Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

Nächste Ausstellung bei BERLINARTRPOJECTS | Tilted Space: Ulrich Riedel & Emre Meydan

Eröffnung: 21. April 2017 um 18 Uhr | Tour mit den Künstlern: 29. April 2017, 14 – 16 Uhr

Ausstellungsdauer: 21. April – 20. Mai 2017

Im April 2017 veranstaltet BERLINARTPROJECTS eine Begegnung zwischen zwei Künstlern, deren gemeinsames Interesse für die Erscheinung von räumlicher Wirkung und die Grenzen der Perspektive ihre sehr unterschiedlichen Arbeitsweisen zusammenbringt. In dieser Ausstellung trifft Skulptur auf Malerei. Es handelt sich um einen Austausch zwischen den geometrischen Strukturen Ulrich Riedels und Emre Meydans subtilen Bildern abstrahierter Innenräume. Beide Künstler verwenden optische Täuschungen und Verzerrungen, um die Repräsentation von Raum und die Behandlung von Perspektive zu hinterfragen. Dabei arbeitet Riedel eher auf einer monumentalen Ebene und Meydan auf einer intimeren. Jedoch übertrifft der eine nicht den anderen. Vielmehr geht es dabei um das Zusammenspiel zwischen den Arbeiten und um eine kollaborative und experimentale Herangehensweise. Im Zentrum der Ausstellung steht eine gemeinsame Arbeit von Riedel und Meydan, das Ergebnis ihrer Diskussionen zum Thema Tiefenwirkung, räumliche Dimensionen und Dreidimensionalität.

Ulrich Riedel “Dark Coco & Dark Igor” (Detail), 2017, Holz | Größe variabel

[Großes Bild anzeigen]

Beim Betreten der Ausstellung stechen insbesondere Riedels imposante Holzstrukturen hervor. Diese spielen mit unserer Wahrnehmung von räumlicher Ausdehnung mit ihrer stark geometrischen Ausprägung und wellenden Formen, die den Eindruck von weiteren Volumen geben. Die Komplexität der großformatigen aber jedoch zurückhaltenden Arbeiten, die auf genauen Kalkulationen und den Prinzipien des Bauwesens basiert, wird durch deren ineinandergreifenden Form deutlich. Die minimalistischen Arbeiten Riedels bewegen sich mühelos zwischen Zwei- und Dreidimensionalität und spielen bewusst mit der räumlichen Wahrnehmung, indem sie von jedem Blickwinkel anders aussehen.

Die subtilen Farben von Meydans Bildern entsprechen den neutralen Tönen Riedels. Seine abstrahierten Innenräume spielen mit der Tiefenwirkung ohne völlig dreidimensional zu werden, was der Künstler „zwei und ein halb Dimensionen“ nennt. Die flache Oberfläche der Leinwand wird von ihm aufgeschlitzt und wieder zusammengestrickt. Oftmals lässt er den Stoff die Grenzen des Rahmens überschreiten und befestigt ihn an die Wand des Ausstellungsraums. Für das Zusammennähen der verschiedenen Teile der Leinwand verwendet Meydan Faden, den er in einer Arbeit sogar über die ganze Wand in einer geraden Linie laufen lässt. Auf der Suche nach neuen Formen der Tiefenwirkung strebt der Künstler die Dekonstruktion der Leinwand an und so auch das Loslösen von Stoff und Rahmen. Für seine hybriden Arbeiten, die sich mit großer Leichtigkeit zwischen verschiedenen Dimensionen bewegen, verwendet der Künstler überwiegend Weiss- und Pastelltöne, sodass die Linien ineinander zu verschmelzen beginnen und das Motiv an sich fast verschwindet. So wird das zentrale Spannungsverhältnis in Meydans Kunst deutlich: Einerseits will er eine gewisse Tiefe in seinen Werken erzeugen, andrerseits versucht er durch seine Farbwahl das Motiv wieder zu löschen. Dadurch entstehen das ständige Verschärfen und Verschwimmen seiner Bilder und das Gefühl von ewigem Wachsen und Schwinden.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die kollaborative Arbeit Riedels und Meydans, die als symbolische Verschmelzung beider Arbeitsweisen fungiert. Für die Struktur, den Rahmen, das Rückgrat des Werks war Riedel zuständig während Meydan den Innenbereich mit seiner subtilen Herangehensweise und intuitiven Interpretation von geschlossenen Räumen entwickelte.

Die Konzeption von Raum und dessen Wahrnehmung spielen eine zentrale Rolle in der Malerei und in der Skulptur. Skulpturen sind dreidimensional, sie werden aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet und der Künstler muss sie alle beim Schaffen der Arbeit berücksichtigen. Bilder sind hingegen flache Oberflächen und verwenden optische Täuschungen, um Tiefenwirkung zu erzeugen. Im Fall von Tilted Space ist es jedoch Riedel, der die Illusion von weiteren Volumen in seinen Holzstrukturen anstrebt, und Meydan derjenige, der seine Leinwände dreidimensional macht und sie weit über den Rahmen hinaus ausdehnen lässt. Somit werden die ästhetischen Traditionen beider Medien umgekehrt und der dialogische Charakter des Austauschs zwischen den zwei Künstlern in den Vordergrund gerückt.
(Text: Katja Taylor)

BERLINARTPROJECTS
http://www.berlinartprojects.com
Potsdamer Str. 61, 10785 Berlin
Di-Fr 11-19 Uhr, Sa 13-18 Uhr und nach Vereinbarung

Bilddateien:


Ulrich Riedel “Dark Coco & Dark Igor” (Detail), 2017, Holz | Größe variabel
[Großes Bild anzeigen]

03.04.2017 15:54

Das könnte auch Sie interessieren:

SPUREN:FINDER – eine außergewöhnliche Reise durch die Welt
Vom 23. April bis zum 21. Mai findet in der Galerie im Stammelbach-Speicher in Hildesheim eine ganz besondere Ausstellung mit dem spannenden Titel SPUREN:FINDER statt. Das gemeinsame Projekt zeigt mehr als 300 Werke von Norbert Klora (Hannover) und...

BLAU IST KEIN FREISCHWIMMER – Arbeiten von Xue Liu.
Die Ausstellung BLAU IST KEIN FREISCHWIMMER der RUBRECHTCONTEMPORARY setzt zwei Werksphasen des Künstlers Xue Liu zueinander – „Blau“ und die Serie „Schwimmer“. Hierzu möchte die Galerie mit Ihnen in den Diskurs treten zu Fragen wie: „Ist etwas...

Galerie:

Galerie Carlos Hulsch jetzt im abba Berlin hotel
Eine der ältesten Berliner Galerien ist umgezogen. Nach 40 Jahren im Kudamm-Karree hat Galerist Carlos Hulsch seine neuen Ausstellungsräume direkt gegenüber seinem alten Standort in der Lietzenburger Straße 89 bezogen. Berlin, 15. März 2017....

Kunst verbindet ... Holz und Ton
Auf den ersten Blick stehen zwei Materialien, nämlich Holz und Ton, im Mittelpunkt der diesjährigen Auftaktausstellung im hit-Technopark. Ursprünglich und unmittelbar aus der Natur entnommen, werden Kunstwerke aus Holz gezeigt, die von den...

Raum - Körper - Gewand – Figur
Ausstellung von Karla Gänßler und Annette Selle vom 23. Juli bis 12. September 2016 im ehemaligen Infirmarium des Klosters Chorin Mit Malerei und Plastiken aus Metall und Stein reflektieren die Künstlerinnen Karla Gänßler und Annette Selle das...

Installation:

Weiterbildung zu Installation und Planung von Photovoltaikan...
Grundlagen zu Installation, Planung, Betrieb und Wartung von Photovoltaikanlagen Die Photovoltaik hatte in der letzten Zeit einen sehr großen Zuwachs in der Branche. Bis vor ein paar Jahren gab es die höchsten jährlichen installierten Leistungen...

Antalya Frauen Museum - die vielen Facetten der türkischen F...
Weltweit gibt es ca. 40 Frauenmuseen, davon 3 in der Türkei. Nach Istanbul und Izmir wurde im November 2015 das Antalya Frauen Museum ins Leben gerufen. Das Antalya Frauen Museum soll, zunächst in virtueller Form, später aber auch über die...

Weiterbildung zur fachgerechten Planung und Installation von...
Seminar zu netzgekoppelten Photovoltaik - Batteriespeicher-Anlagen, Lastenmanagement, Erzeugerkurve und Energiespeicherung Die Strombezugskosten aus dem Stromnetz steigen stetig, während der Solarstrom vom eigenen Dach durch fallende...

Eröffnung:

MAUSER, NCG und Janus Vaten eröffnen IBC-Fertigung und -Reko...
Brühl, Deutschland, 28. März 2017 Die MAUSER Gruppe hat gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen National Container Group (NCG), ihrem Joint-Venture-Partner Janus Vaten B.V. sowie ihren Kunden die neue IBC-Fertigung und -Rekonditionierung am...

Eine Infografik – kleine Inseln von großer Bedeutung
INFOGRAFIK PRO erklärt den Konflikt um territoriale Gebiete der Meere Berlin, Prenzlauer Berg. Die Infografik-Agentur INFOGRAFIK PRO GmbH nimmt sich einem vermeintlich unbekanntem Thema an und visualisiert Fakten und Hintergründe...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


BERLINARTPROJECTS

Potsdamer Str. 61
10785 Berlin, Germany
Phone: +49 30 240 87 606

mehr »

zur Pressemappe von
BERLINARTPROJECTS

weitere Meldungen von
BERLINARTPROJECTS

Peter Ruehle - "Zeroville" Ausstellung [+Bild]

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info