Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft

Kundenoreintierung ist leider nicht immer selbstverständlich

Betriebliches Qualitätsmanagement sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein – im Interesse der Kundenzufriedenheit und damit auch im Interesse jedes Betriebes, der von zufriedenen Kunden lebt.
Mit der konsequenten Orienteirung allen betrieblichen Handelns an den Kundenbedürfnissen dient ein Unternehmen letztlich auch seinen eigenen Interessen und sichert seinen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Das unternehmerische Ziel der Profitmaximierung wird so mit dem berechtigten Verlangen der Kunden, nach einwandfreier auftrags-, norm- und rechtsgemäßer Leistung in Einklang gebracht.

Dennoch scheinen das immer noch viele Führungskräfte nicht begriffen zu haben. Kunden scheinen für sie keine Geschäftspartner zu sein, die man pflegen muß, weil man sie als Auftraggeber und Quelle von Umsatz und Gewinn möglichst langfristig an sein Unternehmen binden möchte. Das ist eigentlich unglaublich, erweist sich jedoch leider gar nicht so selten als kundenfeindliche Wahrheit. In der Studie „Qualitätsmanagement in der Praxis - Wenn Kunden sich als Beuteopfer fühlen - ein “Reise”-Erlebnis mit Gebecot/TUI oder: Wie Missmanagement Kunden vertreibt“, 4. Auflage, eBook (ISBN 978-3-943788-07-5), Umfang 137 S. Euro 19,95 ist ein Beispiel krassesten Managementversagens dargestellt.

Qualitätsmanagement in der Praxis - Wenn Kunden sich als Beuteopfer fühlen - ein “Reise”-Erlebnis mit Gebeco/TUI ..., 4. Aufl., eBook (ISBN 978-3-943788-07-5), 137 S. 19,95 Euro

[Großes Bild anzeigen]

Glücklcherweise ist die Mehrheit der verantwortlichen Führungskräfte klug genug, ihre Kunden nicht zu gebecoen. Dennoch sehen sich Kunden immer wieder vor die Frage gestellt, was wohl in den Köpfen so mancher „Geschäfts“-führer und ihrer für die Kundenzufriedenheit verantwortlichen Mitarbeiter vorgehen mag. Der eMail-Provider gmx, eine Tochtergesellschaft Firma 1&1 hält sich zum Beispiel zugute, einen sogenannten Spam-Schutzfilter zu nutzen, um ihre Kunden vor eMüll zu schützen, der heutzutage ja nicht selten Schadsoftware enthält. Eine gute Idee. Eigentlich. Das ist dann aber auch alles, was positiv über diese Einrichtung zu sagen ist. Die Praxis dieser Filterung ist entweder – weil nicht wirklich ernst gemeint - dilettantisch und kundenfeindlich, oder es handelt sich um vollkommenes Unvermögen.

Mit einem Spamfilter genannten Programm fischt gmx nach seiner Ansicht verdächtige eMails heraus und sammelt sie in einer als „Spam-Report“ bezeichneten Liste. Die sendet er dem Kunden per eMail zu. Die Liste enthält notorisch kunterbunt gemischt sowohl Werbemüll, eMails, die der Kunde sowieso ungelesen gelöscht hätte, wie auch eMails von Absendern, mit denen er zuvor schon mehrmals korrespondiert hatte. Während der Spam-Filter letztere eMails oft als Spam aussortiert, leitet Werbemüll an den Kunden weiter. Auch kommt es vor, daß eMails vom gleichen Absender einmal unbehelligt bleiben, ein andermal aber auch als Spam aussortiert werden, also das Programm offenkundig willkürlich „entscheidet“ was der Kunde erhält und was nicht. Ein System ist nicht zu erkennen.

Das von gmx als Schutz deklarierte Programm ist nicht nur untauglich, seine Aufgabe zu erfüllen, sondern es schädigt auch die Kunden. Denn der Kunde muß sich auf einer speziellen WebSite von gmx einloggen, um den Inhalt einzelner eMails des „Spam-Report“ lesen zu können. Kunden, die seit vielen Jahren Nutzer eines kostenlosen gmx-Accounts sind und ihr vor Jahren gewähltes Paßwort vergessen haben, erhalten dies nur, wenn sie 3,99 Euro „Lösegeld“ an gmx zahlen.

Reklamtionen wimmelt gmx mit automatisch versendeten „Antworten“ ab. Da es genügend kostenlose eMail-Provider gibt, lohnt es sich nicht, die Zurückhaltung von Post gegen „Lösegeld“ aufwendig juristisch klären zu lassen. Das sieht auch die Staatsanwaltschaft so und läßt die Abzocker gewähren. Im Beutekapitalismus entscheidet letztlich der Markt. Prof. Querulix sieht das so: „Ist der Kunde klug und wendig, ist das Beutemachen schnell beendigt. Ist der Kunde faul und dumm, kriegt ihn jeder Beutemacher rum.“

Das notorisch (und sogar automatisiert) abweisende Verhalten von gmx gegenüber Kundenbeschwerden über diese miserable, übergriffige und rechtlich zweifelhafte Praxis muß allerdings als schwerwiegend kundenfeindlich betrachtet werden.

Der Geschäftsleitung von 1&1 ist die Kundenzufriedenheit offensichtlich gleichgültig oder sie betrachten Kunden nur als Cashcows. Kunden, die sich nicht melken lassen, sind unerwünscht. Sie erhalten auf ihre Reklamationen jedenfalls keine Antwort – außer natürlich der automatisierten Aufforderung, 3,99 Euro für ein neues Paßwort zu bezahlen. Ein schönes Geschäft – allerdings nur auf Kosten der Dummen.

Von den Gebcoern wollen wir gar nicht reden. Das sind nicht Kundenfreunde, sondern Kundenfeinde. „Was den Unternehmer vom Profitgeier unterscheidet, ist seine Auffassung vom Kunden als Partner, m i t dem und nicht g e g e n den man Geschäfte macht“, lesen wir bei Prof. Querulix im Volksmund.

Eine Arbeitshilfe für Qualitätsmanagement wie es im Interesse von Unternehmen und Kunden sein sollte, nämlich kundenorientiertes Qualitätsmanagement ist das Fachbuch „Qualitäts-Audits als Führungsmittel. Mit Management- und Unternehmensqualität im globalen Wettbewerb gewinnen.“ Ein praktischer Assistent und Soforthelfer mit zahlreichen Abbildungen und Checklisten“, eBook (ISBN 978-3-943788-00-6), Umfang 134 S., Euro 19,95. Zum gleichen Preis einschließlich Versandkosten ist das Buch als Druckausgabe (Umfang 132 S., ISBN 3-89811-581-X) nur noch beim Verlag unter http://www.read.ruedenauer.de erhältlich.

READ Pressestelle

Bilddateien:


Qualitätsmanagement in der Praxis - Wenn Kunden sich als Beuteopfer fühlen - ein “Reise”-Erlebnis mit Gebeco/TUI ..., 4. Aufl., eBook (ISBN 978-3-943788-07-5), 137 S. 19,95 Euro
[Großes Bild anzeigen]

Qualitäts-Audits als Führungsmittel. Mit Management- und Unternehmensqualität im globalen Wettbewerb gewinnen, eBook (ISBN 978-3-943788-00-6), 134 S., 19,95 Euro
[Großes Bild anzeigen]

Qualitäts-Audits als Führungsmittel. Mit Management- und Unternehmensqualität im globalen Wettbewerb gewinnen, Druckausgabe (ISBN 3-89811-581-X), 134 S., Euro 19,95 inkl. Versand
[Großes Bild anzeigen]

21.03.2017 08:50

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Qualitätsmanagement:

Berufsbegleitende Weiterbildung zum Six Sigma Green Belt, 14...
Als eines der weitverbreitetsten Konzepte im Bereich des Qualitätsmanagement bietet Six Sigma Fach- und Führungspersonal einen Handlungsrahmen für die systematische Planung und effektive Durchführung nachhaltiger Verbesserungsprojekte anhand des...

Perfektionieren Sie Ihre Qualitätsmanagement Fähigkeiten als...
Sie sind bereits zertifizierter Six Sigma Green Belt und wollen Ihre Qualitätsmanagementfähigkeiten weiterentwickeln? Die Weiterbildung zum Six Sigma Black Belt erweitert Ihre Green Belt Kenntnisse um geeignete Methoden, mit denen Sie...

Über Kundenausbeutung und Pfusch am Bauch
Qualitätsmanagement im Unternehmen soll sicherstellen, daß der Kunde bekommt, was 1. vertraglich vereinbart wurde, 2. er nach Treu und Glauben sowie dem Stand von Technik und Wissenschaft erwarten darf, und 3. ihm nach Recht und Gesetz zu leisten...

Managementqualität:

Führungskraft sein, nicht nur Vorgesetzte/r
„Vorgesetzte verhalten sich zu Führungskräften wie Straßensperren zu Wegweisern“, definiert Prof. Querulix: und weist damit auf den großen Unterschied zwischen Führungskräften und Nur-Vorgesetzten hin. Eine hierarchisch übergeordnete...

Qualitäts-Audits - ideales Führungsinstrument
Bevor Qualitätsmanagement die Leistungen für die Kunden sicherstellen kann, muß sie die Qualität des Managements sicherstellen und dieses wiederum die Qualität der Leistungen für die Kunden. Umfassend und systematisch durchgeführt, ist...

Qualitätsmanagement ist ein Führungsinstrument
Der Unterschied zwischen einem Unternehmer und einem Geschäftemacher besteht darin, daß ersterer etwas unternimmt, um anderen Menschen möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen, während letzterer Leistungen erbringen möchte, aus denen seine...

Modern, userfreundlich, mobil optimiert - die neue Webseite ...
Hamburg, 24.05.2017 – Die Webseite von AUSGEZEICHNET.ORG erstrahlt in neuer Optik. Modernes Design und benutzerfreundliche Funktionen stehen im Fokus der neuen Onlinepräsenz. Kunden, Interessenten und Geschäftspartner finden die Webseite ab sofort...

"ÜBERLEBEN 2020" - Der Mittelstand verliert den digitalen Ku...
Der Mittelstand verliert den Kampf um die digitale Kundenschnittstelle. Das zeigt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Vivaldi. Die Entscheider fühlen sich von externen Marktteilnehmern getrieben und verzetteln sich in Ressourcenallokation...

Kundenbindung:

Eine gute Wirtschaftslage. Zeit an Morgen zu denken.
Genau jetzt, ein guter Zeitpunkt weiter in die Zukunft zu blicken. Das hat schon eindrucksvoll „Rockefeller“ getan. In guten wirtschaftlichen Zeiten, wenn man 2 Dollar verdient, einen Dollar in das Marketing zu investieren. Eine 50%-Regelung ist...

dmexco 2017: Individualisierung vom Onlineshop ins Paket
Auf der dmexco im September dreht sich alles um Kundenansprache in den aufregenden Zeiten der umfassenden Digitalisierung. Doch nicht nur Neuheiten wie Virtual Reality, Sprachassistenten oder Chatbots treiben die digitale Revolution voran; auch...

Auch kleine und mittlere Unternehmen profitieren von Kundenb...
Die Befragung von Kunden nach ihrer Zufriedenheit mit einem Produkt oder einer Leistung ist für viele Unternehmen heute ein Standardinstrument im Management. Fragen wie  Waren die Kunden mit unserer Leistung zufrieden?  Wo haben...

Retail-Studie 2017: Mangelnde Transparenz im Omni-Channel-Ha...
Brüssel/ Hamburg, 13. Juni 2017 – Kunden von heute stellen immer höhere Ansprüche an eine durchgehend tadellose Bedienung auf allen Kanälen. Aber wieviel kostet es die Handelsunternehmen wirklich, wenn ihre Bestell- und Lieferprozesse noch nicht...

Kundenzufriedenheit: KÖNIGSTEINER AGENTUR veröffentlicht Stu...
Servicequalität ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Agenturgeschäft. Die HR-Spezialisten der KÖNIGSTEINER AGENTUR haben jetzt die Zufriedenheit ihrer Kunden systematisch analysiert. Zahlen, Daten, Fakten: Die Studie im...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


READ - Rüdenauer Edition Autor Digital

RÜDENAUER EDITION AUTOR DIGITAL
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Salomon-Heine-Weg 36b
20251 Hamburg

Unter dem Label RÜDENAUER EDITION AUTOR DIGITAL publiziert RÜDENAUER CONSULTING+SEMINARE Fachliteratur zu den Themen Kommunikation und Führung sowie zeitlose und zeitkritische Aphorismen von Prof. Querulix. RÜDENAUER CONSULTING+SEMINARE...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info