Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Niemanden zurücklassen: Ruf nach einer Beteiligung Taiwans an der Weltgesundheitsversammlung 2017

Taiwan fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, es zur Weltgesundheitsversammlung (WHA) 2017 einzuladen, und ruft die internationale Gemeinschaft auf, seine Beteiligung an dieser Versammlung, deren Bestreben das Wohl der ganzen Menschheit ist, zu unterstützen.

Vor neun Jahren wurde Taiwan mit enormer internationaler Unterstützung von der WHO als Beobachter zur 62. WHA eingeladen. Seitdem hat Taiwans aktive Teilnahme an der WHA und den WHO-Fachtagungen die Seuchenbekämpfung in Taiwan und auf der ganzen Welt verbessert, da sich Taiwan für die Unterstützung anderer Länder engagiert, die sich Herausforderungen im Gesundheitsbereich gegenüber sehen, die Vision der WHO zu erfüllen.

In diesem Jahr ist Taiwan bestrebt, seine professionelle und pragmatische Beteiligung an der WHO fortzusetzen, einschließlich des Programms für Notfälle im Gesundheitsbereich, um so zu den weltweiten Anstrengungen zum Erreichen des 3. Ziels für eine nachhaltige Entwicklung (SDG 3) bis zum Jahr 2030 beizutragen: Sicherung eines gesunden Lebens und Förderung des Wohlergehens für alle in allen Altersgruppen. Durch Abwesenheit Taiwans von der WHO würde ein ernster Riss im weltweiten Gesundheitssystem entstehen und zu erheblichen Risiken führen. Zu diesen Risiken zählen:

Ausbreitung von Seuchen

Taiwan verwaltet das Fluginformationsgebiet Taipei, das pro Jahr mehr als 60 Millionen ankommende und abfliegende Passagiere abfertigt. Das Risiko eines Ausbruchs von Infektionskrankheiten wie MERS, Ebola oder Zika würde aufgrund Taiwans bedeutender Position im globalen Luftverkehrsnetz erhöht werden.
Fast 1,25 Millionen Vögel fliegen jedes Jahr bei ihren Wanderungen aus der Volksrepublik China, Japan und Südkorea, Südostasien und den pazifischen Inselstaaten über Taiwan. In Taiwan als einer wichtigen Zwischenstation für Zugvögel ist die Gefahr eines Vogelgrippe-Ausbruchs beträchtlich.
Lebensmittelsicherheit

In jedem Land, in dem Nahrungsmittel weiterverarbeitet werden, finden Zutaten aus der ganzen Welt Verwendung. Doch wie die WHO im Jahr 2015 feststellte, sterben jährlich mehr als zwei Millionen Menschen an kontaminierten Lebensmitteln oder verunreinigtem Trinkwasser. Wenn man bedenkt, dass Taiwan im Jahr 2015 der 17.-größte Exporteur und 18.-größte Importeur von Handelsgütern war, wäre es ohne Taiwan schwieriger die globale Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten.


Die WHO braucht Taiwan, um ein robustes globales Gesundheitssystem aufzubauen, und Taiwan braucht die WHO. Taiwans Beteiligung an der WHO in den vergangenen acht Jahren ermöglichte es Taiwan, Erfahrungen mit anderen Ländern auszutauschen, Informationen zur Prävention von Krankheiten zeitnah weiterzugeben und zu erhalten und besser zur Weltgesundheit beizutragen. Kann sich Taiwan weiterhin an der WHA und anderen WHO-bezogenen Mechanismen, Tagungen und Aktivitäten beteiligen, wird dies zur Umsetzung der SDG-3 beitragen und den Interessen aller Beteiligten dienen: Taiwan, der WHO und der internationalen Gemeinschaft als Ganzes.

05.05.2017 11:01

Das könnte auch Sie interessieren:

Zum Schutz der Erde müssen wir bei der Klimapolitik auf meh...
Minister Lee Ying-yuan Environmental Protection Administration Taiwan (R.O.C.) September 2017 Der Klimawandel ist eine wissenschaftliche Tatsache und seine Auswirkungen sind bereits überall auf der Welt deutlich zu spüren. Er bedroht...

Weltgesundheitsversammlung:

Taiwans Partizipation ist bei einer weltweiten Grippepandemi...
Dr. Chen Shih-chung Minister für Gesundheit und Soziales Republik China (Taiwan) Krankheit kennt keine Grenzen. Nur durch Zusammenarbeit, wenn niemand ausgeschlossen wird, können wir uns der Herausforderungen durch neu auftretende...

Die Republik China (Taiwan) lehnt die WHO-Charakterisierung ...
Auf einer Pressekonferenz am 12. Mai um 9:30 Uhr, Genfer Zeit, hat Dr. Timothy Armstrong, Direktor des „World Health Organization Department of Governing Bodies und External Relations“, auf eine Medien-Anfrage über Taiwans Fehlen einer Einladung...

Taiwan trägt bei WHA zu globaler Gesundheitssicherheit bei
Taiwan nimmt an der Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly, WHA) auf der Grundlage der Prinzipien von Professionalität und Pragmatismus teil, und das Ziel besteht darin, Beiträge zum globalen Gesundheitssystem zu leisten, teilte...

WHA:

Niemanden zurücklassen - Ruf nach einer Beteiligung Taiwans ...
Taiwan fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, es zur Weltgesundheitsversammlung (WHA) 2017 einzuladen, und ruft die internationale Gemeinschaft auf, seine Beteiligung an dieser Versammlung, deren Bestreben das Wohl der ganzen Menschheit...

WHO:

Taiwans internationale Beteiligung ist eine unverzichtbare V...
Dr. Tzou Yien Lin Gesundheits- und Wohlfahrtsminister Republik China (Taiwan) Nach einer WHO-Schätzung vom 21. April 2004 kostete der Ausbruch von SARS im Jahr 2003 insgesamt 774 Menschenleben. Weit über die Staaten hinaus, in denen...

WHO-Fleischstudie alarmiert Verbraucher – Reformhaus® empfie...
Hamburg, im Oktober 2015 – Die aktuelle WHO-Studie zum erhöhten Krebsrisiko beim Verzehr von verarbeitetem Fleisch hat viele Deutsche aufgeschreckt. Verunsicherten KonsumentInnen, die ihre Ernährung umstellen wollen, bietet Reformhaus® Beratung an....

WHO warnt eindringlich vor schlechter Luft. Dennoch werden E...
Köln, 25.Juni 2012 Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlichte kürzlich eine erschreckende Studie. „Wer an stark befahrenen Straßen lebt, lebt lebensgefährlich“. Verbrennungsrückstände von Autoabgasen seien gefährlicher einzustufen als...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, Büro Hamburg

Presseabteilung - Büro Hamburg
Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland
Mittelweg 144
20148 Hamburg

Die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, Büro Hamburg, ist die Repräsentanz der Republik China Taiwan in Norddeutschland. Sie ist für fünf Bundesländer zuständig: Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein,...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info