Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

Mietwohnung beschädigt: Vermieter hat Anspruch auf Schadensersatz ohne Fristsetzung

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 28.2.2018 (Az.: VIII ZR 157/17) hat ein Vermieter Anspruch auf Schadensersatz, wenn der Mieter seine Obhuts- und Sorgfaltspflichten bezüglich der Mietwohnung verletzt und dies zu Schäden führt.
Der Schadensersatzanspruch besteht sofort - eine vorherige Fristsetzung zur Schadensbeseitigung ist nicht erforderlich.

Mangelnde Pflege der Mietwohnung: Schadensersatzanspruch ist begründet
Im Streitfall hatte ein Vermieter nach einvernehmlicher Beendigung des Mietverhältnisses und Rückgabe der Wohnung Schadensersatz in Höhe von knapp 5200 Euro verlangt. Der Mieter hatte die betreffende Wohnung für mehr als sieben Jahre lang bewohnt und wurde vom Vermieter wegen mangelnder Pflege der Mietwohnung verklagt. Der BGH urteilte zugunsten des Vermieters. In der entsprechenden Pressemitteilung des BGH hieß es: „Nach der Entscheidung des Bundesgerichts schuldet der Beklagte dem Kläger diesen Schadensersatz wegen eines von dem Beklagten zu verantwortenden Schimmelbefalls in mehreren Räumen, wegen mangelnder Pflege der Badezimmerarmaturen und eines Lackschadens an einem Heizkörper sowie wegen eines schadensbedingt fünfmonatigen Mietausfalls“.

Rechtsanwalt Matthias Frank

[Großes Bild anzeigen]

Fristsetzung nicht erforderlich: Anspruch auf Schadensbeseitigung oder wahlweise Geldersatz
Die Richter entschieden, dass „ein vom Vermieter wegen Beschädigung der Mietssache geltend gemachter Schadensersatzanspruch keine vorherige Fristsetzung zur Schadensbeseitigung gegenüber dem Mieter voraussetzt“. Begründet sei dies dadurch, dass „es sich bei der Verpflichtung des Mieters, die ihm überlassenen Mieträume in einem vertragsgemäßen Gebrauch entsprechenden Zustand zu halten und insbesondere die Räume aufgrund der aus der Besitzübertragung folgenden Obhutspflicht schonend und pfleglich zu behandeln, um eine nicht leistungsbezogene Nebenpflicht“ handele. Der Vermieter könne daher „bei Beschädigung der Mietsache vom Mieter gemäß § 249 BGB nach seiner Wahl statt einer Schadensbeseitigung auch sofort Geldersatz verlangen, ohne diesem zuvor eine Frist zur Schadensbeseitigung gesetzt zu haben“. Die Richter verweisen darauf, dass das Erfordernis zur Fristsetzung „nur für die Nicht- oder Schlechterfüllung von Leistungspflichten (§ 241 Abs. 1 BGB) durch den Schuldner“ gelte. Als solche Leistungspflichten seinen etwa „die vom Mieter wirksam aus dem Pflichtkreis des Vermieters übernommene Pflicht zur Vornahme von Schönheitsreparaturen“ anzusehen, nicht aber die – wie im Streitfall vorliegend – Verletzung der Obhuts- und Sorgfaltspflicht des Mieters.

Fazit: Vermieter hat Schadensersatzanspruch ohne Frist auch nach Rückgabe der Wohnung
Entstehen Schäden in einer Mietwohnung, die auf die mangelnde Pflege der Wohnung durch den Mieter zurückzuführen sind, so hat der Vermieter sofortigen Anspruch auf Schadensersatz, ohne eine vorherige Fristsetzung einhalten zu müssen. Der Vermieter kann dabei selbst entscheiden, ob er vom Mieter die Schadensbeseitigung oder einen entsprechenden Geldersatz verlangt. Diesen Anspruch kann der Vermieter auch nach Beendigung des Mietverhältnisses und Rückgabe der Mietsache gelten machen.

Bilddateien:


Rechtsanwalt Matthias Frank
[Großes Bild anzeigen]

12.04.2018 16:21

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Mietverhältnis:

Wolfgang Dippold, PROJECT Investment Gruppe zum Thema Mietrü...
Mietrückstände: Eine Kündigung des Mietverhältnisses ist nicht immer anfechtbar Bamberg, 20.6.2016. Wolfgang Dippold, Immobilienexperte und Geschäftsführer der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg, weist darauf hin, dass Mietrückstände während...

Grundstück zur Projektentwicklung in München-Schwabing wechs...
München, den 19. April – Das Münchner Immobilienberatungs- und Vermittlungsunternehmen Bosseler & Abeking hat den Kauf des zentrumsnahen Grundstücks für Wohnbau Projektentwicklung „Schwabinger Gärten“ in der Speyerer Straße 14 in München...

Die rechtliche Ausgestaltung und Regelung der Mietkaution
Die überwiegende Mehrheit aller Mietverträge wird unter der Voraussetzung einer Kautionsleistung durch den Mieter geschlossen. Aus Anlass eines aktuellen Urteils des Bundesgerichtshofes berichtet die Nürnberger Anwaltskanzlei Päch & Päch über...

MCM Investor Management AG über Schadensersatzansprüche seit...
Wann der Vermieter Schadensersatzanspruch ohne Fristsetzung stellen kann Magdeburg, 06.03.2018. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema der Schadensersatzansprüche durch...

Schadensersatzanspruch: Emissionsprospekt zum Downloaden ist...
Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamburg vom 01.06.2017 (Az.: 8 U 94/14) reicht es für die Aufklärung eines Anlegers über die Risiken einer Anlage nicht aus, „wenn lediglich ein Hinweis erfolgt, dass der Emissionsprospekt von einer...

Mietwohnung:

MCM Investor Management AG: Schäden in der Mietwohnung – wer...
Kommt es zu Schäden in der Mietwohnung kann es schon mal einen Konflikt zwischen Mieter und Vermieter geben Magdeburg, 20.04.2017. „Werden durch den Mieter größere Schäden an der Immobilie verursacht, ist er natürlich dafür verantwortlich. Zu...

Der Vermietungsmakler ist sein Geld wert - Vermieter gehen n...
Fast 2 Jahre ist es nun her, dass mit der Einführung des Mietrechtsnovellierungsgesetzes am 01. Juni 2015 das Bestellerprinzip in Kraft getreten ist. Es schreibt vor, dass derjenige, der den Makler bestellt, auch die Kosten übernehmen soll. Vor...

Immobilien als Kapitalanlage - Jetzt noch kaufen oder lieber...
OTTO STÖBEN Marktbericht I/2016 Die OTTO STÖBEN-Büros aus Hamburg, Norderstedt und Kiel melden eine weiter wachsende Nachfrage nach Immobilien als Kapitalanlage. Dies zeigt sich auch in den steigenden Verkaufspreisen des letzten halben Jahres...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Bernd Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


Bernd Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Bernd Rechtsanwalts GmbH

Wilhelm-Weber-Str. 39
D-37073 Göttingen
Telefon: +49 (0)551 495 669-0
Telefax: +49 (0)551 495 669-19

Die Bernd Rechtsanwalts GmbH ist eine kapitalmarktrechtlich ausgerichtete Kanzlei mit folgenden Schwerpunkten: * Bankrecht / Kapitalmarktrecht * Emissionsprospekte * BaFin Beratung * Prospekthaftung * Beraterhaftung *...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info