Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Kaum Kommunikation im Trendthema Pflegezusatzversicherung

Das Pflegezusatzversicherungsprodukt fristet in der Kommunikation der Versicherer in vielen Bereichen ein Schattendasein.
Eingeschränkte Werbeaktivitäten, kaum Postings in Social Media und hintere Ränge der Suchtreffer in Suchmaschinen stehen exemplarisch für Lücken in der Kommunikation.

Esslingen am Neckar, 11. Oktober 2016 – Zehn untersuchte Anbieter von Pflegezusatzversicherungen verfügen in ihrem Portfolio zwischen einem und fünf unterschiedlichen Produkten. Die Hälfte der Anbieter führt alle drei Produktkategorien Pflegerente, Pflegetagegeld und Bahr-Tarif.

Im Bereich Konditionen zeigt ein Vergleich von zehn unterschiedlichen Nutzungsprofilen erstaunlich große Preisunterschiede zwischen den Anbietern. Sowohl im Standard, als auch im Premiumtarif liegt der teuerste Anbieter bei einem gewünschten Pflegegeld von 1.800 Euro in allen Fällen mehr als das Vierfache über dem günstigsten Versicherer, bei allerdings auch umfassenderen Leistungen. Direktversicherer positionieren sich hier nicht zwingend unter den günstigsten Anbietern.

Marketing-Mix-Analyse Pflegezusatzversicherung 2016

[Großes Bild anzeigen]

In der Kommunikation des Pflegezusatzprodukts üben die Versicherer Zurückhaltung. Das Volumen für klassische Werbung ist minimal. Im Suchmaschinenmarketing setzen nur fünf Versicherer auf kostenpflichtige Suchanzeigen. Aber auch bei den echten Suchergebnissen besteht Handlungsbedarf. Über die Hälfte der Suchtreffer der Versicherer findet sich jenseits der zehnten Position wieder, jeder fünfte Suchtreffer ist gar jenseits der 40. Position gelistet. In den Social Media verzichten sechs Versicherer völlig auf pflegezusatzrelevante Beiträge. Abhebung gelingt hier der DKV durch Videos auf YouTube.

Über alle Kanäle verhalten sich Allianz und DFV am kommunikativsten, DKV und DFV zeigen Stärken im Bereich Konditionen. Nur ein Anbieter ist in allen vier Marketing-Mix-Bereichen durchgehend überdurchschnittlich stark.

Über die Studie:
Die "Marketing-Mix-Analyse Pflegezusatzversicherung 2016“ von research tools gibt auf 441 Seiten Einblick in das Marketingverhalten der zehn berücksichtigten Anbieter Allianz, Alte Leipziger, AXA, Deutsche Familienversicherung, DKV, Hallesche, HanseMerkur, Ideal, Nürnberger, SDK.

Analysiert wurden die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

Bilddateien:


Marketing-Mix-Analyse Pflegezusatzversicherung 2016
[Großes Bild anzeigen]

11.10.2016 16:29

Das könnte auch Sie interessieren:

Pflegezusatzversicherung:

HanseMerkur - Testsieger in der Pflegezusatzversicherung
Finanztest (Stiftung Warentest) hat in der Ausgabe 05/13 den Pflegetarif der HanseMerkur als "Testsieger" ausgezeichnet. Getestet wurden staatlich geförderte und freie Pflegezusatzversicherungen. Besser abgeschnitten haben die nicht geförderten...

„Meine Patienten waren entsetzt, als ich sie über die geplan...
Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr besucht Landapotheke in Aurich Hannover, 18. Dezember 2012 – Die Friesen-Apotheke-Middels liegt in idyllischer Umgebung zehn Kilometer außerhalb des Auricher Stadtzentrums. Direkt gegenüber der Apotheke...

Rund 1.000 Apothekerkittel für Daniel Bahr
„Mein Kittel für Sie!“ Hannover, 08. Oktober 2012 – Die Proteste der niedersächsischen Apotheker halten an. Nach dem landesweiten Protesttag am 27. September 2012 wenden sich die Apotheker nun direkt an den Bundesminister für Gesundheit....

Marketing Mix:

Ganzjahresreifen PKW: große Unterschiede im eShop-Distributi...
Ganzjahresreifenmarken für PKWs bauen stark auf den Handel. In Online-Reifenshops und Vergleichsportalen zeigen sie eine beachtliche Präsenz. Ein Großteil der Hersteller setzt in der Kommunikation nur punktuell Akzente. Esslingen am Neckar, 28....

Studienreiseveranstalter mit breitem Angebot in bis zu 114 Z...
Zehn Reiseveranstalter bieten ein breites Portfolio mit insgesamt 994 Studienreisen. In der Wahl ihrer Kommunikationsmittel zeigen sich die Veranstalter selektiv. Esslingen am Neckar, 14. September 2017 – Die zehn untersuchten Reiseveranstalter...

Kaminofenhersteller kommunizieren auf Sparflamme
Hersteller von Kaminöfen präsentieren mit durchschnittlich 28,1 Kaminöfen eine breite Produktpalette. In der Kommunikation zeigt sich ein Großteil der Hersteller zurückhaltend. Neben schwacher Präsenz in Social Media fallen hintere...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: research tools


research tools

Uwe Matzner
research tools
Kesselwasen 10
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49 (0)711 - 55090381
Fax +49 (0)711 - 55090384


Über research tools: Die Marktforschungsberatungsgesellschaft research tools mit Sitz in Esslingen am Neckar bei Stuttgart bietet umsetzungsstarke, marketingorientierte Marktforschung. Ein Fokus liegt auf der Analyse unternehmerischer...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info