Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Köln: Freier Wähler fordert Konsequenzen nach Hass-Attacke gegen homosexuelle Flüchtlinge.

„Ich verurteile diese offenbar religiös-islamistisch motivierte Gewalttat auf das schärfste“, kommentiert der Kölner Kommunalpolitiker Torsten Ilg von den FREIEN Wählern einen Pressebericht auf queer.de, nachdem es vergangene Woche in Köln-Merheim, offensichtlich erneut einen Zwischenfall in einer Flüchtlingsunterkunft gegeben hat.
Das Magazin nimmt dabei Bezug auf die Hilfsorganisation Rainbow Refugees Cologne, die laut queer.de bestätigt hat, dass die Angreifer die beiden Homosexuellen zuvor mit islamistisch-religiösen Sprüchen beschimpften und ihre Lebensform als Sünde bezeichneten, bevor sie die Männer mit einer Bierflache ernsthaft verletzten:
"Wer unser freiheitliches Werteverständnis mit Füßen tritt und straffällig wird, der hat sein Grundrecht auf Asyl in unserem Land verwirkt. Warum werden solche Täter nicht sofort isoliert und zeitnah abgeschoben. Stattdessen soll einer der Angreifer immer noch in derselben Einrichtung untergebracht sein, in die auch die Opfer zurückgeschickt worden sind. Das ist unfassbar", ärgert sich Ilg über das Verhalten der Behörden. Torsten Ilg verweist auf einen Beschluss, der auf seinen Antrag in der Bezirksvertretung von Rodenkirchen zurückzuführen ist und die Verwaltung damit beauftragt, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge im bürgerlich geprägten Kölner Süden unterzubringen:
Freie Wähler Köln fordern mehr Sicherheit in Kölner Flüchtlingsheimen

[Großes Bild anzeigen]

"Die Verwaltung nahm in einer Mitteilung (Vorlage 1725/2016) bereits im März Bezug auf den Antrag und teilte mit, dass man im Stadtbezirk von Rodenkirchen über mehrere Flüchtlingseinrichtungen mit abgeschlossenen Wohnungen (Marktstraße, Koblenzer Straße, Weißdornweg, Merlinweg und Neubau Kuckucksweg) verfüge und dort verstärkt auch LGBT-Flüchtlinge unterbringen wolle. Ich verstehe nicht warum die beiden Opfer zurück nach Merheim mussten. Hier sehe ich auch die zuständige Bezirksvertretung Kalk in der Pflicht, umgehend Handlungsbedarf einzufordern!", so der Kölner Kommunalpolitiker Ilg in einer aktuellen Pressemitteilung.

Bilddateien:


Freie Wähler Köln fordern mehr Sicherheit in Kölner Flüchtlingsheimen
[Großes Bild anzeigen]

16.11.2016 15:21

Das könnte auch Sie interessieren:

Köln:

Polizeiübergriff auf Nihat Atamtürk in seiner Wohnung
Die Polizei versuchte am Sonntag, den 05.11.2017 ca. gegen 19.40 Uhr ohne Durchsuchungsbefehl in die Wohnung von Nihat Atamtürk (45), einem Kölner Kampfkunst-Meister, mehrfachen Europameister und Besitzer der Chinese Boxing Akademie, einzudringen,...

Willis Towers Watson tritt InsurLab Germany bei
„Digitalen Wandel in der Versicherungswirtschaft fördern und begleiten“ Köln, 9. November 2017 — Willis Towers Watson, eines der weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Advisory, Broking und Solutions, ist zum 1. November dem im Mai 2017...

Freie Wähler:

Tierschutzpartei Hamburg distanziert sich von Animal Peace s...
Der Hamburger Landesvorstand der Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei hat bereits in einer eilig einberufenen Telefonkonferenz am Montag, den 09. Januar 2017 mit Entsetzen auf die Entwicklung im Landesverband Nordrhein-Westfalen...

Mehr Zeit zum Lernen – Mehr Zeit zum Leben. Freie Wähler sam...
München, 22. Juli 2013 --- Ruth Busl, Landtagskandidatin der Freien Wähler, sammelt mit ihrem Landkreisteam am Mittwoch, den 24. Juli 2013 rund um den Münchner Stachus Unterschriften für das Volksbegehren „Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8 in...

Flüchtlinge:

Gelebte Integration - Feda Hussain Kazemi startet durch
Der 32-jährige Afghane kam vor knapp zwei Jahren als Flüchtling nach Deutschland. Innerhalb dieser kurzen Zeit ist er schon weiter gekommen, als er es zunächst gehofft hat. Dabei ist er erst am Anfang seines Weges. Zwei Monate dauerte seine...

Neu. Zertifikat „Soziale Arbeit in der Einwanderungsgesellsc...
Ob beruflich oder ehrenamtlich – wer in der Geflüchteten- und Integrationsarbeit tätig ist, hat nun die Möglichkeit, innerhalb von zwei Semestern seine sozialen, psychologischen und juristischen Kompetenzen unter professioneller und...

Übergriffe:

Vorkehrungen zum Schutz
Mitarbeiter, die in Gerichten, Sozialämtern oder Arbeitsagenturen arbeiten, geraten häufig in Situationen, in denen Sie verbal oder teilweise auch körperlich angegriffen werden. In diesen Ämtern und Bereichen ist leider ein entsprechendes großes...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Freie Wähler Köln


Freie Wähler Köln

Torsten Ilg
Mitglied der Bezirksvertretung Rodenkirchen FWK
c/o Bezirksrathaus, Hauptstr. 85, 50966 Köln
Tel. 0172 / 60 76 376

Torsten Ilg ist seit der Kommunalwahl 2014 ordentliches Mitglied der Bezirksvertretung von Köln Rodenkirchen. Er gehört seit August 2015 den Freien Wählern FWK an....

mehr »

zur Pressemappe von
Freie Wähler Köln

weitere Meldungen von
Freie Wähler Köln

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info