Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Pflege im Saale - Orla Kreis hat ein sympathisches Gesicht

Pflege ist für manch einen nur ein Gedankenmodell – doch wie schnell kann das zur Wirklichkeit werden.
Keiner ist gefeit vor einem Unfall, einer heimtückischen Krankheit oder einsetzender Demenz im Alter. Dann ist es wichtig, dass es Menschen gibt, die sich kümmern. Pflege bedeutet sich aufopfern, Zeit nehmen – für Angehörige und Freunde von Pflege-und Hilfsbedürftigen oft nicht zu schaffen, denn die beruflichen und privaten Verpflichtungen lassen das nur selten zu. Und trotzdem zögern viele Menschen, sich fremde Hilfe ins Haus zu holen. Der Pflegedienst Grüner macht es hier den Angehörigen leicht – sie führen nach der Kontaktaufnahme behutsam und fachlich kompetent die Gespräche. Später merken Angehörige, Freunde und die zu Pflegenden gar nicht mehr, dass es sich um eine externe Hilfe handelt.
„Wir fühlen uns berufen, Menschen zu helfen und zu pflegen“, so Ute und Jens Grüner im Interview. Beide sind nicht nur mit dem Ort, der Umgebung verwachsen, sondern auch mit den Menschen. „Wir möchten nicht, dass pflege-und hilfsbedürftige Patienten ihr angestammtes Zuhause, die vertrauten Menschen – ob Familie oder Freunde – verlassen müssen“, ergänzen beide. Angehörige und Pflegebedürftige danken das dem Pflegedienst Grüner gleichermaßen.
Ute Grüner ist die Inhaberin des ambulanten Pflegedienstes und der Tagespflege. Jens Grüner leitet die „Betreute Wohngruppe“ in der Alten Molkerei und verantwortet den Fahrdienst.
Ute Grüner hat nach einem Fachschulstudium als Hygieneinspektorin begonnen und ist dann in die stationäre Pflege gewechselt. Zuvor hat sie noch eine Ausbildung zur Altenpflegerin absolviert und sich als Beschäftigungstherapeutin weitergebildet. Später kam die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung hinzu. 2001 hat sie sich dann gemeinsam mit ihrem Mann selbstständig gemacht und ihren eigenen Pflegedienst gegründet.
„Wir wollten unsere Ideen von der Pflege umsetzen, sie so betreiben, wie wir später selbst einmal gepflegt werden wollen“, sagt Ute Grüner zu ihrem Motiv, ein eigenes Unternehmen aufzubauen. Heute arbeiten im Team 34 Mitarbeiter, davon 14 examinierte Pflegekräfte und Krankenschwestern. Christine Körner hat die Pflegedienstleitung inne. Rund 80 Patienten werden im Saale- Orla – Kreis betreut.

Leistungen – Ausdruck des beherzten Engagements
Pflege ist so verschieden wie die Menschen, die sie brauchen: Nach der Kontaktaufnahme erfolgt ein erstes gründliches Analysegespräch – gemeinsam mit allen an der Pflege Beteiligten findet der Pflegedienst heraus, wie ein ganzheitliches Pflege – und Versorgungskonzept aussehen muss.
Dazu gehört auch eine Finanzierungsberatung – wenn dies gewünscht wird. Zu den angebotenen Leistungen gehören die Grund-und medizinische Behandlungspflege, die hauswirtschaftliche Versorgung, die Verhinderungspflege und die Betreuungsleistungen.
Zudem gibt es eine Reihe von zusätzlichen Leistungen: zum Beispiel die Unterstützung bei Anträgen an die Kranken-und Pflegekassen oder beim Erstellen eines Pflegegutachtens.
„Wir wollen für unsere Pflegebedürftigen möglichst eine umfassende Betreuung und Versorgung sicherstellen“, sagt Ute Grüner. Dazu zählen eine ganze Reihe von Betreuungsleistungen – wie zum Beispiel Gespräche bei Kaffee und Kuchen, gemeinsame Spaziergänge, die Begleitung zum Arzt, weitere aktivierende Freizeitmaßnahmen.
Überhaupt gibt der Kalender des Pflegedienstes schon heute Auskunft darüber, was es im neuen Jahr 2015 alles an vielfältigen Aktivitäten geben wird: das Basteln in der Tagespflege, Fasching feiern, Ausflug zum Gössitzer Bahnhof mit Mittagessen, jährliches Sportfest sind nur einige davon.

Tagespflege – willkommene Abwechslung für die Gäste, Entlastung für die Angehörigen
„Unsere Tagespflege steht den Gästen montags bis freitags von 08.00 bis 16. 00 Uhr offen- 15 Tagesplätze sind dafür vorgesehen. Sie können morgens geholt und abends zurückgebracht werden. Die Fahrzeuge sind behindertengerecht eingerichtet“, erklärt Ute Grüner.
Für Angehörige von Pflegebedürftigen ist das ein beruhigendes Gefühl, wenn Sie wissen, dass sich die Pflegebedürftigen tagsüber in guten Händen befinden. Oftmals wird zum Beispiel noch die Grundpflege Zuhause durchgeführt – und abends ebenfalls. Aber es gibt auch die Möglichkeit, diese Leistungen in der Tagespflege selbst durchzuführen. Dazu gehören ebenfalls die Behandlungspflege oder Maßnahmen aus der aktivierenden Pflege. „Vor allem können unsere Gäste untereinander kommunizieren, Fotoalben anschauen oder einfach miteinander gemeinsam die Mahlzeiten einnehmen“, so Ute Grüner.

Betreutes Wohnen in der Alten Molkerei – Individualität und maßgeschneiderte Betreuung unter einem Dach


Im betreuten Wohnen leben Menschen, die noch viel vom Leben haben wollen und trotzdem nicht auf Hilfe und Unterstützung verzichten möchten. „Wir sehen dieses Wohnmodell als sehr zukunftsträchtig an – die Bewohner können weiter ihren individuellen Vorstellungen und Wünschen gemäß leben und wohnen und doch auf die ambulante Betreuung zurückgreifen, wenn dies nötig ist“, so Jens Grüner, verantwortlich für die ambulant betreute Wohngruppe.
30 Plätze sind vorhanden – in 1-und 2-Bett-Zimmern. Dazu wurde das Gebäude der Alten Molkerei sehr liebevoll hergerichtet. „Wir haben zwei Etagen, auf denen unsere Bewohner leben“, so Jens Grün Leiter der betreuten Wohngruppe. Es gibt normale Mietverträge und auf Wunsch können die Bewohner auch ambulant betreut werden – und das rund um die Uhr.
Die Bewohnerzimmer werden individuell eingerichtet – je nach dem Geschmack und den Erinnerungsstücken aus den vergangenen Jahren. Für drei bis vier Bewohnerzimmer stehen eine Sanitärzelle und ein separates WC zur Verfügung. Für alle Bewohner gibt es ein großzügiges Pflegebad. Es gibt eine Terrasse und einen geschützten Außenplatz. Alle Räume und der Eingang sind barrierefrei zu erreichen. Die Bewohner der ambulant betreuten Wohngruppe verfügen über einen Mietvertrag und einen individuell ausgestalteten Betreuungsvertrag.
Sollte es erforderlich sein, so kann auch ein Pflegevertrag abgeschlossen werden. Es gibt zahlreiche weitere Dienstleistungen – zum Beispiel kleinere Reparaturen durch den Hausmeister, Feierlichkeiten – entweder in den beiden Wohnzimmern oder am Wochenende in den Räumen der Tagespflege und nicht zuletzt ein buntes Angebot für die Gestaltung der Freizeit.
Ab dem 01. Januar 2015 werden Betreuungs-und Entlastungsleistungen – 104 € pro Versicherten laut neuem Pflegestärkungsgesetz. „Dafür planen wir zum Beispiel Fahrten in die Therme oder auch zum Einkauf“, so Ute Grüner.
Der Pflegedienst Grüner bietet in der Praxis tatsächlich das, was nur zu oft lediglich auf dem Papier steht: ganzheitliche Pflege und Betreuung sowie Dienstleistungen – gepaart mit viel persönlichem Engagement.

30.12.2014 11:51

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Betreutes Wohnen:

BeWo: Sensible Daten erfordern besonderen Schutz
Eine Software für alle Fälle. Auch im Bereich der Eingliederungshilfe und speziell bei Anbietern von Ambulant Betreutem Wohnen oder der Jugendhilfe kommen Programme für die Dokumentation und Abrechnung von Leistungen zum Einsatz. Da es sich bei...

BeWo: Mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge
Keine Zeit zu verschenken haben Mitarbeiter, die im Bereich Ambulant Betreutes Wohnen tätig sind. Denn jede Minute, die für Dokumentation und Organisation aufgewendet werden muss, fehlt bei der Arbeit mit den Klienten. Deshalb sind die...

Tagespflege:

Alle 14 Tage heißt es bei Daheim „Männertreff on Tour“
Johannes Barella fährt einen älteren Herrn mit der speziellen Rollstuhlrampe in den Bulli, während von vorne die Frage kommt: „Geht es gleich los“? „Einen Moment noch“, sagt der ehrenamtliche Mitarbeiter des Daheim e.V. in Halle und lächelt. Er...

Ramona Matschy – individuell pflegen und betreuen bleibt für...
Ramona Matschy ist mit ihrem Team mit viel Energie in den Januar 2016 gestartet. In diesem Jahr sind die Herausforderungen besonders groß. Nach dem Pflegestärkungsgesetz II soll der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff ab 01. Januar 2017 eingeführt...

Tagespflege Haus Matthäus – Tradition, christliche Werte, fa...
Matthäus Alt würde es freuen, wenn er wüsste, wen sein Haus heute beherbergt – Senioren, an Demenz erkrankte Menschen, die tagsüber liebevoll und fachlich kompetent betreut und versorgt werden. Matthäus Alt hat das Haus 1933 gebaut und wohnte dort...

Das Essener Beratungsbüro der Hirschel Pflegedienste. Indivi...
Wie das gesamte Ruhrgebiet ist auch Essen vom demografischen Wandel betroffen. Die Bevölkerungszahl insgesamt verringert sich, dabei wächst gleichzeitig der Anteil älterer Menschen. Traditionelle Familienstrukturen weichen individuelleren...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Pflegedienst Grüner

Kontakt:
Pflegedienst Grüner
Lobensteiner Str. 9a
07924 Ziegenrück
Telefon: 036483 - 20545
E-Mail:
Internet: www.pflegedienst-gruener.de

Firmenporträt: Der Pflegedienst Ute Grüner betreut ca. 80 Patienten im Saale-Orla-Kreis im Südosten Thüringens. Die Inhaberin ist Ute Grüner. Zum Unternehmen gehören der ambulante Pflegedienst, die Tagespflege und die betreute...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info