Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft

Personalauswahl nach Zahlen - Algorothmen bilden Teams

Der Mitarbeiter, das unbekannte Wesen ist passé! Neueste Entwicklungen bei der Auswahl und Förderung von Mitarbeitern erwecken den Eindruck, dass der Mensch nur nach rationalen Mechanismen wie „Passt“ und „Passt nicht“ funktioniert.
Dieser Eindruck entsteht nach Auffassung des Management- und Generationenexperten Ralf Overbeck, weil computergestützte Rechenvorgänge nach einem bestimmten Muster - kurz Algorithmen - für die meisten Chefinnen und Chefs perfekt geeignet ist, um noch effizienter und innovativer zu werden. "Menschen nur auf den „Kopf“ zu reduzieren und den „Bauch“ zu ignorieren ist zu kurz gesprungen, so Overbeck, und wird den Potenzialen der vorhandenen Mitarbeiter und neuen Mitarbeiter nicht gerecht."

In den Medien werden immer mehr sogenannte „Tools“ gehypt, die Unternehmen künftig in die Lage versetzen sollen, bei der Personalauswahl noch mehr Zeit und Kosten zu sparen. Der alte Grundsatz „den richtigen Mitarbeiter zur rechten Zeit am rechten Ort zu platzieren“ wurde vor Jahren schon ergänzt durch „zu den richtigen Kosten“ und wird nun nochmals erweitert um den Zusatz „mit den richtigen Zahlen“!

Management- und Generationenexperte Ralf Overbeck

[Großes Bild anzeigen]

Der Algorithmus als Menschenkenner.

Der Wunsch nach solchen „Tools“ ist in den Chefetagen vieler Unternehmen mittlerweile sehr groß, da die Zeit drängt und der Kostendruck steigt. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels, der Globalisierung und steigender Komplexität scheinen binär-basierte IT-Lösungen der perfekte Weg zu mehr Effizienz und höheren Renditen zu sein.

Der Algorithmus als Menschenkenner oder gar Menschenkönner. Da stellt sich die Frage, ob wir künftig überhaupt noch einen Personalbereich oder gar Führungskräfte brauchen? Was ist in diesem Zusammenhang wirklich wichtig. Menschen lernen und entwickeln sich - mehr oder weniger - immer. Tag für Tag bauen sie ihre Lebens- und Berufserfahrung aus und spüren was ihnen Spaß oder nicht. Prognosen über die zukünftige Leistungsfähigkeit und Entwicklung von Menschen sind bis heute kaum möglich, da Menschen komplex sind und die Welt um sie herum immer komplexer wird. Personalauswahl und -entwicklung auf „Knopfdruck“ ist ein Wunsch - stets eine Momentaufnahme.

Mehr um Mitarbeiter kümmern, statt Algorithmen programmieren!

Die meisten Menschen wollen auch im Beruf respektiert und wertgeschätzt werden. Übrigens die perfekte Basis für mehr Effizienz und Innovation. Laut Overbeck kommen wir an das Wissen in den Köpfen der Menschen aber nur über den Bauch. Der Einsatz von „Tools“ kann dazu führen, dass sich insbesondere Chefetagen und Führungskräfte von einer ihrer wesentlichen Aufgaben nach und nach verabschieden: Sie sollen sich um die Mitarbeiter kümmern. D. h. auf sie zugehen, ihnen zu hören und gemeinsam mit ihnen an den jeweiligen Fragestellungen arbeiten. Das ist ein Prozess - keine Momentaufnahme.

Nur der intensive und kontinuierliche Austausch über alle Hierarchieebenen, alle Geschlechter sowie alle Generationen hinweg, sichert die bestmögliche Lösung und Transformation. „Wir müssen uns mehr um die Menschen in den Unternehmen kümmern, um so die Angst vor Veränderungen zu reduzieren und künftige Herausforderungen besser zu meistern“, sagt Overbeck. Algorithmen können Transparenz schaffen, aber nicht Komplexität lösen.

Bilddateien:


Management- und Generationenexperte Ralf Overbeck
[Großes Bild anzeigen]

07.09.2017 13:09

Das könnte auch Sie interessieren:

Themenabend München: „Komplexe Sachverhalte einfach erklären...
Die Personalberatung Conciliat veranstaltet einen Themenabend mit Jens Schmelzle, dem Gründer des weltweit größten Erklärvideo-Anbieters. Einen Themenabend mit dem Titel „Keep it simple" – 5 Regeln des einfachen Erklärens“, veranstaltet die...

Personalauswahl: Neues Online-Tool hilft, den Nutzen zu best...
Personalauswahl: Neues Online-Tool hilft, den Nutzen zu bestimmen Wer Mitarbeiter einstellt, kennt das Problem: Nicht immer stellt sich die Entscheidung im Nachhinein als richtig heraus. Selbst dann, wenn der "Fehler" im Rahmen der Probezeit...

„Mach doch, was du willst.“ Tag der Wertschätzung: heartlead...
Um die Freiheit zu tun, was man möchte, innere Grenzen zu überwinden und Neues auszuprobieren, geht es am 3. Oktober. Anlässlich des Tages der Wertschätzung, der am Dritten jeden Monats stattfindet und diesmal auf den Tag der deutschen Einheit...

Algorithmus:

TME Markets Algorithmushandel plus 12% im August. DAX Händle...
Die Börsen-Turbulenzen, die in China ihren Anfang nahmen, schwappten auf die Welt und deren Märkte über. Anleger konnten nur noch zusehen, wie Vermögenswerte angelegt in Aktien oder Indexwerte Depots dezimierten. So verlor der DAX in den...

TME AlgoFX bringt den Hochfrequenzhandel aufs Forexkonto. Bi...
Der auf den Vergleich von Performances bei Forex Managed Accounts spezialisierte Finanzdienstleister TME Markets Ltd. stellt ab sofort interessierten Forexkunden seine Hochfrequenzsoftware AlgoFX zur Verfügung. Wie das Unternehmen am 12.08....

SFM4020-OP - Embedded Fingerprint Modul
Der Biometriespezialist Vistas GmbH bietet mit dem SFM4020-OP von Suprema ein neues Embedded Fingerprint Modul mit einem robusten und hoch präzisen optischen Fingerprint Sensor. Hierbei handelt es sich um ein hoch integriertes Fingerprint Modul,...

Teams:

Virtuelle Teams entwickeln – MTI-Webinar
In einem kostenfreien Webinar des Machwürth Teams International (MIT) erfahren die Teilnehmer, wie sie virtuelle Teams so zusammenstellen und führen, dass diese ihr volles Potenzial entfalten. „Virtual Power Teams – wie Sie Projekte schneller...

Startschuss für den ersten Freelancer Team Marktplatz im Web
Persönliche Microsite, Social Community und Marktplatz für Dienstleistungen in einem. Marketing für professionelle Teams auf der BizWiese. Dortmund, 17. November 2009 – Im Bereich der sozialen Netzwerke im Internet dienen die meisten...

Ralf Overbeck:

Know-how der Generation Y nicht ausreichend
Junge Chefs unterschätzen häufig Komplexität von Führung. Jung führt Alt - in vielen Unternehmen ist dieses Thema eine echte Herausforderung. In den Medien wird immer wieder über die Besonderheiten der Führung der Generation Y in der...

Generation X - die vergessene Generation - Mitarbeiter im Al...
Heute ist der Chef/die Chefin durchschnittlich 51 Jahre alt, das belegen aktuelle Untersuchungen aus 2016. Doch in den Medien wird nur selten über die Vertreter der Generation X (1965-1979) und ihre Erfolge berichtet. Auch ihr Stellenwert bzw....

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich


Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich

Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich
Brachter Straße 99
D - 40882 Ratingen

Telefon: +49 (0) 21 02 . 70 89 - 400
Telefax: +49 (0) 21 02 . 70 89 - 404


http://www.overbeck-consulting.de

Ansprechpartner:
Diplom-Betriebswirt (FH) Ralf Overbeck
Wirtschaftsberater, Coach und Hochschul-Dozent

Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich. Wir entwickeln ziel- und praxisorientiert Menschen, Führung, Organisation und Kommunikation. Menschen sind unsere Profession. Wir identifizieren Potenziale...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info