Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Neuordnung Pflegeausbildung: Chancen der Akademisierung

Berliner Pflegekonferenz eröffnete neue Perspektiven Was macht gute Pflege eigentlich aus? Mit dieser zentralen Frage leitete Professor Sascha Köpke vom Institut für Sozialmedizin an der Universität Lübeck seinen Abschlussvortrag zum Thema "Visionen für die Pflege" auf der 2. Berliner Pflegekonferenz im November 2015 ein.
Er zielte damit sogleich auf die anstehende Neuordnung der Ausbildung in der Pflege und nennt hier als wesentliche Voraussetzung Erfahrung und Fachwissen. Aber auch diese Voraussetzungen müssen bewertet und dem Praxistest unterworfen werden. "Hierfür ist eine gesunde Skepsis unverzichtbar", erklärt Köpke. Eine Eigenschaft, die nach seiner Überzeugung in der Medizin bisher nur unzureichend ausgebildet sei und daher in der pflegerischen Praxis umso stärker verankert werden müsse.

Die Generalisierung in der Ausbildung zur Pflegefachkraft soll kommen, auch wenn hier bereits Befürchtungen laut werden, dass gerade die Altenpflege darunter leiden könnte. Aber wie steht es eigentlich mit der Akademisierung in der Pflege? In Krankenhäusern ist der Nutzen durch sinkende Mortalität bereits belegt. Damit liegt die Schlussfolgerung nahe, dass die klassischen Grenzen zwischen Arzt und Pflege obsolet geworden sind. Antworten von Pflegefachkräften wie, "das darf ich Ihnen nicht sagen, fragen Sie den Arzt", sollten daher der Vergangenheit angehören. Köpke fordert den bisherigen Akademisierungsgrad in der Pflege von aktuell10 % weiter zu steigern. Er begründet seine Forderung vor allem damit, dass viele Ideen und Vorgehensweisen in der bisherigen Pflegepraxis noch zu wenig auf ihren wirklichen Nutzen hin überprüft worden seien. Hierfür müssten Pflegefachkräfte aber in die Lage versetzt werden, selbst eine Bewertung vorzunehmen. Dem vorausgehend muss dann allerdings erst noch ermittelt werden, was in der Praxis überhaupt zum Einsatz gelangt. "Wer hier von verfehlten Investitionen in die Akademisierung des Proletariats zu Lasten einer guten Medizinerausbildung spricht, agiert an der Sache vorbei", moniert Köpke.



Vor dem Hintergrund des aktuellen Fachkräftemangels und des Umstandes, dass bis 2030 allein in Deutschland mit einem Bedarf von 280 000 zusätzlichen Pflegefachkräften gerechnet wird, enthält die Neuordnung der Fachausbildung in der Pflege damit reichlich Sprengstoff. Die angestoßenen Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen aus der pflegerischen Praxis werden fortgesetzt, spätestens auf der nächsten Berliner Pflegekonferenz am 10. und 11. November 2016. (Weitere Informationen unter www.berliner-pflegekonferenz.de.)

18.12.2015 16:24

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Chancen und Risiken im Griff haben
Fedpol warnt… Firma wurde gehackt…. Meldungen, welche schon fast täglich in den Medien erscheinen. Und wie die neuste Studie der KPMG aufzeigt sind für 64% aller Wirtschaftsdelinquenten schwache interne Kontrollen ein wichtiger Treiber, der...

Mit Service 4.0 vom Wettbewerb abheben - Chancen der Digital...
Bochum – Nahezu jedes Unternehmen muss sich aufgrund des digitalen Wandels auf weitreichende Veränderungen einstellen. Vor wenigen Jahren konnte man sich noch durch einwandfreie Qualität der eigenen Produkte und Dienstleistungen und einer...

Proindex Capital zu den Chancen und Risiken von Forstinvestm...
Suhl, 28.06.2016. Mit 20.000 Hektar ist die Adelsfamilie Thurn und Taxis der größte Privatwaldbesitzer in Deutschland. In Österreich würden sie damit gerade einmal auf Platz 5 landen. Der überwiegende Teil des deutschen Waldes gehört dem Bund bzw....

Chancen der Digitalisierung für die Rechtsberatung entdecken...
Neue Ideen und Geschäftsmodelle werden auf dem Anwaltszukunftskongress in Düsseldorf diskutiert Die fortschreitende Digitalisierung wird in den nächsten Jahren auf dem Rechtsberatungsmarkt für einschneidende Veränderungen sorgen. Auch in der...

E K E I will mehr Chancen für Erwerbssuchende und Existenzgr...
Erwerbssuchende und Existenzgründer der Generation 45+ stehen als Einzelkämpfer allein und meist ohne Chance da. Deshalb wollen wir Generationsgemeinschaften für aktuelle und ehemalige Erwerbssuchende aufbauen. Wir planen unter anderen...

VERICON schafft Chancen für Versicherte: Bonusprogramme für ...
Die Krankenkassen sind vom Gesetzgeber angehalten, gesundheitsförderndes Verhalten zu honorieren. In welcher Form das geschieht, bleibt der Kasse aber selbst überlassen. Die Möglichkeiten reichen von Bonuszahlungen über vergünstigte...

Chancen der Digitalisierung aktiv gestalten: Speed4Trade zur...
eCommerce-Softwarehaus präsentiert intelligente Lösungen für digitale Strategien und automatisierte Verkaufsprozesse für Kfz-Teile, Reifen, Zubehör & Services Altenstadt, 05.08.2016: Die Digitalisierung wird die Automobilbranche und den...

Gesundheitsvorsorge mit Mikronährstoffen – Tipps und Anmerku...
Die Gesundheitsvorsorge und Prävention mit biologisch aktiven natürlichen Substanzen, die im Allgemeinen als Mikronährstoffe bezeichnet werden, ist eine attraktive Option im Rahmen eines ganzheitlichen Vorsorgekonzeptes. Sie ist einfach,...

Ohne IT-Kenntnisse haben Arbeitnehmer schlechte Chancen
Randstad-ifo-flexindex Q3/2015: Anforderungen an Arbeitnehmer sind auf breiter Front gestiegen Die Arbeitswelt ändert sich rasant. Tätigkeiten werden zunehmend komplexer. Wer keine Computer-Kenntnisse vorweisen kann, nicht technikaffin und...

Stärken und Schwächen analysieren, Chancen und Risiken abwäg...
Erst Stärken und Schwächen analysieren, dann Chancen und Risiken abwägen, schließlich passende Strategien entwickeln: Mit diesen drei Schritten erläutert Experte Gunther Wolf kompakt und verständlich die Vorgehensweise bei der SWOT-Analyse. Dieses...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: spectrumK  Holding GmbH


spectrumK Holding GmbH

spectrumK GmbH
Spittelmarkt 12
10117 Berlin

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info