Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

Nächste Ausstellung bei Berlinartprojects | Retrace: Memory and Scenery

Eröffnung, 13.10.2017, 18 Uhr Ausstellung, 13.10 - 15.12.2017 BERLINARTPROJECTS freut sich die Herbstsaison mit der Ausstellung Retrace: Memory and Scenery (Zurückverfolgen: Erinnerung und Landschaft) zu eröffnen, einer Einzelausstellung mit Werken des bekannten türkischen Fotografen Sitki Kosemen.
Diese Fotografieausstellung festigt die Verbundenheit der Galerie zum Medium und lädt indessen jeden Einzelnen des Berliner Publikums ein, sich seinen eigenen Weg durch die Aufnahmen zu bahnen. Wie ein Gehweg, der persönliche Landschaften und Erinnerungen reflektiert.

Leere Räume, Zeitungscollagen an den Wänden, Spuren von menschlichen Figuren oder Scheinhorizonte mit Markierungen und Aufdrucken bilden die Szenerie mit einem Sinn fürs Déjà Vu und setzen so den Rahmen der Ausstellung. Es besteht kaum die Möglichkeit, dass wir bereits vorher an genau diesem Ort gewesen sind, der ehemaligen jüdischen Oberschule in Ortakoy, Istanbul. Die von Sitki Kosemen gezeigten Sequenzen vermitteln den Eindruck von Erinnerung. Er erinnert an Elemente unseres kollektiven Gedächtnisses und spielt mit unseren vorgeprägten Bildern von Natur und Raum, Landschaften, als kulturelle Produktionen.

"Eines unserer tiefsten Bedürfnisse ist die Wahrnehmung des Identitätsgefühls und Zugehörigkeitssinns. Ein gemeinsamer Nenner hierbei ist die menschliche Verbundenheit zur Landschaft und auch, wie wir Identität in einem Ort oder einem Raum darstellen. Landschaft ist also nicht einfach das, was wir sehen, sondern eine Art zu sehen". Diese Worte von Sitki Kosemen beschreiben seinen fotografischen Ansatz und erinnern an seinen Eindruck aus dem Jahr 2012, als er zum ersten Mal die verlassene Schule entdeckte. Die Zeitungsausschnitte, die die Räume des Jungenschlafsaals bedeckten und sich auf die typische Sonntagszeitungsbeilage der 1970-1980 und ihrer berühmten Pin-up-Figuren beziehen, versetzten den Fotografen plötzlich wieder in die eigenen Schuljahre zurück. "Proust's Madeleine" oder die Aktivierung des Erinnerns an Eindrücke werden durch eine subtile Zusammenstellung von eigenen Erinnerungen, Vorkenntnissen und visuellen Stücken, die auf dem Weg oder auf der Stelle gesammelt wurden, geschaffen. Dieses Phänomen schafft neue Visionen, die das Erinnern verankern und als Verstärkung der Identität agieren.

Was definiert uns, wenn nicht Orte, an denen wir vorbeigehen, in denen wir uns weiterentwickeln oder wachsen? Die Begriffe Zuhause, Zugehörigkeit und Identität wurden in den letzten Jahrzehnten überspannt oder zumindest neu definiert. Nicht nur das extreme städtische Wachstum, schnelle Bewegung, Migration, das World Wide Web und Informationszeitalter, sondern auch globale Konflikte und totalitäre Regierungen machen sich Gebiete zu Nutze. Sie verwandeln und gestalten unsere Umgebungskonzepte und die Bedeutung von Orten. Eine Landschaft, die massiv und unveränderbar erscheint, könnte ihre Grenzen und Zerbrechlichkeit offenbaren, wenn sie einen Zufluchtsort darstellt.

Durch die verbleibenden Spuren und sein eigenes fragmentiertes Gedächtnis, untersucht der Fotograf genau das Phänomen der Erinnerung und des Zugehörigkeitsgefühls, das in einem bestimmten Raum aktiviert wird, als Teil der individuellen und kollektiven Konstruktion von Identität. Mit diesen Anliegen vertraut, setzt der Künstler in den Mittelpunkt seiner Untersuchung die menschliche Figur in einen bestimmten geopolitischen Kontext. Im Jahr 2014 brachte seine Serie Invisible (Unsichtbar) die Wahrnehmung und den Stand von Frauen in der türkischen Gesellschaft zum Vorschein. Hier gelingt es mit der Ausstellung Retrace: Memory and Scenery (Zurückverfolgen: Erinnerung und Landschaft) eine einzigartige, verhangene und poetische Atmosphäre zu übertragen, die zwischen seiner Vision und unserer gemeinsamen Kulturgeschichte balanciert. Sitki Kosemen stellt den Besucher ins Zentrum der in der Ausstellung gezeigten Landschaft und erlaubt den Betrachter sein eigenes Gedächtnis und seine eigene Identität zurückzuverfolgen.


Sitki Kosemen (1955) ist ein türkischer Fotograf und Architekt. Er lebt und arbeitet in Istanbul. Er studierte Architektur an der Technischen Universität des Nahen Ostens. Sitki Kosemen stellt seine Fotografie und Video-Arbeiten seit 1977 in internationalen Galerien und Institutionen aus. Sein Interesse konzentriert sich auf das Menschsein und die individuelle Konstruktion von Identität in einem bestimmten Raumkontext; beispielhaft erwähnt die Serien Sultan's Hammam (1995), Architect Sinan's Hammam (2011) und Invisible (Unsichtbar), (2014), die sich speziell auf die Rolle der Frau in der türkischen Gesellschaft konzentrieren, oder Memory and Scenery (Erinnerung und Landschaft) (2012-2017). Seine Arbeit wurde in der Türkei und Istanbul in Orten wie der Sanatorium Gallery, Kuad Gallery, Galerist, Istanbul Modern, Siyah Beyaz Galerie, Istanbul Art8 Contemporary Art Center und dem Französisch Kulturinstitut ausgestellt. Er ist auch in Europa vertreten, unter anderem im Rivington Place Autograph APB und der Saatchi Gallery in London, Louisiana Museum in Kopenhagen, Leica Gallery in Solms, Deutschland oder Foto Europa in Regio Emilia, Italien.


BERLINARTPROJECTS
Potsdamer Str. 61
10785 Berlin
+49 (0) 30 24087606
http://www.berlinartprojects.com

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 10 - 18 Uhr

Presse Kontakt:
press (at) berlinartprojects.com

02.10.2017 18:54

Das könnte auch Sie interessieren:

Kunst:

atelierschiefer - von Architainment, Ansporn und Aufmerksamk...
Wenn ein Team aus Innenarchitekten, Grafikern, Bildhauern, Kunstmalern, Dekorateuren, Textern und Designern sich zur Aufgabe gesetzt hat, aus jedem Kundenwunsch ein unverwechselbares Einzelstück zu generieren und genau dafür das größtmögliche...

Fotografie:

Ausstellung JEDEM DAS SEINE. Malerei und Fotografie in versc...
Ausstellung JEDEM DAS SEINE Malerei in verschiedenen Techniken und Fotografien von Katharina Dyck (Russland/Deutschland), Karl Wilhelm Henke (Deutschland), Michaela Körber (Deutschland), Margarita Kerimova-Sokolova (Aserbaidschan, Deutschland),...

AUFBREZELT IS‘ – Elisabeth Rass und Herwig Maria Stark
Unter dem Titel AUFBREZELT IS‘ werden vom 23. – 29. Oktober 2017 Fotografien von Elisabeth Rass und Bilder und Objekte von Herwig Maria Stark im Ausstellungsraum, Gumpendorfer Strasse 23, 1060 Wien gezeigt. Zum ersten Mal haben sich Elisabeth...

Blütenportraits - Jürgen Drygas: Fotoausstellung im Museum E...
Der Liebreiz der Pflanzen liegt in der Farbe? Blüten sind nur schön, wenn sie bunt sind? Weit gefehlt! Diesen Fragen geht der Fotokünstler und Leiter des MEW, Jürgen Drygas mit seinen Photo-grafien nach. Feine Farbnuancen, zarte Abstufungen,...

Ausstellung:

35. Ausstellung „Merzhausen im Dezember“ 2017: Elisabeth Be...
Kulturverein artisse e.V. | FORUM Merzhausen: 35. Ausstellung „Merzhausen im Dezember“ 2017: Elisabeth Bereznicki - „recent“ | Malerei Vernissage: Freitag, 8. Dezember 2017, 19 Uhr Begrüßung: Ein(e) Vertreter(in) der Gemeinde...

Verlagsjubiläum: 20 Jahre modo mit Ausstellung
modo … wir bringen Kunst in Bücher # 4 Neuerscheinungen 2017 | Editionen | Künstlerbücher | Vorzugsausgaben Ausstellungsdauer: 30.11.2017 – 26.1.2018 Vernissage: Donnerstag, 30. November 2017, 19.30 Uhr Begrüßung: Dieter Weber,...

Vierte Aktionswochen in Fischmüllers: Vera Sebert (Wien | F...
Visuelle Medien | Sprache | Computerprogramme 19. November bis 9. Dezember 2017 Fischmüllers Kabinett für außerordentliche Erfahrungen Fischerau 10 | 79098 Freiburg Begrüßung: Sonntag, 19. November, 19 Uhr Work in Progress: 20. bis 25....

BA SPRING pop-up 2017 - Was nicht immer erhältlich, ist beso...
„Was nicht immer erhältlich, ist besonders begehrenswert.“ Der Verein BIENNALE AUSTRIA lädt vom 13. – 19. Februar 2017 zur „BA SPRING pop-up“ in den Ausstellungsraum in der Gumpendorfer Strasse 23, 1060 Wien. In dieser Woche präsentieren 21...

Berlin:

„Genquotient 8713“ – Über Terror, Überwachung und Identitäts...
Neuer Thriller in der Krimi-Edition des Periplaneta Verlags. Im Dezember 2017 erscheint der Thriller „Genquotient 8713“ von Ole Pankow in der Edition Totengräber des Independentverlags Periplaneta. Vielschichtig widmet sich der Berliner Autor...

MCM Investor Management AG über den Berliner Immobilienmarkt
Der Berliner Immobilienmarkt wird immer teurer – doch es gibt noch bezahlbare Immobilien Magdeburg, 20.11.2017. In dieser Woche nehmen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG den Berliner Immobilienmarkt genauer unter die Lupe....

Ziemlich beste Berufschancen - Futura Berlin auf der JobMedi...
Das Spandauer Pflegenetzwerk präsentiert sich auf der diesjährigen Berufsinformationsmesse für Gesundheit und Soziales auf dem Berliner Messegelände um Fachkräfte für die Betreuung von Menschen mit Behinderungen zu gewinnen. Auch Berufsstarter und...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


BERLINARTPROJECTS

Potsdamer Str. 61
10785 Berlin, Germany
Phone: +49 30 240 87 606

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info