Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Krankentage in Bayern steigen an

München, 16. August 2013: Seit 2006 zieht der Krankenstand in Bayern kontinuierlich an: Im Jah-resdurchschnitt 2012 fehlten vier Prozent der beschäftigten Pflicht-mitglieder im südlichsten Bundesland, 2006 lag der Krankenstand noch bei drei Prozent.
Auf jeden Arbeitnehmer kommen somit 14,7 Krankentage im Kalenderjahr. Basis der Arbeitsunfähigkeitsstatistik der Betriebskrankenkassen (BKK) sind die Daten von rund 4,1 Millio-nen beschäftigten Pflichtversicherten bundesweit, davon knapp ein Viertel im Bereich des BKK Landesverbandes Bayern.

Im bundesweiten Vergleich kann der Freistaat aber weiterhin mit ei-nem niedrigen Krankenstand aufwarten – nur der Nachbar Baden-Württemberg liegt mit 3,8 Prozent darunter, die Saarländer führen mit einem Krankenstand von 5,5 Prozent die Liste an. Im Bundesdurch-schnitt liegt der Krankenstand bei 4,5 Prozent.
Arbeitslose und sonstige Unterhaltsempfänger sind in Bayern mit 7,9 Prozent bei knapp 29 Kalendertagen nahezu doppelt so häufig krank wie die beschäftigten Pflichtmitglieder. Im bundesweiten Vergleich kehrt sich bei dieser Versichertengruppe das Verhältnis der geringen Krankheitstage um: Die Bajuwaren liegen bei den Krankentagen der Arbeitslosen und sonstigen Unterhaltsempfänger auf Platz zwei nach Rheinland-Pfalz mit 8,5 Prozent und damit deutlich über dem bun-desweiten Wert von 7,1 Prozent.
Krankenstand ist der prozentuale Anteil der Krankgeschriebenen je Kalendertag. Für die beschäftigten Pflichtmitglieder Bayerns sind dies: 14,74 Krankheitstage ÷ 365 Kalendertage = 4,04 %.
Krankheitsfall/Falldauer ist die Krankschreibung wegen einer Krankheit. Im Jahr 2012 dauerte ein Krankheitsfall bei beschäftigten Pflichtmitgliedern in Bayern durchschnittlich 12,4 Tage.
Daten und Fakten zur aktuellen Arbeitsunfähigkeitsstatistik der Be-triebskrankenkassen in Bayern nach Krankheitsarten und aufge-schlüsselt nach Kreisen werden demnächst erwartet und veröffent-licht. Infos zu den vorangegangenen Arbeitsunfähigkeitsstatistiken sind im Pressebereich unter: http://www.bkk-bayern.de zu finden.


Der BKK Landesverband Bayern vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen seiner 14 Mitgliedskassen mit Sitz in Bayern und über hundert Betriebskrankenkassen mit Versicherten im Freistaat. Rund 2,4 Mil-lionen Menschen in Bayern sind bei einer Betriebskrankenkasse versichert. Damit verfügen die Betriebskrankenkassen im Freistaat über einen Marktan-teil von 23 Prozent.

Tabelle: Arbeitsunfähigkeitstage und Krankenstand je beschäftigtes Pflichtmitglied in Bayern von 2006 bis 2012
Jahr Arbeitsunfähigkeitstage je be-schäftigtes Pflichtmitglied Krankenstand in Prozent
2012 14,7 4,0
2011 14,4 3,9
2010 12,9 3,5
2009 12,9 3,5
2008 12,0 3,3
2007 11,4 3,1
2006 10,1 3,0
Basis: Rund 930.000 beschäftigte Pflichtmitglieder, in Bayern lebend und BKK-versichert

16.08.2013 11:25

Das könnte auch Sie interessieren:

Landesverband Bayern:

Gewusst wie! - Bauschäden und ihre Wertermittlung
Würzburg, 28.10.2010. Wie bewertet man ein Grundstück oder ein Gebäude, das etwa durch einen Brand vorübergehend unbewohnbar wird? Welche Details müssen bei der Analyse der Immobilie beachtet werden? Antworten auf diese Fragen erhielten am 15....

Arbeitsunfähigkeit:

Von Arbeitsunfähigkeit zu Arbeitsfähigkeit: Kornelia Reiffer...
Meerbusch. Was hat sie für eine Odyssee hinter sich: zehn Jahre lang erlebte Kornelia Reifferscheidt viele Arztbesuche, Fehldiagnosen, Operationen, die sich im Nachhinein als unnötig erwiesen, Schmerzen, und zunehmende Bewegungsunfähigkeit. Und so...

Merger im betrieblichen Gesundheitsmanagement: proRIS Consul...
Die proRIS Consultants Group, die als Personal- und Unternehmensberatung unter anderem im betrieblichen Gesundheitsmanagement erfolgreich tätig ist, beteiligt sich mit 12,5 % an der PVS AG, einem Spezialisten für Versicherungsprodukte rund um die...

Krankenstand:

Niemand nimmt mein Problem ernst, ich kündige
Kündigung kann eine Konsequenz sein, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betriebliche Schwierigkeiten über den Kopf wachsen und keine Hilfe in Sicht ist. Die Probleme zu formulieren und einem ausgelagerten Kummerkasten anzuvertrauen, wäre dabei...

Ein bunter Obstkorb macht keine perfekte Unternehmenskultur
Die Einsicht, dass es einer positiven Unternehmenskultur bedarf um Mitarbeiter zu halten und als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, ist - zumindest theoretisch - in vielen Betrieben angekommen. Der Münchner Berater für Servicekultur und europäische...

Gesundheit und Vorsorge in der Arbeitswelt - Betriebskranken...
München, 16. Juli 2013: Die Gesellschaft und damit auch die Arbeitnehmer werden stetig älter. Mit 3,9 Prozent ist der Krankenstand der beschäftigten Pflichtmitglieder in Bayern zwar so niedrig wie in keinem anderen Bundesland (Bund: 4,4 Prozent)....

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


BKK Landesverband Bayern

Manuela Osterloh
Pressereferentin
Stabsstelle Politik, Presse, Öffentlichkeitsarbeit
BKK Landesverband Bayern + Züricher Str. 25 + 81476 München
Telefon: 089 74579-421 + Telefax: 089 74579-55421
E-Mail : + www.bkk-bayern.de

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info