Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Leitzins bleibt auf dem Rekordtief von 0,00 Prozent

EZB-Chef Draghi verspricht, das, die Leitzinsen für lange Zeit bei null Prozent verharren werden! "Null Prozent oder sogar auf einem niedrigeren Niveau!", so Draghi am Donnerstag auf der letzten Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank (EZB).


Wie erwartet, bleibt damit der Hauptfinanzierungssatz bei null Prozent. Auch beim sogenannten Einlagensatz - der Strafzins für die Banken: minus 0,40 Prozent -, als auch der Spitzenrefinanzierungssatz: 0,25 Prozent, bleiben unangetastet.

Erst wenn sich die Inflationsrate in der Eurozone nachhaltig in Richtung des EZB-Ziels von rund zwei Prozent bewegt könnten die Zinsen angehoben werden. Da eine zwei prozentige Inflationsrate frühestens ab ca. 2018 in Reichweite sein kann, so die Erwartung/der Wunschtraum der EZB, muss sich der Deutsche Sparer noch sehr sehr lange von der EZB-Knute unterjochen lassen.

Die Gesamtinflationsrate 2017 wird von der EZB unverändert bei 1,3 Prozent und für 2018 unverändert bei 1,6 Prozent eingeschätzt. Übrigens wird jetzt die Gesamtinflationserwartung fürs laufende Jahr knallhart von bisher 0,1 Prozent auf 0,2 Prozent erhöht, obwohl sich die Kerninflation seit März "schwächer als erwartet"... entwickelt habe. Zur Erinnerung: Der Ölpreis hat sich seit dem Februar-Jahrestief nunmehr fast verdoppelt. Auch die Wachstumsprognose der Eurozone wird für 2016 nun besser als erwartet eingeschätzt. Jetzt 1,6 Prozent Wachstum, vorher 1,4 Prozent.

Draghi sieht keinen Anlass, das proklamierte EZB-Inflationsziel von knapp zwei Prozent zu verändern. Denn...: "eine Veränderung würde nur zu steigender Unsicherheit und steigenden Zinsen führen".

Überraschend ist für Experten die deutliche Anhebung der Wachstumsprognose für dieses Jahr. Die Annahme, dass die Euroraum-Wirtschaft ab sofort in jedem der kommenden Quartale um 0,4 Prozent wachsen wird erscheint vielen studierten Volkswirten als durchaus ehernes Ziel. Aber vielleicht hat diese eingepreiste Wachstumssteigerung damit zu tun, dass die EZB ab 8 Juni damit beginnt, im Rahmen ihres Anleihekaufprogramms aktiv Unternehmensanleihen in großem Stil zu erwerben. Wunderwaffe und so...

Weitere Infos online auf http://www.tradinggurus.co

03.06.2016 10:44

Das könnte auch Sie interessieren:

Expert Advisor:

Brexit-Ängste bei der Fed - Keine Zinserhöhung in den USA
Die traditionelle Pressekonferenz mit der US-Notenbank (Fed) Chefin Janet Yellen beendete gestern das zweitägige Treffen des Fed-Offenmarktausschusses. Wie nach den letzten schwachen Arbeitsmarktdaten erwartet, drehte die Fed nicht an der...

Fed blickt besorgt auf die weltweite Konjunktur
Die Währungshüter der Fed = US Notenbank haben jetzt wohl auch noch verstärkt die Weltkonjunktur im Auge. Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) der Fed-Sitzung vom 15. und 16. März hervor. Da mag es dem kleinen,...

Managet Account:

Yellen treibt Aktienbullen weiter in den Wahnsinn
Auch am zweiten Tag Ihrer halbjährlich terminierten Stellungnahme vor dem US-Kongress nahm Fed-Chefin Yellen den Aktienbullen den Wind aus allen Segeln. Nachdem Sie gestern deutlich machte an der Option moderat steigender Zinserhöhungen in 2016...

Mit den Tradinggurus am Devisenmarkt mitverdienen
Die verantwortlichen Politiker in der Bundesrepublik Deutschland haben in den letzten Jahrzehnten einerseits die Kapitalbildung innerhalb der Bevölkerung verstärkt in den privaten Bereich verlagert und andrerseits mit einer sehr langfristigen...

Tradinggurus:

EZB muss noch mehr Liquidität in die Märkte pumpen - 80 Mrd....
Ab April werden pro Monat 80 Mrd. anstatt bisher 60 Mrd. Euro in die Märkte gesteckt, um dass mittelfristige Ziel von 2% Inflation bis 2017 auch nur annähernd zu erreichen. Diese Maßnahme wurde bei der heutigen Pressekonferenz der Europäischen...

Währungshüter sehen erhöhte Risiken für die US-Wirtschaft – ...
In dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll zur Zinssitzung am 26. und 27. Januar zeigen sich die US-Währungshüter besorgt über die aufkeimenden Risiken für die US-Wirtschaft. Sie erwarten nun dass das Wachstum der US-Wirtschaft für 2016...

Performance:

Effektives Real User Monitoring mit nemoART Service
Die im bayerischen Murnau ansässige ZOTT+Co GmbH bietet ihren Branchenstandard nemoART jetzt auch als Service an. Die erfolgreich in der Praxis bewährte Technologie ermöglicht ein effektives Real User Monitoring zur Bestimmung der Qualität von...

24 Tage Performance in Köln-Nippes
Im Rahmen der vierten Ausgabe des internationalen CityLeaks Urban Art Festivals, das unter dem Titel “Sharing City” in der Kölner Altstadt-Nord interveniert, öffnet die Galerie ihre Räumlichkeiten für Performancekunst. Im Festival stehen unter...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Tradinggurus


Tradinggurus

Tradinggurus
Calle Suarez Naranjo 75
35004 Las Palmas
Herr Glaser
Tel: 0034674911206
eMail: tradinggurus(at)yahoo.com
Web: http://www.tradinggurus.co

Trading Gurus ist eine Plattform, die privaten Anlegern die Möglichkeit gibt von dem Wissen erfahrener Experten zu profitieren, ohne dabei selbst Zeit in das Erlernen des Forex Handels investieren zu müssen....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info