Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Industrie & Handwerk

Personen- und Sachschäden vermeiden mit Schnee-Lösungen von Rheinzink

Datteln, 09. Oktober 2015 – So romantisch es auch aussieht, wenn sich Schnee auf Dächern türmt und Eiszapfen in der Sonne glitzern: Kommt die schimmernde Pracht ins Rutschen, wird es gefährlich.
Laut Gesetz müssen Hausbesitzer für diesen Fall Vorsorge treffen. Sicherheit versprechen Rinnenheizung und Schneefangsystem von Rheinzink. Die Winter-Lösungen des deutschen Titanzink-Herstellers schützen vor Personen-, Sach- und Gebäudeschäden.

Hausbesitzern, die im Winter rund um die Uhr aufmerksam sein müssen, gibt ein solches Schutzsystem ein gutes Gefühl. Schneefangsystem und Rinnenheizung lassen sich miteinander kombinieren und sind einfach in der Montage.

Schneeberge in Schach halten: Schneefangsystem S5 von Rheinzink
Nasser Schnee ist sehr schwer. Deshalb müssen Schneefangsysteme hohe Lasten aufnehmen können. Wer nun befürchtet, dass deshalb auf dem Dach martialische Konstruktionen anzubringen sind, täuscht sich: Das deutsche Unternehmen Rheinzink bietet für Titanzink-Dächer ein Schneefangsystem an, das etwas aushält und gleichzeitig mit filigraner Optik aufwartet. Dach und Schneefangsystem bilden eine harmonische Einheit, die mit dem Blau des Himmels verschmilzt und Schneemassen Einhalt gebietet. Die Schutzvorrichtung besteht aus drei aufeinander abgestimmten Systemkomponenten und lässt sich leicht montieren – auch an Kehlen, also dort, wo Dachflächen aufeinandertreffen. Eine Dachdurchdringung ist nicht erforderlich.

Heiße Zeiten für Eis und Schnee: Dachrinnenheizung von Rheinzink
Auch der Dachrinne setzt der Winter zu: Schwerer Schnee kann die Rinne verbiegen, Fallrohre können vereisen und platzen, fallende Eiszapfen Personen- und Sachschäden verursachen.

Damit das nicht passiert, gibt es eine einfache Lösung: Wärme. Mit einer Dachrinnenheizung von Rheinzink sorgen Hausbesitzer dafür, dass die Rinne schnee- und eisfrei bleibt. Der dafür notwendige Energieaufwand ist minimal. Dank eines elektronischen Heizbandreglers passt sich die Rinnentemperatur den Erfordernissen an; das spart Strom. Bereits in der ersten Winterperiode amortisieren sich die die Investitionskosten. Auch für diese Rheinzink-Lösung gilt: Sie lässt sich ohne Vorkenntnisse installieren, hat eine lange Lebensdauer und ist wartungsfrei.

09.10.2015 11:28

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Rheinzink:

Brandschutz für hinterlüftete Fassadenkonstruktionen
Datteln, 11.07.2017. Aktuell sind der Gebäudebrandschutz und die Frage, wie Fassaden gegen Feuer geschützt werden können, in aller Munde. Werden vorgehängte, hinterlüftete Titanzink-Fassadenkonstruktionen verbaut und fachgerecht ausgeführt,...

Rheinzink stellt Dachlösung aus Titanzink vor, die das Beste...
Datteln, 22.05.2017. Steil oder flach? Wenn es darum geht, die Dachform eines Gebäudes festzulegen, scheint das die grundsätzliche Frage zu sein. Beide Dachlösungen haben sowohl Vor- als auch Nachteile: Das Flachdach entspricht der modernen...

Rheinzink bietet Oberflächendesign von grafisch bis floral
Datteln, 19. April 2017. Strukturierte Fassaden ziehen Blicke auf sich: Sie verleihen mächtigen Baukörpern Leichtigkeit, sie setzen Akzente auf großen Flächen und dramatisieren Räume. Fassadensysteme aus Titanzink haben an sich schon...

Rinnenheizung:

Schützen Sie sich vor Frostschäden
Auch wenn es jetzt noch nicht so aussieht, da Winter kommt bestimmt. Geplatzte Regenfallrohre, durchnässte Wände und Dachisolierungen an Gebäuden, herabfallende Eiszapfen von Dächern die Menschen gefährden, so meldete sich der Winter letztes Jahr...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


RHEINZINK GmbH & Co. KG

Bahnhofstraße 90
45711 Datteln

Janin Dorloff

Das Unternehmen RHEINZINK GmbH & Co. KG www.rheinzink.de produziert sowohl unterschiedliche Fassadensysteme als auch individuelle Dachsysteme, wie z.B. Solarsysteme, Dachdeckungssysteme oder Dachentwässerungssysteme, aus...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info