Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

NETZ Bangladesch leistet Beitrag im Kampf gegen Hunger

Wetzlar – „Bereits heute dürfte kein einziges Kind mehr hungern“ – mit klaren Worten äußert sich die Entwicklungsorganisation NETZ Bangladesch zur Ernährungssituation in Bangladesch bei der Vorstellung des Jahresberichts 2016. „Wir haben gesehen, dass es Wege gibt, den Hunger dauerhaft zu überwinden“, so das Fazit von Geschäftsführer Peter Dietzel.

Im aktuellen Jahresbericht gibt NETZ einen Überblick seiner Aktivitäten im vergangenen Jahr und verweist auf die Erfolge im selbst entwickelten Programm „Ein Leben lang genug Reis“, durch das bereits 171.000 Menschen in Bangladesch und zwei indischen Bundesstaaten dauerhaft den Weg aus Armut und Hunger gefunden haben: Familien bekommen Produktivkapital und Schulungen und bauen sich damit kleine landwirtschaftliche Betriebe auf, werden mit der Gründung von Selbsthilfe-Organisationen ermutigt, die eigenen Rechte einzufordern und andere benachteiligte Menschen ihrer Region zu unterstützen, etwa bei der Durchsetzung von Landrechten.

„Die Rechte und die Mitsprache der ärmsten Menschen müssten weiter deutlich gestärkt werden“, so Dietzel weiter im Hinblick darauf, dass trotz der vielen Erfolge im Land noch immer schätzungsweise 26 Millionen Menschen in Armut leben. „Es ist notwendig die Strukturen aufzubrechen, die Menschen ihr Recht auf Nahrung verwehren“. Vor allem eine ungerechte Verteilung und Günstlingswirtschaft spielten neben Gleichgültigkeit und dem Einfluss des Weltmarkts eine große Rolle. NETZ arbeite dementsprechend daran, strukturelle Veränderungen zu ermöglichen.

Der deutsche Botschafter in Bangladesch, Dr. Thomas Prinz, besucht Anisa Khatun, Teilnehmerin am NETZ-Programm "Ein Leben lang genug Reis". Die Frau zählt zu den 171.000 Menschen, die durch das NETZ-Programm "Ein Leben lang genug Reis" selbstständig

[Großes Bild anzeigen]

Die Organisation unterstützt in einem Menschenrechtsprogramm außerdem 5.000 Aktivistinnen, die im Einzugsgebiet von über 700.000 Menschen wichtige Arbeit zum Schutz religiöser und indigener Minderheiten leisten und gegen Gewalt und Kinder-Ehen vorgehen. Darüber hinaus hat NETZ die Schulbildung von 35.368 Kindern gefördert. 9.277 dieser Mädchen und Jungen aus besonders abgelegenen Regionen haben 2015 die Grundschule erfolgreich abgeschlossen. Mit dieser Arbeit hat NETZ daran mitgewirkt, dass Bangladesch die Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (UN) erreicht hat, so Geschäftsführer Dietzel – neben der Bekämpfung des Hungers, die Schulbildung für alle Kinder, Frauenrechte und verbesserter Gesundheitsvorsorge. Die Strategie 2016-2012 der Bangladesch-Organisation steht ebenso im Einklang mit der im September 2015 verabschiedeten UN-Agenda der Ziele für nachhaltige Entwicklung für die kommenden Jahre bis 2030.

NETZ konzentriert sich in seiner Arbeit auf Bangladesch und Menschen in extremer Armut. Durch über 25-jährige Erfahrung, hat die Organisation ein Netzwerk und Expertise in Bezug auf das südasiatische Land etabliert. Seit über zehn Jahren gibt es ein Landesbüro vor Ort. Auf 4,7 Millionen Euro beliefen sich die Einnahmen von NETZ im vergangenen Jahr. Die Kosten für Verwaltung und Spendenwerbung betrugen 4,2 Prozent. Einen wesentlichen Grund für diese niedrige Rate sieht Peter Dietzel im großen Engagement der Ehrenamtlichen: „Über 6.000 Menschen sind in der Partnerschaft mit Bangladesch aktiv“, berichtet er. „Sie haben 2015 sagenhafte 25.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Für dieses enorme Engagement und jede Spende bin ich sehr dankbar.“ Weitere Informationen unter: http://www.bangladesch.org

Bilddateien:


Der deutsche Botschafter in Bangladesch, Dr. Thomas Prinz, besucht Anisa Khatun, Teilnehmerin am NETZ-Programm "Ein Leben lang genug Reis". Die Frau zählt zu den 171.000 Menschen, die durch das NETZ-Programm "Ein Leben lang genug Reis" selbstständig den W
[Großes Bild anzeigen]

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NETZ mit dem neuen Jahresbericht der Organisation. Buchhalterin Tatjana Filinski (Mitte) präsentiert das Gütesiegel des Deutschen Sozialinstituts für Soziale Fragen (DZI), welches NETZ erneut den verantwortungsvollen U
[Großes Bild anzeigen]

17.08.2016 12:58

Das könnte auch Sie interessieren:

NETZ Bangladesch e.V. stellt Jahresbericht 2017 vor: Erfolgr...
Beitrag für Menschenrechte in Bangladesch Wetzlar – „Ohne dieses Engagement könnten viele heranwachsende Mädchen in Bangladesch heute nicht auf dem Schulhof spielen, sondern würden als Ehefrau einen Haushalt versorgen“, erklärt Peter Dietzel,...

TECHNISCHE INNOVATIONEN GEGEN DEN HUNGER: GEOGRAPHISCHES INF...
Die Existenzgrundlage von 60 Millionen Viehzüchtern wird vom Klimawandel bedroht. Dies betrifft ein Fünftel der Bevölkerung in der Sahelzone. Aktion gegen den Hunger hat deshalb ein System der Fernüberwachung per Satellit etabliert. Es hilft den...

Fluthilfe in Bangladesch - Organisation NETZ unterstützt Wie...
Heftige Monsunregenfälle haben ein Drittel von Bangladesch überschwemmt. Laut Angaben des dortigen Ministeriums für Katastrophenschutz ist es die schwerste Flut seit 40 Jahren. Ununterbrochen treffen Berichte und Bilder aus der Katastrophenregion...

"Je mehr Völker in einem Staat vereinigt sind, desto reicher...
Der nationale Leader ist der politische Begründer des Multikulturalismus in Aserbaidschan "Je mehr Völker in einem Staat vereinigt sind, desto reicher wird er, denn jedes von diesen Völkern leistet seinen Beitrag zu der weltweiten Kultur und...

Flugzeuge gegen Wilderer – Bundesregierung unterstützt den ...
Frankfurt, 23.11.2015 – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier übergab am gestrigen Sonntag in Arusha, Tansania, zwei Kleinflugzeuge an die Zoologische Gesellschaft Frankfurt. Die Maschinen werden zum Schutz von Elefanten und Nashörnern...

GEWALT IN MYANMAR: AKTION GEGEN DEN HUNGER MUSS ARBEIT TEILW...
Die Gewalt in Myanmar eskaliert. Aktion gegen den Hunger muss seine Projekte in Myanmar teilweise aussetzen. In Bangladesch warten rund 120.000 geflüchtete Rohingya darauf, mit dem Nötigsten versorgt zu werden. Berlin, 6. September 2017. Kämpfe...

DÜRRE IN NIGER: AKTION GEGEN DEN HUNGER VERSTÄRKT NOTHILFE F...
Das westafrikanische Land Niger ist in diesem Jahr besonders stark von der jährlichen Trockenzeit betroffen. Um den Menschen in Not zu helfen, hat Aktion gegen den Hunger die Nothilfe verstärkt. Im Süden des Landes sind 13 Prozent der Kinder unter...

MINDESTENS 350 TOTE DURCH SCHLAMMLAWINE IN SIERRA LEONE – AK...
Hunderte Tote und Tausende Obdachlose, so die erste Bilanz nach tagelangem Dauerregen in Sierra Leone. Notfallteams von Aktion gegen den Hunger sind im Einsatz. Sie versorgen die Menschen mit Hygiene-Sets und sauberem Wasser. Berlin, 15. August...

Vom unglaubwürdigen Kampf gegen die Armut
Sowohl in Deutschland wie auch in den Vereinigten Staaten – um einmal nur diese beiden Wirtschaftsgiganten zu betrachten – hat die Armut in den vergangenen 20 Jahren zugenommen. Zugleich sind die Reichen noch viel reicher geworden. Die soziale...

indugastra: Kampf gegen Keime im Krankenhaus
Immer wieder geraten Krankenhäuser in negative Schlagzeilen. Grund sind unzureichende Zustände bei der Krankenhaushygiene, welche die Verbreitung von Bakterien und gefährlichen Viren begünstigen - Und das teils mit fatalen Folgen. Doch wor...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


NETZ Bangladesch e.V.

Florian Albrecht
(Öffentlichkeitsarbeit)

NETZ Bangladesch
Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V.
Partnership for Development and Justice
Moritz-Hensoldt-Str. 20
35576 Wetzlar
Germany

Tel: 0(049) 6441 – 9 74 63–19
Fax:0(049) 6441 – 9 74 63–29

mailto:albrecht@bangladesch.org
www.bangladesch.org

Wer ist NETZ Bangladesch? NETZ ist eine Entwicklungsorganisation, die auf Bangladesch spezialisiert ist. Als deutschlandweite Solidaritätsbewegung leistet NETZ seit 34 Jahren partnerschaftliche Hilfe zur Selbsthilfe: Zur...

mehr »

zur Pressemappe von
NETZ Bangladesch e.V.

weitere Meldungen von
NETZ Bangladesch e.V.

Jetzt bewerben - Freiwilligendienst bewegt. [+Bild]

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info