Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Mit ALA Metabolisches Syndrom ausbremsen – Risiko für Folgeerkrankungen wie Diabetes und Herzinfarkt mindern

Viele leiden darunter, viele reden davon, jedoch kaum einer weiß genau, was es wirklich ist, das Metabolische Syndrom.
Das geht auch Fachleuten so. Es gibt weltweit keine einheitliche Definition für den weit verbreiteten Teufelskreis aus Übergewicht, hohem Blutdruck, Fettstoffwechselstörung und erhöhtem Blutzuckerspiegel, der eben als Metabolisches Syndrom bezeichnet wird. Aber über eines sind sich alle Fachleute einig: Das Metabolische Syndrom erhöht das Risiko für eine Reihe von Folgeerkrankungen wie z.B: Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes und damit in Zusammenhang stehenden Todesfällen. Dies bestätigte eine große von amerikanischen Herzspezialisten durchgeführte Studie eindrucksvoll. Auf Basis von rund 172.000 Studienteilnehmern ermittelten die Autoren, dass das Risiko für Herz-Kreislauf-Komplikationen bei Menschen mit Metabolischem Syndrom um den Faktor 2-3 erhöht ist. Sie fordern aus diesen erschreckenden Zahlen, dass Ärzte und Forscher mehr für die Vorbeugung tun.
Natürlich sind nicht nur die Ärzte gefordert, sondern zunächst einmal die Betroffenen selbst, wenn sie denn in der Lage sind zu erkennen, dass sie an dem Teufelskreis „Metabolisches Syndrom“ leiden. Eine erste grobe Diagnose, die jeder für sich oder mit Hilfe von Arzt oder Apotheker stellen kann, basiert auf einfachen Kriterien wie der Art des Übergewichtes und 4 weiteren Risikofaktoren. Drückt sich das Übergewicht besonders durch einen deutlich vergrößerten Bauchumfang (sog. Apfeltyp; Bierbauch) aus, so ist das wichtigste diagnostische Kriterium bereits erfüllt. Kommen zusätzlich noch 2 aus den 4 folgenden Risikofaktoren wie leicht erhöhte Blutdruck-, Blutzucker-, Cholesterin- und Triglyzerid- Werte hinzu, steht die Verdachtsdiagnose „Metabolisches Syndrom“. Auf Basis dieser Information kann der Betroffene schon einiges tun, um sein deutlich erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall zu senken. Neben der auf jeden Fall zu erfolgenden Gewichtsabnahme sollten gezielt die ermittelten Risikofaktoren angegangen werden. Dazu gibt es aus der Forschung jetzt ganz aktuelle Ergebnisse. Bei knapp 2500 Studienteilnehmern stellten die Forscher fest, dass das Risiko für metabolisches Syndrom sinkt, wenn die pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA verzehrt wird. Also ist ALA in der Lage, dem metabolischen Syndrom vorzubeugen. ALA ist rein pflanzlich und kommt nur in Pflanzenölen vor. Von den bekannten Pflanzenölen hat Leinöl mit Abstand den höchsten Anteil an gesundem ALA. Es ist also gesundheitlich sinnvoll, Leinöl zum Bestandteil der täglichen Ernährung zu machen, um damit dem metabolischen Syndrom vorzubeugen. Nun enthält Leinöl leider Geschmackstoffe, die den direkten Verzehr nicht immer zu einem kulinarischen Vergnügen machen. Zudem ist es sehr empfindlich und die wertvollen Fettsäuren, insbesondere ALA, können leicht zerstört werden. Deshalb ist es sinnvoll auf speziell aufbereitetes Leinöl zurückzugreifen. In einem patentierten Verfahren ist es Pharmazeuten aus Deutschland gelungen, hochgereinigtes Leinöl mit einem hohen Anteil an ALA in leicht zu schluckenden Kapseln herzustellen. Diese Kapseln sind als OmVitum® im Handel. Drei Kapseln täglich versorgen den Körper mit ALA. OmVitum® ist eine ergänzend bilanzierte Diät. Drei Kapseln täglich versorgen den Körper mit ALA. OmVitum® als Monatspackung (PZN 4604189) oder als günstige 3-Monatspackung (PZN 0262160) ist über Apotheken, Praxis parallele Gesundheitszentren oder direkt von der Firma beziehbar. Bei Bezug via Apotheke sollte darauf hingewiesen werden, dass OmVitum® wegen der einzigartigen Zusammensetzung nicht durch andere, scheinbar ähnliche Produkte ausgetaucht werden sollte, die in der Apotheke vorrätig sind. Jede Apotheke kann OmVitum® ohne Zusatzaufwand direkt bei Navitum Pharma versandkostenfrei beziehen. Weitere Informationen sind unter http://www.navitum-pharma.com oder 0611-58939458 verfügbar. Sie können Navitum auch auf http://blog.navitum.de/ besuchen. Dort sind weitere interessante Hintergrundinformationen zu Gesundheitsthemen abgelegt.


Quelle: Mirmiran P, et al. Nutrition. 2012 Mar 27. [Epub ahead of print]

08.08.2012 09:31

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Leinöl:

Bio-Leinöl in Vegicaps – Hoher Gesundheitsnutzen der rein pf...
Vor einigen Jahrzehnten haben Gesundheitsforscher aus den westlichen Industrienationen verwundert festgestellt, dass es Völker und Volksgruppen gibt, die weniger Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben oder sich über ein besonders langes Leben erfreuen....

Natürlich auch für Veganer geeignet - OmVitum Kapseln mit BI...
Für die gesunde Entwicklung braucht unser Körper täglich Omega-3-Fettsäuren. Dies gilt insbesondere für die rein pflanzliche Omega-3- Fettsäure ALA, die von unserem Organismus nicht selbst hergestellt werden kann. Sie muss also ähnlich wie die...

Gut für Herz und Mehr – Omega-3-Fettsäuren leisten viel für ...
Der Mensch braucht für seine Gesundheit täglich ungesättigte Fettsäuren, insbesondere die wichtigen Omega-3-Fettsäuren.Davon sind drei Omega-3-Fettsäuren von Bedeutung für unsere Gesundheit: EPA und DHA aus Fischölen und ALA aus Pflanzenölen. ALA...

Sommersonne lässt Haut altern - Rein pflanzliche Omega-3-Fet...
Jetzt im Sommer zieht es viele in die Sonne. Doch übertreiben sollte man nicht. Denn bei intensiven Sonnenanbetern fällt es besonders auf. Sie mögen zwar schön gebräunt sein, ihrer Haut haben sie damit aber keinen Gefallen getan. Sie altert einfach...

Omega Fettsäusäure:

Nervensystem und Gehirn brauchen Omega-3-Fettsäuren – Rein p...
Es gibt drei Omega-3-Fettsäuren, die für uns Menschen wichtig sind. Das sind EPA, DHA und ALA. Aber nur eine davon ist auch essentiell, muss also täglich ähnlich wie Vitamine mit der Nahrung aufgenommen werden. Die Rede ist von der rein...

Transfette sind ungesund, aber weit verbreitet– BIO-Leinöl i...
Was sind eigentlich Transfette und wie entstehen sie? Nun chemisch betrachtet sind es gesättigte Fettsäuren. Man kann sie aber auch sehen. Was in der Fritteuse nach vielen Frittiervorgängen ausgekratzt wird, das besteht überwiegend aus Transfetten....

Spezielles Angebot der Natur – Mit rein pflanzlichem Bio-Lei...
Viele gesundheitsbewusste Menschen suchen nach einfachen, aber natürlich wirksamen Möglichkeiten ihre Gesundheit zu fördern. Unbestritten bietet das Angebot aus der Natur diverse Möglichkeiten dem Körper etwas Gutes zu tun. Dazu gehört auch seit...

Pflanzliche Omega-Fettsäuren und Diabetes - ALA aus Leinöl k...
Pflanzliche Öle enthalten verschiedene Fettsäuren, die den Stoffwechsel in unterschiedlicher Art und Weise beeinflussen können. Von besonderer Bedeutung ist die Omega-3-Fettsäure ALA, die nur Pflanzenölen, speziell Leinöl, vorkommt. Sie ist für...

Pflanzliche Omega-3-Fettsäure ist Basis aller Omega-3-Fettsä...
Ungesättigte Fettsäuren spielen für die physiologische Entwicklung und den Erhalt der Gesundheit des Menschen eine herausragende Rolle. Sie sind an praktisch allen wichtigen Signalwegen in Körper- und Nervenzellen beteiligt. Man unterscheidet...

Gesundheit:

Berliner Startup Medlanes sorgt für Boom von Hausarztbesuche...
Berlin, 16.01.2018    Täglich gibt es fast 500 Anrufe, täglich sind mehr als 100 qualifizierte Haus- und Fachärzte unterwegs zu den Patienten nach Hause: Das Berliner Medizinnetz Medlanes sorgt seit Jahresbeginn für einen Boom von ärztlichen...

Vitalstoffe und Lebenserwartung – Kausale Zusammenhänge sind...
In Deutschland und anderen Teilen der Welt werden gezielt Vitalstoffe wie Vitamine, Spurenelemente und bioaktive Naturstoffe verzehrt, um etwas für die Gesundheit zu tun. Dies geschieht in den Industriestaaten eher nicht, um einen nachgewiesenen...

Immer schön im Rhythmus bleiben – Rein pflanzliche Omega-3-F...
Bei einem erwachsenen Menschen schlägt das Herz etwa 70mal in der Minute, 4200mal in der Stunde, 100.000mal am Tag und fast 37 Millionen mal im Jahr. Ein Achtzigjähriger kann im Laufe seines Lebens also auf rund 3 Milliarden Herzschläge...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Navitum Pharma GmbH

Navitum Pharma GmbH
Dr. Gerhard Klages
Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
E-Mail:
Web: http://www.navitum.de/

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info