Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Planung ist alles - Präzise Diagnose verkürzt Behandlungsdauer auf dem Zahnarztstuhl

Jeder Patient weist eine individuelle Kiefersituation auf, die bei Behandlung von Zahnlücken einer ebensolchen personenbezogenen Diagnose bedarf.
Denn nur eine präzise Planung sichert später eine erfolgreiche Implantation. „Heutzutage liefern dreidimensionale Röntgenaufnahmen sehr detaillierte Bilder, auf deren Basis sich der Behandlungsablauf im Vorfeld am Computer genau darstellen lässt“, erklärt Dr. Christoph Sliwowski, Leiter der Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf im St. Vinzenz-Krankenhaus. Für Patienten verkürzt sich auf diese Weise die Zeit auf dem Zahnarztstuhl und auch Sofortimplantationen sind dadurch möglich.

Besserer Überblick dank digitalem Röntgen

Um Diagnosen so detailliert wie möglich zu stellen, bietet die moderne Zahnmedizin – neben einem persönlichen Arzt-Patienten-Gespräch – eine technische Lösung nach Maß: den digitalen Volumentomografen (DVT). Damit lassen sich unterschiedliche Blickwinkel der individuellen Kiefersituation am Bildschirm darstellen und auch die knöchernen Details kommen zum Vorschein. „Hierauf erkennen wir die Lage von Nerven sowie mögliche kritische Situationen wie fehlendes Knochenmaterial bereits vorab. Außerdem lassen sich anhand der Aufnahmen Implantate erstellen und deren Integration im Mund mithilfe eines speziellen Programms am Computer planen“, betont Dr. Sliwowski. „Auf diese Weise kommen bei der eigentlichen Behandlung auf dem Stuhl keine unerwarteten Situationen auf Arzt und Patient zu und die Implantation gelingt in kürzerer Zeit.“

Implantatsysteme schneller einsetzen

Dank dieser Diagnose- und Planungsphase lassen sich heutzutage auch bei komplett zahnlosem Unterkiefer und bereits vorhandener Prothese spezielle Implantatsysteme in einem nur 30-minütigen Eingriff einsetzen. Vorab fertigt ein Techniker mithilfe der 3-D-Aufnahmen eine Schablone an. „Durch diese platzieren wir beispielsweise bei unserem SOS-System zwei Implantate exakt an der zuvor geplanten Stelle im Kiefer“, erklärt Dr. Sliwowski. „Gleichzeitigt erfolgt auf Grundlage der Prothese die Fertigstellung des Zahnersatzes im Labor.“ Bereits zwei Stunden später tragen die Implantate ein Stegsystem, auf dem der sichtbare Zahnersatz zum Vorschein kommt. Patienten können sofort wieder fest zubeißen, ohne lange Behandlungs- und Einheilphasen auf sich zu nehmen.

Weitere Informationen unter
http://www.zahnimplantat-klinik-due..../leistungen-implantologie

18.12.2014 11:02

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Zahnimplantat:

Besser leben mit Zahnimplantat
Die Implantologen des Zahnmedizinischen Versorgungszentrums Dr. Rossa & Partner in Ludwigshafen sind als Beratungsärzte gefragte Referenten des Deutschen Zentrums für Orale Implantologie (DZOI). Kein Wunder, denn die Spezialisten weisen zwanzig...

Bissfeste Neuigkeit - Implantat-System versorgt zahnlose Obe...
Viele Patienten mit zahnlosem Oberkiefer tragen nach wie vor eine Vollprothese. Aufgrund der oft schwierigen Voraussetzungen in diesem Bereich scheuen sie vor Implantaten zurück. Sie fürchten aufwendige, langwierige Behandlungen, die häufig hohe...

Diagnose:

Kongress-Update: Neues zur Therapie von Mammakarzinom, AML, ...
Das Jahr verabschiedete sich mit zwei wichtigen Kongressen: Vom 5. bis 9. Dezember fand zum vierzigsten Mal das San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS) statt. Fast zeitgleich trafen sich vom 9. bis 12. Dezember hämatoonkologische Experten auf...

Aktuelles von Europas wichtigstem Krebskongress: Kongressber...
Die Kongressplattform www.hematooncology.com hat einen Bericht vom Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) veröffentlicht. Dieser fand vom 8. bis 12. September in Madrid statt. Der Bericht liefert Ärzten Informationen zu den...

Neuerscheinung: „Krebs- Vom Diagnoseschock zum besonnenen Ha...
Der Arzt und systemische Therapeut Lutz Wesel ist kein Unbekannter. Nach seinem erfolgreichen Buch zum Thema Arzt-Patient-Kommunikation „Wie sag ich’s meinem Doc?“ legt er im aktuellen Programm des Carl-Auer Verlags einen ungewöhnlichen...

Dentalplus: Erstklassige Zähne für ein aktives Alter
Eine gut getimte Zahnsanierung macht einen fit für die besten Jahre Wiesbaden: Zahnarzt Dr. Bernhard Saneke von der Praxis Dentalplus in Wiesbaden erklärt, auf was man achten muss, um auch im Alter mit hervorragenden Zähnen sein Leben zu...

Wie die Echten - Neues Zahnersatz-Material imitiert natürlic...
Geht es um ästhetische Gesichtspunkte, stellt beim Thema Zahnersatz der Keramikwerkstoff Zirkon bisher die erste Wahl dar. Doch wegen seiner ausgesprochenen Härte sorgt dieses Material bei Patienten oftmals für Probleme. „Kiefergelenkbeschwerden...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf

Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf
im St. Vinzenz-Krankenhaus
Schloßstraße 85
40477 Düsseldorf
Dr. Christoph Sliwowski
E-Mail:
Internet: www.zikd.de
Tel.: +49-211-91 37 40 50
Fax: +49-211-91 37 40 55

Im März 2010 gründete Dr. Christoph Sliwowski, Spezialist für Implantologie, die Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf im St. Vinzenz-Krankenhaus. Gemeinsam mit seinem Team ist er rein implantologisch tätig und vereint in seiner...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info