Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

November Reihe Stuttgart | Kazuyo Sejima | 9. November

Auch dieses Jahr halten vier renommierte Vertreter zeitgenössischer Architektur an der Universität Stuttgart ihren Werkbericht.

Kazuyo Sejima gibt den Auftakt zur November Reihe 2016. Die japanische Pritzker-Preisträgerin stellt ihre Position und aktuelle Projekte ihres Büro „SANAA Architects“ vor. Die Gebäude des Büros sind bekannt für ihr Streben nach harmonischen Beziehungen zwischen Architektur und Natur. Klare Formen charakterisieren das Werk, Zurückhaltung den Stil. Studenten und Architekturinteressierte können sich auf einen spannenden Abend freuen. Mittlerweile gibt es die von der Sto-Stiftung geförderte Veranstaltungsreihe an sechs europäischen Universitäten in Graz, London, Mailand, Paris, Prag und Stuttgart. Alle Werkberichte können kostenfrei besucht werden.

Vortrag | 9. November | Beginn ist 19 Uhr |
Universität Stuttgart | Fakultät für Architektur und Stadtplanung | Hochhaus K2 | Tiefenhörsaal M 17.01 | Kepplerstraße 17 | 70174 Stuttgart

Bild 2: SANAAs Grace Farm in Connecticut erinnert an eine mäandernde Flusslandschaft. Ganz bewusst, denn Atmosphäre und Harmonie sind dem 1995 von Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa gegründeten Architekturbüro wichtig. Foto: Sto-Stiftung/SANAA/Iwan Ba

[Großes Bild anzeigen]


Mehr Informationen unter: http://www.sto-stiftung.de

Wer die Zukunft meistern will, muss heute schon die Grundlagen dafür schaffen. Kaum ein Faktor ist dafür von so zentraler Bedeutung wie die Bildung derer, die sich den Herausforderungen von morgen stellen werden. Die Investition in die Ausbildung der jungen Generation ist also eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft.


Aus diesem Grund unterstützt die Sto-Stiftung junge Menschen in ihrer handwerklichen und akademischen Ausbildung. Neben der fachlichen Kompetenz soll dabei auch die Persönlichkeit und die soziale Verantwortung der Geförderten ein breites Fundament erhalten.


Der übergeordnete Zweck der Sto-Stiftung nimmt das Leitmotiv »Bewusst bauen« der Sto SE & Co. KGaA auf und fördert das Bewusstsein für die Bedeutung der umwelt- und menschengerechten Gestaltung des Lebensraumes.

Die Umsetzung dieser Stiftungsidee gliedert sich in vier Förderbereiche.

Bilddateien:


Bild 2: SANAAs Grace Farm in Connecticut erinnert an eine mäandernde Flusslandschaft. Ganz bewusst, denn Atmosphäre und Harmonie sind dem 1995 von Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa gegründeten Architekturbüro wichtig. Foto: Sto-Stiftung/SANAA/Iwan Baan
[Großes Bild anzeigen]

07.11.2016 12:54

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Architektur:

punkt4 architekten aus Kassel gleich zweimal für "Beispielha...
Am 17.11.2017 gab es für das Büro der punkt4 architekten aus Kassel gleich zweimal einen Grund zum Jubeln. Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat im Main-Tauber-Kreis das Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen“ ausgelobt um das...

Studio Bachmannkern mit German Design Award weiter auf Erfol...
Große Freude beim Solinger Kreativstudio Bachmannkern. Nachdem das Studio für Kommunikation und Marke im Raum Ende April schon die Auszeichnung German Design Award Nominee erhalten hat, sind sie nun auch noch zweifacher German Design Award Winner...

November Reihe:

November Reihe an der TU Graz | Luyanda Mpahlwa | 14. Novemb...
"Think Tank Architecture" lautet der vielversprechende Titel der November Reihe 2016 an der TU Graz. Eröffnet wird die Vortragsreihe von Kapstadts führendem Architekten Dr. Luyanda Mpahlwa. Seine Werkschau widmet sich der Intention und...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Sto-Stiftung


Sto-Stiftung

Sto-Stiftung
Deutsches Stiftungszentrum GmbH
Barkhovenallee 1
45239 Essen
Tel.: 0201 / 84 01 -0
Fax.: 0201 / 84 01 -255

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info