Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Montranus Dritte Beteiligungs GmbH & Co. Verwaltungs KG: Landgericht Marburg: bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung – Rückabwicklung der Beteiligung und des Darlehens

Das Landgericht Marburg entschied über eine Klage eines Anlegers einer bankfinanzierten Beteiligung an dem Fonds Montranus Dritte Beteiligungs GmbH & Co. Verwaltungs KG. Der Anleger war der Ansicht, dass ihm auch gegenwärtig noch ein Widerrufsrecht beiseite stand.
Außergerichtlich konnten sich die Parteien nicht einigen. Deswegen war Klage geboten. Im Zuge des Gerichtsverfahrens berief sich der Anleger darauf, dass er wegen der von der Bank verwendeten fehlerhaften Widerrufsbelehrung sowohl das Darlehen, als auch die seinerseits gezeichnete Beteiligung an der Montranus Dritte Beteiligungs GmbH & Co. Verwaltungs KG, wirksam widerrufen konnte. Ein wesentliches Argument in dem Vortrag der Klägerseite war, dass in der Widerrufsbelehrung eine hinsichtlich des Fristenbeginns missverständliche Formulierung verwendet wurde, die auch der bei Vertragsschluss anzuwendenden Musterwiderrufsbelehrung der BGB InfoV nicht entsprach. Im Ergebnis folgte das Landgericht Marburg der rechtlichen Argumentation der Klägerseite und entschied im Sinne des Klägers. Die gesetzliche Rechtsfolge ist die Rückabwicklung. Damit wurde das Ziel des Klägers erreicht. Rechtsanwalt Ralf Renner äußerte sich in diesen Zusammenhängen: „Diese Entscheidung des Landgerichts setzt die anlegerfreundliche Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs fort. Diese Entscheidung wird anderen Anlegern Mut machen, die richtigen Schritte zu gehen.“

vgl. Sie auch: http://www.kanzlei-renner.de/Montranus.html

Autor und Ansprechpartner:
Rechtsanwalt Ralf Renner
- Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann -
Tel.: 030 / 810 030 - 22

Rechtsanwalt Renner vertritt zahlreiche geschädigte Fondsanleger gegen Banken.

Das Spezialgebiet von Rechtsanwalt Ralf Renner sind geschlossener Fonds, in dem er über umfassende jahrelange Erfahrungen verfügt. In diesen Zusammenhängen treten Anleger an einen Rechtsanwalt heran, wenn sie bei der Fondszeichnung nicht zutreffend informiert und nicht richtig beraten fühlen. In jedem Fall ist eine Einzelfallprüfung geboten. Ein erfahrener Rechtsanwalt kann feststellen, ob Schadensersatzansprüche bestehen und wie hoch die Chancen für eine erfolgreiche Durchsetzung sind.

Kanzlei Renner

Wir sind eine auf die Materien des Kapitalanlagerechts spezialisierte Anwaltskanzlei. Nach unserem Selbstverständnis ist anwaltliche Arbeit eine juristische Dienstleistung, die sich an den Bedürfnissen des Mandanten zu orientieren hat. Wir möchten Sie frühzeitig rechtlich beraten, um Rechtsstreitigkeiten vermeiden zu helfen. Denn im Alltag besteht ein Ungleichgewicht zugunsten des besser Informierten und Beratenen. Wir wollen erreichen, dass sich von vornherein dieses Ungleichgewicht nicht zu Ihren Lasten auswirkt. Insofern eine gerichtliche Auseinandersetzung unausweichlich wird, vertreten wir selbstverständlich deutschlandweit vor Gericht.

23.08.2016 06:39

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

MONTRANUS-Medienfonds: Dr. Steinhübel Rechtsanwälte beim BGH...
28.02.2013 - Mit Beschluss vom 19.02.2013 hat der BGH in Sachen MONTRANUS-Medienfonds eine Nichtzulassungsbeschwerde der beklagten NORD/LB zurückgewiesen. Der von Dr. Steinhübel Rechtsanwälte vertretene Anleger war damit in allen Instanzen vor...

MONTRANUS-Medienfonds: Dr. Steinhübel Rechtsanwälte erstreit...
29.06.2012 - Auch das Oberlandesgericht Celle hat jetzt der Kanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte in Sachen MONTRANUS-Medienfonds Recht gegeben: Mit Urteil vom 21.03.2012 hat es in zweiter Instanz die Schadensersatzansprüche eines klagenden Anlegers...

Helaba Dublin:

Medienfonds: Widerrufsbelehrungen der Helaba Dublin sind feh...
Vor kurzem hat eine Entscheidung des OLG München (Urteil vom 17.01.2012 zu dem Aktenzeichen 5 U 2167/11) für Aufsehen unter den Anlegern des Filmfonds Montranus II gesorgt. Die Hessische Landesbank (Helaba) Dublin hatte die Anteile der dortigen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Rechtsanwalt Ralf Renner

Ralf Renner
- Rechtsanwalt und Bankkaufmann -

Kanzlei Renner - Berlin
Kurfürstendamm 45
10719 Berlin

Tel.: 030 / 810 030 - 22
Fax: 030 / 810 030 - 23

E-mail:
Webseite: www.kanzlei-renner.de

Wir sind eine auf die Materien des Bank- und Kapitalanlagenrechts spezialisierte Anwaltskanzlei. Die Materien betreffen zum einen alle alltäglichen Bankgeschäfte, aber auch die komplexen Rechtsfragen hinsichtlich Aktien,...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info