Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

P&R Container – P&R-Gesellschaften insolvent

Das Amtsgericht München hat die vorläufigen Insolvenzverfahren über drei P&R-Gesellschaften eröffnet.
Der Schaden kann in die Milliarden gehen.


München, 20.03.2018 - Jetzt ist es amtlich: P&R, Marktführer für Container-Direktinvestments, ist pleite oder zumindest ein großer Teil der Gruppe. Über die P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs GmbH (Az.: 1542 IN 726/18), die P&R Container Leasing GmbH (Az.: 1542 IN 727/18) und die P&R Gebraucht-Container Vertriebs- und Verwaltungs GmbH (Az.: 1542 IN 728/18) wurden am Amtsgericht München am 19. März 2018 die vorläufigen Insolvenzverfahren eröffnet. Für die anderen Gesellschaften der P&R-Gruppe wurde nach derzeitigem Kenntnisstand noch kein Insolvenzantrag gestellt. „Angesichts der Entwicklungen in den vergangenen Tagen, musste die Insolvenz befürchtet werden. Für die Anleger geht es nun darum, ihren finanziellen Schaden so weit wie möglich abzuwehren“, sagt Rechtsanwalt Franz Braun, CLLB Rechtsanwälte.

P&R galt als der unangefochtene Marktführer im Bereich Container-Direktinvestments. Rund 50.000 Anleger hat das Unternehmen aus Grünwald bei München betreut. Alleine im Jahr 2013 hat P&R nach eigenen Angaben Container-Investments im Wert von rund einer Milliarde Euro getätigt. Das Geld der Anleger ist nun gefährdet, insgesamt dürfte es um bis zu 3,5 Milliarden Euro gehen. P&R könnte sich damit zu einem der größten Anlageskandale der vergangenen Jahre entwickeln.

Die vorläufigen Insolvenzverwalter werden nun zunächst die Lage analysieren und dann entsprechende Maßnahmen einleiten. Seriöse Aussagen, wie es mit P&R und den Containern, die im Eigentum der Anleger stehen, weitergeht, lassen sich derzeit nicht treffen. Sollten die Insolvenzverfahren regulär eröffnet werden, können die Anleger ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anmelden. Wie viel sie von ihrem investierten Geld in einem Insolvenzverfahren wiedersehen werden, ist aber auch noch völlig ungewiss.

Ähnlich wie bei der Magellan-Pleite vor zwei Jahren, kann ein Verkauf der Container geprüft werden. Welcher Preis sich dabei erzielen lässt, ist völlig offen. Zumal P&R offenbar schon seit 2014 große Schwierigkeiten hatte, die Container zu vermieten. „Selbst im Falle des Verkaufs der Container müssen die Anleger mit großer Wahrscheinlichkeit hohe finanzielle Verluste hinnehmen“, sagt Rechtsanwalt Braun.

Allerdings ist das Insolvenzverfahren für die Anleger nicht der einzige Weg, ihren finanziellen Schaden zu minimieren. Ebenso kann geprüft werden, ob Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. „Container-Direktinvestments sind hochriskante Geldanlagen. Die Anlageberater und -vermittler hätten die Anleger über die bestehenden Risiken, die über den Totalverlust des investierten Geldes noch hinausgehen, umfassend aufklären müssen. Ist das nicht geschehen, können Schadensersatzansprüche entstanden sein“, erklärt Rechtsanwalt Braun.

21.03.2018 15:27

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Direktinvestment: Container-Anbieter Magellan ist insolvent
Die Geschäftsführung der Magellan Maritime Services GmbH hat beim Amtsgericht Hamburg die Durchführung eines Plan-Insolvenzverfahres in Eigenverwaltung beantragt. Die Gesellschaft kann seit einiger Zeit die laufenden Zahlungsverpflichtungen...

Vertriebstopp für P&R Container - Auszahlungen verschoben un...
Die P&R Unternehmensgruppe ist mit einem Investmentvolumen von 3,5 Milliarden Euro und 50.000 Kunden der größte Anbieter von Direktinvestments in Schiffscontainer. Wie das HANDELSBLATT am 08.03.2018 mitteilte, werden die Auszahlungen an Anleger nun...

Polnische Gesellschaften der Geis Gruppe firmieren um
Bad Neustadt / Warschau / Kielce, 5. Mai 2017. Die international tätige Geis Gruppe hat ihre polnischen Gesellschaften ET Logistik und K-EX umbenannt. Seit März dieses Jahres firmiert die auf Paketlogistik spezialisierte Gesellschaft K-EX als Geis...

Venture Plus BeraTUNGS GMBH INSOLVENT
München, 07.07.2017 – CLLB Rechtsanwälte übernimmt Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren für Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG (V+4). Neue Schreckensmeldung für Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG (V+4). Mit Beschluss...

Steilmann AG ist insolvent - Was Anleger jetzt tun können
Berlin, 06.05.2016 – Es ist ein Schock für betroffene Anleger: Nur fünf Monate nach dem Börsengang musste der Textilproduzent Steilmann AG Insolvenz beantragen. Es stellt sich die Frage, was die Banken wussten, die die Emission begleitet haben....

Hanseatisches Fußball Kontor GmbH insolvent
Es klang zu verlockend: in den geliebten Fußball zu investieren und gute Renditen zu erwirtschaften. Jetzt ist Abpfiff, viel Geld ist verloren. Berlin, 09.11.2016 – Es klang verlockend: Renditen von bis zu knapp 8 % sollten die Anleger mit...

Spezialeinsatz für ELA Container
Es muss nicht immer Standard sein. Wenn passgenaue Lösungen etwa zur Lagerung oder für den Transport gefragt sind, ist ELA Container der richtige Ansprechpartner. Ein gelungenes Beispiel dafür ist ein Projekt in der Kesslergrube bei Grenzach-Wyhlen...

P & R Container: Was sollen Anleger nun tun?
München, 13.03.2018 – Bei der P&R Gruppe, nach eigenen Angaben Marktführer für Container-Direktinvestments, scheint es nicht rund zu laufen. Anfang März 2018 wurde bekannt, dass es zu Verzögerungen bei den Zahlungen kommt. Dann wurde der Vertrieb...

Ein Container als Alternative zum Festbau
Wohn- und Bürocontainer liegen angesichts ihres unkonventionellen Designs und ihrer verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten immer mehr im Trend und das völlig zurecht. Die innovativen Raumsysteme bieten die Möglichkeit Arbeits- bzw. Wohnfläche...

ELA Container in sportlicher Umgebung
Bei Organisationen oder Vereinen geht es nicht nur um Sport, sondern auch darum, sich Förderern und Sponsoren angemessen zu präsentieren und in gemütlicher Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Das fördert den Austausch und man lernt sich besser...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


CLLB Rechtsanwälte

CLLB Rechtsanwälte
RA Alexander Kainz
Liebigstrasse 21, 80538 München
Fon: 089/552 999 50
Fax: 089/552 999 90
Mail:

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info