Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Kandidatenwahlen zur BTW – Aufstellung von Direktkandidaten und Landesliste

LKR – Liberal-Konservative Reformer NRW Kandidatenwahlen zur BTW – Aufstellung von Direktkandidaten und Landesliste

Nach der Entscheidung nicht zur NRW-Landtagswahl anzutreten, stattdessen alle Kräfte zu bündeln und auf die Bundestagswahl zu konzentrieren, stellt die LKR – Liberal-Konservative Reformer jetzt ihre Direkt- und Landeslistenkandidaten auf. Die Presse ist herzlich eingeladen, diesen Prozeß zu beobachten.

Der im April neugewählte NRW-Landesvorstand der LKR – Liberal-Konservative Reformer hat die Reorganisation der Partei in den Regionen, Kreisen und Städten vorangetrieben. Zahlreiche Regions- und Kreisverbände wurden neu- oder erstmalig gegründet. Infolge wurde der Mitgliederzuwachs in den letzten Wochen gesteigert.

Donnerstag, 11.5.2017
19-22h: Kreisverband Köln, Mitgliederversammlung, Wahl Direktkandidaten Wahlkreise 93 bis 95
Gasthaus Schäffer
Markusstr.126
50969 Köln

Samstag, 13.5.2017
09-14h: Landeswahlversammlung zur Wahl der NRW-Kandidatenliste BTW 2017
14-18h: a.o. Landesparteitag zu Satzungsänderungen
Ringhotel , Hansesaal Lünen
Kurt-Schumacher-Str. 43
44532 Lünen


http://www.lkr-nrw.de


Politische Positionen der LKR-NRW

Souveränität wiederherstellen – Rechtsbrüche der Regierung beenden
Grundlagen des Staates sind Recht und Ordnung. Zerfallen diese, zerfällt der Staat. So wie Deutschland im Jahr 2017 - Ein Staat in dem Recht und Ordnung bereits nur noch teilweise gelten. Denn seit Jahren legt unsere Regierung zusammen mit gesellschaftlichen Gruppierungen und Parteien die Axt an die Wurzel unseres Zusammenlebens: Unsere Regierungen brechen das Recht. Sie schwächen Polizei und Justiz. Sie geben das Prinzip der Einheit von Verantwortung und Freiheit auf. Die Folge ist kollektive Haftung für das Fehlverhalten von Politikern bis hin zur Haftung für die Schulden anderer Staaten. Unsere Grenzen werden verfassungswidrig für Jedermann geöffnet. Die Folge: Unkontrollierte Massenzuwanderung Nichtintegrierbarer, die unsere Gesellschaft ablehnen, inklusive Krimineller und Terroristen. Und viele Medien, eigentlich die Vierte Gewalt im Staat zur Kontrolle der Regierungen, betätigen sich als Erfüllungsgehilfen und Propaganda-Lautsprecher.

LKR – für wehrhafte Demokratie und unsere offene Gesellschaft
Wir, die Liberal-Konservativen Reformer (LKR), treten dieser Entwicklung entgegen. Als Liberale verteidigen wir unsere offene Gesellschaft, als Konservative deren Werte und Errungenschaften. Beides dürfen wir niemals preisgeben. In diesem Sinne sind wir liberal und konservativ zugleich und laden jeden herzlich ein, sich an unserem bürgerlichen Engagement für eine wehrhafte Demokratie und für den Erhalt unserer offenen Gesellschaft zu beteiligen. Machen Sie mit – die Zeit ist jetzt!

Sicherheit – Recht und Ordnung durchsetzen
Seit einigen Jahren verschärft sich die objektive Gefährdungslage durch Einbrüche, Drogen, Mord, Totschlag, Vergewaltigung, tägliche Gewalttaten und Rohheitsdelikte illegal und legal hier lebender Ausländer. Sie begehen ca. 45 Prozent aller Kapitalverbrechen bei nur etwa 10 Prozent Bevölkerungsanteil. – Wir fordern mehr Polizeipräsenz und bessere Ausstattung für Polizisten sowie eine leistungsfähige Justiz. Kriminelle Inländer sind schlimm genug – die Grenzen müssen kontrolliert werden und sich illegal hier befindende Ausländer abgeschoben werden. Wer straffällig wird, muss sofort abgeschoben werden.

Der Euro muss funktionieren oder abgeschafft werden
Der EURO ist spätestens durch den Bruch des Vertrages von Maastricht gescheitert. Der EURO hat durch krasse Wettbewerbsverzerrung zu hoher Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa geführt. Negativzinsen und die vertragswidrige Schuldenunion haben gleichzeitig zur Vernichtung von Sparguthaben und Rentenschmälerungen in Deutschland geführt. Noch unsere Kinder und Kindeskinder werden für die Rettung der Banken, die Griechenland und anderen Staaten Geld geliehen haben und weiter Geld leihen, bezahlen müssen. – Wir fordern: Austritt aller Länder, die unfähig sind, die Stablitätskriterien zu erfüllen. Auch in Deutschland darf die Wiedereinführung einer eigenen Währung kein Tabu sein. Vor allem aber: Schluss mit dem Rechtsbruch, keine Haftung für die Schulden anderer Staaten!

Die EU muss sich auf Kernaufgaben beschränken
Die Idee von einem geeinten Europa ist nicht darauf angewiesen, dass die Brüsseler Bürokratie ständig zunimmt. Die EU muss sich auf wenige Kernkompetenzen beschränken, die Freiheit, der Wohlstand und die Sicherheit der Bürger werden am besten von starken Nationalstaaten gewährleistet.


Altersarmut – jeder siebte ist bedroht
Eine Welle der Altersarmut rollt ungebremst auf uns zu. Wer heute noch als „Best Ager“ oder „Silver Surfern“ gilt, also 50+ ist, kann schon bald als Rentner zum Alters-Prekariat gehören: als Minijobber oder Aufstocker bis zur endgültigen Arbeitsunfähigkeit, oder mit viel zu niedrigerGrundsicherung bis zum Tod. – Wir fordern: wer sein Leben lang hart gearbeitet hat, darf im Alter keine Not leiden.

Rechtsstaat – wiederherstellen
Das Grundgesetz und alle ihm folgenden Gesetze dienen der Einheit und Freiheit des Deutschen Volks. Einheit und Freiheit sind heute jedoch wieder gefährdet, weil durch Regierungshandeln Gesetze gebrochen werden: Schuldenunion, doppelte Staatsbürgerschaft, unkontrollierte Zuwanderung, Wiedereinführung der Zensur. – Wir fordern: Rückkehr zum Rechtsstaat und Anklage verantwortlicher Gesetzesbrecher.

Grenzen schließen – Souveränität wieder herstellen
Die Merkel-Regierung hat das wichtigste Souveränitätsrecht des Staates, kontrollierte Grenzen und Schutz vor unkontrolliertem Zustrom von Ausländern, aufgegeben. Täglich werden das Schengen- und Dublinabkommen sowie die Asylregelung im Grundgesetz gebrochen. Alle Migranten, egal ob Flüchtlinge oder nicht, haben illegal unsere Grenze überschritten. – Wir fordern: sofortige Kontrolle der Grenzen und Ausweisung aller Personen ohne Aufenthaltsrecht.

Energiewende stoppen – Strom muss bezahlbar bleiben
Die Energiewende kostet deutsche Stromkunden jedes Jahr an die 30 Milliarden Euro. Subventionen für Erneuerbare Energien begünstigen einige wenige Haus- und Grundbesitzer. Dafür hat die Merkel-Regierung bestehende Verträge mit den Energieversorgern gebrochen. Die Kosten tragen die Bürger. – Wir fordern: Deutschland braucht bezahlbaren Strom und verlässliche Energie. Schluss mit der Umverteilung von unten nach oben und Schluss mit immer mehr Strom, der vom Wetter abhängt.

10.05.2017 18:15

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Bundestagswahl:

Wie viel allgemeines Wohl läßt das „Große Geld“ noch zu?
„Sklaven bleiben Sklaven, ob unter der Knute eigenen oder fremden Geldes. Der Unterschied liegt nur darin, daß erstere sich freiwillig dem Götzen Mammon unterwerfen, während letztere von seinen Schergen unterworfen werden.“ (Prof. Querulix) Die...

Landesliste zur Bundestagswahl aufgestellt: Wehrhafte Demokr...
Lünen/Remscheid, 13.5.2017. – Die Wahlversammlung der nordrhein-westfälischen LKR-Mitglieder hat heute in Lünen ihre Landesliste für die Bundestagswahl aufgestellt. Als Spitzenkandidat wurde Torsten Jungbluth, LKR-Landesvorsitzender NRW, aus...

Nrw:

NMWP Themenabend „Innovative Lichttechnik – Materialien, Kom...
Die Innovative Lichttechnik aus Nordrhein-Westfalen setzt hohe Standards – nicht nur für die Automobilindustrie. Photonik als eine der ältesten Schlüsseltechnologien liefert immer neue Lösungen für stetig steigende Anforderungen. Durch diese...

First Elephant Mönchengladbach erfolgreich gestartet
Seit März 2017 bietet First Elephant Self Storage in der Bonnenbroicher Straße 2-14 sichere, günstige Lagerräume für jeden Mönchengladbacher auf Platzsuche. Mönchengladbach, im Mai 2017 – First Elephant schafft Platz. Seit dem 6. März 2017 gibt...

DIE GROSSE Kunstausstellung NRW Düsseldorf 2017
die am Samstag, den 18. Februar 2017, um 18 Uhr, offiziell eröffnet wird. 146 KünstlerInnen und zwei Künstlerduos aus Düsseldorf, NRW, Deutschland und den Niederlanden zeigen bis zum Sonntag, den 12. März 2017, aktuelle Positionen aus den...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Liberal - Konservative Reformer


Liberal - Konservative Reformer

Liberal-Konservative Reformer
Landesverband Nordrhein-Westfalen
z.H. Torsten Jungbluth
Kölner Str. 61

42897 Remscheid


www.lkr-nrw.de

Liberal-Konservative Reformer wurde gegründet, um politische Lösungen für Herausforderungen zu finden, die Deutschland und seine Bürger in einer globalisierten Welt zu meistern haben. Als politische Partei wollen wir den...

mehr »

zur Pressemappe von
Liberal - Konservative Reformer

weitere Meldungen von
Liberal - Konservative Reformer

Landesliste zur Bundestagswahl aufgestellt: Wehrhafte Demokratie – offene Gesellschaft [+Bild]

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info