Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft

Nachbericht vom chem2biz Cross-Innovation Workshop zum Themenschwerpunkt „Additive“

Am 27. Juni 2017 folgten zahlreiche Unternehmen der Einladung zum 2. chem2biz Cross-Innovation Workshop zum Themenschwerpunkt „Additive“.

Nach dem gemeinsamen Mittagsimbiss begrüßte TZL-Geschäftsführer und chem2biz-Projektleiter die Teilnehmer und stellte die aktuellen Aktivitäten im Gründungsbereich in Rheinland-Pfalz und insbesondere in Ludwigshafen vor. Die vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Volker Wissing ins Leben gerufene Gründungsallianz, die vor kurzem gestartete Crowdfunding-Plattform Ideenwald, der im Juni in Ludwigshafen eröffnete Freischwimmer, der am 1. Juli startende Makerspace in Ludwigshafen, das geplante Gründungsbüro an der Hochschule Ludwigshafen und die von der W.E.G. Ludwigshafen initiierte und derzeit im Aufbau befindliche Online-Plattform lu-startup-campus.de dokumentieren die hohe Dynamik, die derzeit im Gründungsbereich zu verzeichnen ist. Dr. Holger Bengs von BCNP Consultants GmbH führte die Moderation.

Michael Hanf, TZL-Geschäftsführer und chem2biz Projektleiter, Rechte: TZL GmbH

[Großes Bild anzeigen]

In einem Impulsvortrag stellte Dr. Volker Schäfer sein Unternehmen Schäfer-Additivsysteme GmbH vor, das bis 2015 seinen Sitz im TechnologieZentrum Ludwigshafen hatte. Mittlerweile befindet sich das Unternehmen in einem eigenen Neubau in der Nähe des TZL, beschäftigt 20 Mitarbeiter und ist weiter auf Expansionskurs. Hervorgehoben hat Herr Schäfer die Bedeutung von Innovationen für die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Danach wurde der Digital Hub Ludwigshafen/Mannheim für digitale Chemie und digitale Gesundheit von Florian Eggert, BASF Business Services GmbH vorgestellt. Erst im April erhielten die Städte Ludwigshafen und Mannheim den Zuschlag vom Bundeswirtschaftsministerium für die Errichtung eines von mittlerweile 12 Digital Hubs in Deutschland. Der Zweck der Digital Hub Initiative des BMWi ist die Förderung von Innovation und Digitalisierung durch eine bessere Zusammenarbeit zwischen Startup Netzwerken, Unternehmen und der Wissenschaft.

Im Anschluss berichtete Dr. Stefan Kamlage von der IMG Innovations-Management GmbH über die Arbeit der Transferinitiative, die in den Bereichen Personalisierte Medizin, Industrie 4.0 sowie Leichtbau und Neue Materialien aktiv ist. Ziel der Initiative ist die Verzahnung zwischen Unternehmen sowie Wirtschaft und Wissenschaft zu verbessern und Serviceleistungen für Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Multiplikatoren zu bieten.

Nach einer Kaffeepause, in der die Teilnehmer die Gelegenheit hatten sich kennenzulernen und nochmals auszutauschen ging es weiter mit dem Erfahrungsbericht zum 1. European Chemistry Partnering Event am 16. Februar 2017 in Frankfurt von Dr. Holger Bengs, dem Initiator des Events. Insgesamt 140 Teilnehmer aus 15 Nationen besuchten den Event in den Räumlichkeiten der IHK Frankfurt. Im nächsten Jahr wird er am 23. Februar stattfinden.
Anschließend präsentierte Dirk Appelt die Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. und wie das Unternehmertum durch die verschiedenen Programme wie Student2Start-up, Speedmentoring, Mentoring und die Gründerinitiative WECONOMY gefördert werden soll. Zudem wurden die Anwesenden dazu animiert als Mentoren mitzumachen und Ihr Wissen und Ihre Erfahrung weiterzugeben.

Last but not least stellte Dr. Sven Thate die BASF Venture Capital GmbH vor. Die BASF Venture Capital GmbH investiert weltweit in innovative junge Unternehmen, um neue Technologien und Geschäftsideen für die BASF-Gruppe zu erschließen. Neben der Bereitstellung von Wagniskapital unterstützt die Gesellschaft Unternehmen, an denen sie beteiligt ist, aktiv durch gezielte Zusammenarbeit mit dem weltweiten Know-how- und Forschungsverbund der BASF-Gruppe.

Bei der Abschluss-Diskussion konnten alle Teilnehmer sich in großer Runde austauschen und neue Ideen und Anregungen zur Sprache bringen. Sie waren zufrieden mit den Kontakten, die sie knüpfen konnten und den sich bietenden Kooperationsmöglichkeiten. Der Workshop hat gezeigt, wie wichtig der permanente Austausch zwischen Unternehmen, Netzwerken und Institutionen ist.

Bilddateien:


Michael Hanf, TZL-Geschäftsführer und chem2biz Projektleiter, Rechte: TZL GmbH
[Großes Bild anzeigen]

04.07.2017 11:57

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Kostenloser Workshop Eventmanagement an der EUFH: Mit Spaß u...
Im Oktober findet an den Standorten Brühl (6.10.) und Neuss (13.10.) der Europäischen Fachhochschule (EUFH) jeweils ein kostenloser Eventmanagement-Workshop statt. Abiturienten, die bei der Organisation der dazu gehörenden Feierlichkeiten mitwirken...

HEC auf der BASTA.-Jubiläumskonferenz vom 25. bis 29. Septem...
Die BASTA! feiert vom 25. bis 29. September ihr 20jähriges Konferenzjubiläum und begrüßt mit Ina Einemann, Carsten Cordes, Frank Düsterbeck und Rüdiger Schnirring gleich vier Speaker der HEC Die BASTA! ist seit 20 Jahren die führende unabhängige...

Innovation:

Digitalisierung: Adcubum-Software wird Kernsystem im Insuran...
Das Insurance Innovation Lab, das einzige hybride Innovation Lab für die Versicherungswirtschaft, setzt ab sofort die Software adcubum SYRIUS als Kernsystem für die Entwicklung und den Betrieb innovativer Versicherungsprodukte für seine...

Online-Befragung: Führungskräfte und Innovation
Das Image der Führungskräfte in Unternehmen in Sachen Innovation ist eher schlecht. Sie werden von ihren Mitarbeitern und Kollegen meist eher als Innovationsblockierer gesehen. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen Leadership-Trend-Barometers des...

Neue Wege für die mikrobiologische Qualitätskontrolle
München, Deutschland, 11. September 2017: Sysmex Europe GmbH, eine Tochergesellschaft des international agierenden Konzerns Sysmex Corporation und die vermicon AG verkünden hiermit den Beginn einer Geschäftspartnerschaft. Das durch diese...

Verbindende Zahlen: Ceresana-Studie zum Weltmarkt für Klebst...
Klebstoffe gewinnen überall an Bedeutung: in der industriellen Produktion, im Bauwesen, in Sport- und Freizeitartikeln und vielen weiteren Bereichen. Bereits zum dritten Mal hat Ceresana den globalen Markt dafür untersucht: Weltweit werden derzeit...

Robustes Material: Vierter Ceresana-Report zum Weltmarkt für...
Trotz umstrittener Weichmacher ist Polyvinylchlorid (PVC) eine der meistverkauften Kunststoff-Sorten. Unbeeindruckt von Umwelt- und Gesundheitsdiskussionen nimmt die Produktion sogar weiter zu: Im Jahr 2016 wurden weltweit über 42 Millionen Tonnen...

Ludwigshafen:

RLP IT Service zeigt soziales Engagement
Das im TechnologieZentrum Ludwigshafen ansässige Unternehmen bietet einen Praktikumsplatz für einen aus Afghanistan stammenden Flüchtling. Sebastian Auerswald gibt dem anerkannten Flüchtling die Möglichkeit in seinem Unternehmen RLP IT Service...

Erfolgreiche Weiterentwicklung aus dem TZL-Regionales Innova...
Alpha Ingenieurgesellschaft mbH zieht aus dem TechnologieZentrum aus und in eigene Räumlichkeiten in Oppau ein. Dr. Stefan Becker und Haluk Kinalibas starteten ihr Gründungsvorhaben 2007 im TZL. Die Ingenieure nutzten das Inkubatorangebot,...

Büros für technologisch-innovative Gründer
Unternehmensgründer, die Büroräume, Beratung und Services benötigen, können sich an das TZL-Regionales Innovationszentrum Ludwigshafen wenden. Ziel des vom Land Rheinland-Pfalz und der Stadt Ludwigshafen getragenen Innovationszentrums ist es,...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: chem2biz im TZL-TechnologieZentrum Ludwigshafen am Rhein GmbH


chem2biz im TZL-TechnologieZentrum Ludwigshafen am Rhein GmbH

chem2biz im TZL – TechnologieZentrum Ludwigshafen am Rhein GmbH
Regionales Innovationszentrum
Chrisa Papadopoulou
Marketing
Ludwigshafen
Donnersbergweg 1
D-67059 Ludwigshafen am Rhein
fon: (+49) 0621 5953-112
fax: (+49) 0621 5953-120
mail:
web: www.chem2biz.de

Die Initiative chem2biz, die das TZL in Kooperation mit der BASF SE betreibt, unterstützt Unternehmensgründer, Start-ups und bestehende Unternehmen aus chemienahen Bereichen. Das chem2biz bietet eine Plattform, um Cross-Innovation-Potenziale...

mehr »

zur Pressemappe von
chem2biz im TZL-TechnologieZentrum Ludwigshafen am Rhein GmbH

weitere Meldungen von
chem2biz im TZL-TechnologieZentrum Ludwigshafen am Rhein GmbH

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info