Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

MCM Investor Management AG: Schäden in der Mietwohnung – wer zahlt?

Kommt es zu Schäden in der Mietwohnung kann es schon mal einen Konflikt zwischen Mieter und Vermieter geben

Magdeburg, 20.04.2017. „Werden durch den Mieter größere Schäden an der Immobilie verursacht, ist er natürlich dafür verantwortlich. Zu dieser Verantwortung wird er spätestens nach der gescheiterten Wohnungsabnahme gezwungen“, wissen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Befinden sich größere Schäden an der Substanz der Immobilie und sind somit nicht vom Mieter verursacht, muss der Vermieter sich darum kümmern – selbst, wenn im Mietvertrag vereinbart wurde, dass Schönheitsreparaturen vom Mieter finanziert werden müssen. Dies bestätigt die MCM Investor und bezieht sich auf eine kürzliche Entscheidung des Landgerichts Berlin (Az.: 67 S 20/17). „Hinzu kommt, dass der Vermieter ein langjähriges Mietverhältnis nicht ohne weiteres mit der Begründung kündigen kann, der Mieter weigere sich für die Beseitigung von Schäden aufzukommen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. In einem gerichtlich anhängigen Fall kam es zu einem heftigen Konflikt zwischen Mieter und Vermieter, weil sich der Mieter weigerte, beispielsweise Risse an der Wohnzimmerdecke zu entfernen. Der Vermieter beharrte auf die Klausel hinsichtlich Schönheitsreparaturen im Mietvertrag – und doch blieb er erfolglos. Der Konflikt ging sogar so weit, dass der Vermieter den Mieter, der seit 1998 in der Immobilie wohnte, kündigte und vor die Tür setzen wollte. Die Begründung: Der Mieter hätte sich bei der Beseitigung der Mängel zu unkooperativ verhalten.

„Natürlich muss man jeden Fall individuell betrachten, aber in diesem Fall war die Reaktion des Vermieters einfach unverhältnismäßig“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg den Fall. Vor Gericht hatte die Kündigung schließlich keinen Bestand – vor allem auch, weil sich der Mieter in den vielen Jahren zuvor nie etwas hatte zu Schulden kommen lassen. „Abschließend geht es auch darum, dass Schäden an der Decke gleichzeitig Schäden an der Substanz darstellen. Das macht den Vermieter verantwortlich“, so die MCM Investor Management.

20.04.2017 14:19

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

MCM Investor Management AG:

MCM Investor Management AG darüber, wie man altersgerechte I...
Bei einer immer älter werdenden Bevölkerung ist das Thema altersgerechtes Wohnen wichtiger denn je – die passenden Immobilien müssen also her Magdeburg, 18.10.2017. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg beschäftigen...

MCM Investor Management erklärt, warum die Immobilie manchma...
Für die Mehrheit der Deutschen ist die Immobilie zwar das Zuhause – vollständig wird es aber erst durch die Liebsten Magdeburg, 12.10.2017. In dieser Woche machen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg auf eine...

MCM Investor Management AG erklären, warum die Mieten in den...
Vier von zehn Haushalten, die sich in deutschen Großstädten befinden, investieren mehr als 30 Prozent in Mieten Magdeburg, 15.09.2017. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg machen diese Woche auf eine Studie der...

Schweitzer Gruppe erneut als Servicestarker Schadendienstlei...
Servicequalität in der Schadenregulierung ist für Versicherungskunden ein entscheidendes Kriterium. Deshalb ist es für Schadenversicherer besonders wichtig, sich auf ihre Dienstleistungspartner verlassen zu können, die ihren Kunden im Leistungsfall...

Mietwohnung:

Der Vermietungsmakler ist sein Geld wert - Vermieter gehen n...
Fast 2 Jahre ist es nun her, dass mit der Einführung des Mietrechtsnovellierungsgesetzes am 01. Juni 2015 das Bestellerprinzip in Kraft getreten ist. Es schreibt vor, dass derjenige, der den Makler bestellt, auch die Kosten übernehmen soll. Vor...

Immobilien als Kapitalanlage - Jetzt noch kaufen oder lieber...
OTTO STÖBEN Marktbericht I/2016 Die OTTO STÖBEN-Büros aus Hamburg, Norderstedt und Kiel melden eine weiter wachsende Nachfrage nach Immobilien als Kapitalanlage. Dies zeigt sich auch in den steigenden Verkaufspreisen des letzten halben Jahres...

Launch des online Wohnungsportals Immosurf
Wohnungsportal Immosurf gibt online Zeitvorsprung bei der Wohnungssuche Die Mission der Immosurf GmbH heißt Effektivität: Mietinteressenten erhalten einen Zeitvorsprung: schneller als die Konkurrenz auf dem heiß umkämpften Markt an Mietwohnungen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Mitteldeutsche Capital Management AG


Mitteldeutsche Capital Management AG

Mitteldeutsche Capital Management AG
Hegelstraße 36
39104 Magdeburg
Tel: 0391 5364530
E-Mail:
Web: http://www.agmcm.de

Mitteldeutsche Capital Management AG Mit der Planung eigener Bauprojekte erschließt die Mitteldeutsche Capital Management AG neuen Wohnraum in besten Citylagen. Das Unternehmen erkennt Objekte mit Potential und entwickelt...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info