Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Neuheit auf der Intersolar: Photovoltaik-Institut Berlin präsentiert Qualitätszertifikat für Photovoltaik-Komponenten

Berlin 02/06/14. Das akkreditierte Testlabor Photovoltaik-Institut Berlin zeigt auf der Intersolar Europe in München erstmals sein neues Prüfprogramm für Einkapselungsmaterialien von Solarmodulen.
Mit dem neu entwickelten Testdurchlauf und dem zugehörigen Zertifikat „PID Block Material” erhalten Modulhersteller und Großhändler die Sicherheit, dass ihr Verkapselungsmaterial spannungsinduzierten Wirkungsgradverlusten (potenzialinduzierter Degradation, PID) aktiv entgegenwirkt. Das neue Zertifikat ist ab sofort erhältlich und einmalig auf dem Markt.

„Die potenzialinduzierte Degradation wird bei Solarmodulen im Feld immer häufiger beobachtet“, erklärt Dr. Juliane Berghold, Leiterin Forschung und Entwicklung beim Photovoltaik-Institut Berlin. „Mit der Zeit kann dieser Defekt von erheblichen Ertragseinbußen im zweistelligen Prozentbereich bis zu einem Totalausfall der betroffenen Solarmodule führen.” Mit den neuen Tests stellt das Prüflabor sicher, dass das Verkapselungsmaterial diesen Defekt unterdrückt – unabhängig von den verwendeten Solarzellen, dem Installationsort und der Spannung, der die Module ausgesetzt sind.

Zertifikat „PID Block Material” (c) PI Berlin

[Großes Bild anzeigen]

PI-Berlin testet Performance unter verschärften Bedingungen

Im Unterschied zu bisherigen Tests setzt PID Block Material nicht bei der PID-Anfälligkeit des gesamten Solarmoduls, sondern eine Stufe früher an: Die Grundlage für das Zertifikat bildet das erfolgreiche Bestehen eines Tests, bei dem PID-empfindliche Solarzellen mit dem zu untersuchenden Verkapselungsmaterial in einer Klimakammer sieben Tage lang eine Temperatur von 85° Celsius und eine Spannung von 1.500 Volt aushalten müssen. Der Leistungsabfall nach diesem Testdurchlauf darf maximal fünf Prozent betragen.

Neben PID Block Material stellt das Photovoltaik-Institut Berlin vom 4. bis zum 6. Juni an seinem Messestand in München in Halle A1, Standnummer 411 Zertifizierungslinien für Solarmodule, Testpakete für die Bankenfinanzierung und Dienstleistungen für Solarkraftwerke vor.

Bilddateien:


Zertifikat „PID Block Material” (c) PI Berlin
[Großes Bild anzeigen]

02.06.2014 18:26

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Zertifikat:

Unterschied zwischen EAC Zertifikat und EAC Deklaration
Viele Produkte die nach Russland oder in die Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion (Weißrussland, Kasachstan, Armenien und Kirgisistan) eingeführt werden sollen, müssen vor der Einfuhr ihre Konformität mit den Anforderungen der technischen...

Umzug.org: Serviceportal rund um den Umzug neu aufgelegt
Hattersheim, 10. Juli 2017 – Wer umziehen will, muss an vieles denken. Das neu aufgelegte Serviceportal umzug.org des Bundesverbandes Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. hilft dabei, den Umzug zu planen. Außerdem können dort AMÖ-Spediteure nach...

DV-COM wird als erstes Call Center Deutschlands nach DIN Nor...
Der TÜV Austria hat die Arbeitsabläufe und –prozesse des Dresdner DV-COM-Standortes genau unter die Lupe genommen. Dabei wurde Mitarbeiterwissen abgefragt und geschaut, ob die hohen Qualitätsstandards überall und von jedem eingehalten werden. Da...

Solar:

my-PV präsentiert Speicherlösung für autarke Solarstromanlag...
Neuzeug, Österreich, 05.10.2017. Die my-PV GmbH hat Ende September bei dem Off-Grid Experts Workshop ihre Speicherhybridlösung AC ELWA-F für autarke Solarstromanlagen präsentiert. Vertriebsmitarbeiter Reinhard Hofstätter erläuterte den Teilnehmern...

PERC Photovoltaikanlage von WINAICO bringt deutlichen Mehrer...
970 kWp Solarmodule von WINAICO auf Fischzucht in Lamerdingen installiert Creglingen, 04.10.2017 – Im bayrischen Lamerdingen hat sich der Familienbetrieb Fischzucht Ruf für eine Überdachung seiner Fischbecken mit Solarmodulen von WINAICO...

Photovoltaik-Institut Berlin präsentiert Forschungsergebniss...
Das PI Photovoltaik-Institut Berlin stellt auf der Europäischen Photovoltaikkonferenz EU PVSEC im September in Amsterdam neue Testverfahren sowie neue Forschungsergebnisse für die Qualitätskontrolle von Solarmodulen vor. Im Rahmen des...

Photovoltaik:

Photovoltaik - Sonne tanken satt - Seminar für Spezialisten
Seminar im Haus der Technik – Berlin zu „Planung und Auslegung von Photovoltaikanlagen“ am 30.11.-01.12.2017 Die jetzige Situation des Klimawandels hat gezeigt, dass ein deutlich schnellerer Ausbau der Nutzung regenerativer Energien dringend...

Weiterbildung EEG kompakt in Berlin
Weiterbildung zum Erneuerbaren Energien Gesetz am 17. November 2017 im HDT – Berlin zu Netzanschluss, Systemintegration, Einspeisen, Entschädigungen, Vergütungen sowie Direktvermarktung Einen wesentlichen Schwerpunkt stellen in der Fortbildung...

Wirkungsgrad:

Wie Betreiber den Wirkungsgrad von Biogasmotoren praktisch v...
Im Verkaufsgespräch spielt der Wirkungsgrad von Biogasmotoren immer noch eine starke Rolle. Es erstaunt daher nicht, wenn diese Zahl die Kaufentscheidung für oder gegen einen Motorenhersteller oder Anlagenbauer maßgeblich mit beeinflusst. Wird doch...

Wirkungsgradsteigerung für Dünnschicht-Solarmodule: 3D-Micro...
Chemnitz, 29. Mai 2013. Die 3D-Micromac AG aus Chemnitz bringt im Juni das weltweit erste Maschinenkonzept auf den Markt, das sämtliche Strukturierungsschritte zur integrierten Serienverschaltung bei Dünnschichtmodulen auf einer Plattform und in...

Umweltbilanz verbessern mit Belzona Lösungen für Anlagen und...
Das Thema Umweltschutz nimmt im Unternehmen Belzona einen wichtigen Stellenwert ein. Dies spiegelt sich sowohl in internen Kontrollen als auch in der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen wider, denen Belzona hilft, ihrer ökologischen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Photovoltaik-Institut Berlin


Photovoltaik-Institut Berlin

Dipl.-Ing. (FH) Simon Koch
PI Photovoltaik-Institut Berlin AG
Wrangelstr. 100
D-10997 Berlin, Germany
Tel: +49 30 8145 264 – 204
E-mail:

Das Photovoltaik-Institut Berlin PI-Berlin bietet umfangreiche qualifizierte Prüfdienstleistungen sowie Zertifizierung in den Bereichen PV-Modultechnik und PV-Kraftwerksbau. Neben den IEC-Modultests sind PI-Eigenentwicklungen...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info