Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Neuerscheinung: Der Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück von Arno Furth

1938-1945 Der Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück war eine Anlage der Deutschen Luftwaffe in der Südosteifel.
Für ihre Einrichtung mussten selbst in dieser schwach besiedelten Region ab 1938 zwölf Dörfer weichen. Während die Umsiedelung der Bewohner und auch die Wiederansiedelung auf dem Gelände gut dokumentiert ist, bleiben Informationen über die Nutzungsphase zwischen 1939 und dem Frühjahr 1945 bruchstückhaft. Selbst in den umliegenden Dörfern blieb den Menschen zum großen Teil verborgen, welche Aktivitäten in diesen sechs Jahren auf dem ca. 10 X 10 Kilometer großen Areal stattfanden. Mehrere hundert Menschen arbeiteten zum Teil über einen längeren Zeitraum als Angestellte und Arbeiter in den unterschiedlichsten Tätigkeiten für die Luftwaffe. Dutzende von Firmen waren an dem Abriss der leeren Dörfer und am Bau der neuen Gebäude und Baracken beteiligt und schließlich haben tausende von Soldaten aller Waffengattungen auf dem Gelände geübt oder wurden dort als Verwundete behandelt und gepflegt. Trotzdem sind die meisten Erinnerungen an diese ereignisreiche Periode der Regionalgeschichte inzwischen leider verloren gegangen. Die Nachforschungen zum Thema führten bis in die Vereinigten Staaten und nach Kanada. Mit dem Material aus dortigen Quellen und anhand der spärlich erhaltenen deutschen Dokumente sowie aus den Berichten der noch lebenden Zeitzeugen stellt die Dokumentation die Geschichte des Luftwaffenübungplatzes Ahrbrück dar. Von der Nutzung als Bombenabwurfgelände und als Schießplatz für die Flugabwehrartillerie aller Kaliber vor dem Feldzug im Westen über die Unterbringung von Militärinternierten und Kriegsgefangenen bis zur Sammelstelle für Verbände, die hier nach schweren Kämpfen wiederaufgestellt wurden bis zum Einmarsch amerikanischer Truppen Anfang März 1945 spannt sich der Bogen. Ab Herbst 1944 wurde auch die Eifel, die in den ersten Kriegsjahren von den Ereignissen weitgehend verschont blieb zum Ziel alliierter Bomber und Jagdbomber. Die Luftwaffenanlagen aber auch die umliegenden Dörfer wurden mehrfach bombardiert. Viele Zeitzeugen gaben für diese Dokumentation zum ersten Mal ihre Erinnerungen als Soldat oder als Jugendliche an die letzten Kriegsjahre wieder. Anhand von erhalten gebliebenen Feldpostbriefen und Postkarten sowie von Fotografien konnte zum ersten Mal die Anwesenheit einer Anzahl von Verbänden und Truppenteile der Luftwaffe und des Heeres nachgewiesen werden. Von Interesse sind auch der Verweis und die Fotografien heute noch erhaltener Relikte damaliger Gebäude sowie eine aufschlussreiche Bibliografie zur Thematik. 72 Seiten, Hardcover, 120 Abbildungen, DIN A 4 cm,


ISBN 978-3-86933-144-7. Nähere Informationen beim Helios-Verlag (http://www.helios-verlag.com/zeitgeschichte/titel/der-luftwaffenuebungsplatz-ahrbrueck.html)

29.10.2015 16:02

Das könnte auch Sie interessieren:

Vorweihnachtlicher Abend mit Arno Surminski
Vorweihnachtlicher Abend mit Arno Surminski (Elmshorn / 2.12.2015) Am 16. Dezember um 19 Uhr findet am Elmshorner „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ ein vorweihnachtlicher Abend mit Arno Surminski und Maria Livaschnikova statt. „Als der Krieg zu...

14. Dezember: Arno Surminski liest am „Forum Baltikum – Ditt...
(Elmshorn/2.12.2016) Am 14. Dezember von 19 bis 21 Uhr findet am Elmshorner „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ die schon traditionelle Adventlesung von Arno Surminski statt – am Piano begleitet von Maria Livaschnikova. Der in Hamburg lebende...

Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung eröffnet neues medneo Diag...
Am gestrigen Mittwoch, den 05.07.2017 wurde die neu errichtete medneo Diagnostikplattform in der Schön Klinik Nürnberg Fürth von Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung vor rund 50 geladenen Gästen feierlich eröffnet. Neuer Betreiber der Radiologie ist...

Neuerscheinung: Erben und Schenken
Nachlassplanung mit Durchblick für jedermann Wer erbt, wenn nichts geregelt ist? Was kann ich in einem Testament festlegen? Werden meine Erben Erbschaftsteuer zahlen müssen? Kann ich nicht schon zu Lebzeiten etwas verschenken? Antworten auf diese...

Neuerscheinung: "Malen und Zeichnen"
Der Weihnachts-Geschenktipp für große und kleine Künstler Die britische Illustratorin Marion Deuchars ist für ihre einzigartigen Mitmach-Malbücher weltbekannt. Mit diesem Buch ist ihr ein besonderes Schmuckstück gelungen: kein Ausmal- sondern ein...

Neuerscheinung: Heilsames Ozon
Praktische Anwendungen für Haushalt, Gesundheit und Wohlbefinden Immer mehr Menschen entdecken die zahlreichen Vorteile von Ozon im eigenen Zuhause. Der RiWei-Verlag kommt deshalb dem Wunsch vieler Anwenderinnen und Anwender nach,...

Neuerscheinung zum Thema staatlicher Telekommunikationsüberw...
Zum nach wie vor aktuellen und kontrovers diskutierten Thema staatlicher Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) ist eine neue wissenschaftliche Monographie erschienen. Die Arbeit leistet einen ordnenden Beitrag zur Phänomenologie staatlicher TKÜ in...

Neuerscheinung: Raum-Energie decodiert
○ Welcher Quantensprung in der Energie-Forschung erzielt wurde ○ Wie Sie heute schon kostenfrei und zum Nulltarif diese völlig neue Energie-Quelle anzapfen können Autoren: Wilhelm Mohorn/Frank Fabian Das Buch beschreibt die...

Neuerscheinung: Professionelle Vermarktung im Internet
Der neue Ratgeber aus dem IFOMK Verlag München - Wie Sie das Herz der Kunden im Internet erreichen. München. Buch-Neuerscheinung: Professionelle Vermarktung und Kampagnengestaltung im Internet In der dritten erweiterten Auflage erschien aus dem...

Buch-Neuerscheinung "Canada Calling"
Ein Roadtrip durch Westkanada, den Yukon & Alaska - mit Überwinterung im Yukon Anfang 2013 entscheidet sich Nina Hassa mit einem Work & Travel-Visum ein halbes Jahr lang Kanada zu bereisen. Dass daraus fast ein Jahr werden würde, hätte sich die...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Helios Verlags- und Buchvertriebsgesellschaft

Karl-Heinz Pröhuber
Postfach 39 01 12
52039 Aachen
Brückstraße 48 (im Hof)
52080 Aachen
Telefon: 02 41 / 55 54 26

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info