Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Komplexes Reporting nach Solvency II gefährdet Investoren-Interesse an Versicherungsbranche

Solvency II zeigt Performance nur lückenhaft auf Köln, 11. Mai 2017 — Der Versicherungssektor droht bei Investoren weiter ins Abseits zu geraten.
Grund dafür ist Solvency II, das die Analyse der Ertragskraft und Profitabilität der Versicherer erschwert. Das ergab eine Auswertung der Solvency-II-Berichterstattung von 31 europäischen Versicherungsunternehmen, die Willis Towers Watson gemeinsam mit Autonomous Research durchgeführt hat. „Solvency II vergrößert die Lücke zwischen der Solvabilitätsberichterstattung und der Rechnungslegung“, erklärt Michael Klüttgens, Leiter der Versicherungsberatung bei Willis Towers Watson. „Bisher wurden diese Informationen durch die Embedded Value[1]-Veröffentlichungen abgedeckt, die aber heute von immer weniger Versicherern publiziert werden. Diese Lücke werden Versicherer künftig selbst schließen müssen.“

Die Analyse zeigt, dass Solvency II als Maß für Gewinnentwicklung und Cash-Generierung zu kurz greift, um den Embedded Value zu ersetzen. Dies wird noch verschärft durch die Tatsache, dass auch der neue Rechnungslegungsstandard IFRS 17 für Versicherungsverträge noch lange nicht umgesetzt ist und frühestens ab 2020 greifen wird.

Rückgang der Embedded Value-Veröffentlichungen bei europäischen Versicherern. Quelle: Autonomous, Willis Towers Watson

[Großes Bild anzeigen]

Ein Schritt vor – zwei zurück
„Solvency II gibt eine bessere Sicht auf die Kapitaladäquanz europäischer Versicherer und zeigt zudem Risiken im Bereich der Dividenden oder Kapitalausstattung auf. Das ist ein Fortschritt. Allerdings wird die Perspektive von Investoren zu wenig berücksichtigt“, sagt Andrew Crean, Managing Partner bei Autonomous Research. „Sie haben es schwerer, die Ertragskraft und die Nachhaltigkeit der Dividenden eines Versicherers abzuschätzen – das wirft die Versicherer direkt wieder zwei Schritte zurück.“

Versicherer müssen Investoren jetzt den Weg ebnen
Versicherer seien aufgerufen, proaktiv die Unternehmensentwicklung – unter Solvency II, IFRS und dem Embedded Value – aufzuzeigen. „Hierfür haben wir standardisierte Templates zur Erfassung dieser Größen entwickelt. Diese können helfen, den Informationsbedarf der Analysten wieder gerecht zu werden“, so Klüttgens. „Nur durch einheitliche Darstellung von Zusatzinformationen schaffen Versicherer in den kommenden Jahren die notwendige Transparenz.“

[1] Bisherige Metrik zur Unternehmensbewertung im Lebensversicherungssektor

Über den Report: Ein Jahr lang Solvency II
In einer gemeinsamen Publikation von Willis Towers Watson und Autonomous wurden die Solvency-II-Statements von 31 europäischen Versicherern durch die Verwendung eines einzigen Templates analysiert, um den disparaten und unvollständigen Zustand der geltenden Offenlegungspflicht herauszustellen. Weder die von Solvency II für Mai oder Juni vorgesehenen „SFCR“-Offenlegungen (Solvency and Financial Condition Reports) noch die Langzeit-Reform von IFRS werden den Anforderungen von Investoren genügen. Die Analyse mündet in der Empfehlung für Versicherer, Solvency II als Metrik für Gewinnentwicklung und Wertschöpfung durch standardisierte Templates zu ergänzen.

https://www.willistowerswatson.com/....e-Solvency-II-One-Year-On

Bilddateien:


Rückgang der Embedded Value-Veröffentlichungen bei europäischen Versicherern. Quelle: Autonomous, Willis Towers Watson
[Großes Bild anzeigen]

11.05.2017 10:26

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

LEWO Unternehmensgruppe zum dynamischen Berliner Immobilienm...
Leipzig, 04.10.2017. „Der Berliner Immobilienmarkt zählt zu den dynamischsten Immobilienmärkten in Deutschland und hat Städte wie Berlin, Hamburg und Frankfurt vergleichsweise abgehängt“, sagt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO...

Proindex Capital AG: Internationaler Währungsfonds (IWF) sie...
Suhl, 19.06.2017. „Ein stärkeres Wirtschaftswachstum als zunächst erwartet, bei gleichzeitig stabilen Staatsfinanzen dürfte das Vertrauen internationaler Investoren für Paraguay stärken“, sagt Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG....

Versicherung:

Eaton Vance stärkt europäische Präsenz mit Neueinstellung in...
Thomas Body startet als Business Development Director für Deutschland und Österreich London/Frankfurt am Main, 4. Oktober 2017- Eaton Vance Management (International) Limited (EVMI), eine Tochtergesellschaft von Eaton Vance Management, gab heute...

Haftpflichtversicherung ist das Top-Produkt in Vergleichspor...
Das Produkt Haftpflichtversicherung ist in Vergleichsportalen das beliebteste Produkt der Versicherungsbranche. Versicherungen für Berufsunfähigkeit und Rechtsschutz werden hingegen deutlich seltener verglichen. Mit 34 Prozent stellen...

Wir Deutschen und die eigenen vier Wände
Für die Erstfinanzierung eines Hausbaus werden im Schnitt 296.000 Euro notwendig. 2011 lag der allgemeine Durchschnitt noch bei 224.000 Euro. Innerhalb von nur fünf Jahren sind die Finanzierungssummen also um fast ein Drittel nach oben gegangen....

IFRS:

IFRS Update Seminar 2017 – Themen veröffentlicht.
Inhalte dieses IFRS Update -Seminars sind insbesondere die Neuerungen der IAS und IFRS Regelungen, die vom IASB verabschiedet worden sind und ab 2018 oder teilweise auch erst ab 2019 umgesetzt sein müssen. Neuigkeiten zur Implementierung von...

Neuer globaler Standard IFRS 17 führt bei betroffenen Versic...
Köln, 19. Mai 2017 — Nach Bekanntgabe der finalen IFRS-17-Standards durch das International Accounting Standards Board (IASB) weist Willis Towers Watson auf die immensen Herausforderungen hin, die sich für Versicherer und Investoren durch die...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Willis Towers Watson

Willis Towers Watson
Christina Bertholdt
Eschersheimer Landstraße 50
D-60322 Frankfurt
Telefon: +49 69 1505-5119

www.willistowerswatson.com

Über Willis Towers Watson Willis Towers Watson NASDAQ: WLTW gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Advisory, Broking und Solutions. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, aus Risiken Wachstum zu generieren....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info