Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Wissenschaft & Forschung

Premiere für neues Messekonzept SALTEX - am 5. und 6.10.2016

Neuer Treffpunkt dient als Katalysator für den interdisziplinären Wissenstransfer. Vierländerregion Bodensee bietet als "textiles Silicon Valley" mit enormer Schubkraft idealen Standort.
Dornbirn. Als Vorreiter innovativer Messekonzepte hat die Messe Dornbirn die Erstveranstaltung der SALTEX für 2016 terminiert. Sie wurde im Konsens mit führenden Vertretern aus Industrie, Politik und Forschung entwickelt. Die SALTEX wird am 5. und 6. Oktober 2016 in den neuen Messehallen stattfinden. Im Fokus der neuen Community-Plattform für Smart Textiles und Faserverbundstoffe sowie deren industrielle Automatisierung stehen der interdisziplinäre Wissenstransfer und die progressive Vernetzung beider Branchen. Sowohl intelligente Textilien als auch Faserverbundstoffe für den Leichtbau sind Wachstumsbranchen und Querschnittsthemen der Zukunft. Sie stärken die Industrie im globalen Wettbewerb. Aktuelle Marktstudien prognostizieren beiden Bereichen erhebliches Wachstum und steigende Marktbedeutung. Laut NanoMarkets soll das Marktvolumen von smart clothing bis 2021 auf 1,8 Mrd. US-Dollar ansteigen.* Dem Leichtbau wird für 2020 eine weltweite Marktgröße von rund 140 Mrd. Euro vorausgesagt mit einem durchschnittlichen Wachstum von 7 bis 8 Prozent. Haupttreiber ist dabei die Transportbranche.**

Die SALTEX - Community-Plattform für Smart Textiles sowie Faserverbundstoffe und deren industrielle Automatisierung will den vielfältigen bilateralen Berührungspunkten beider Industrien Rechnung tragen und die Synergien im Hinblick auf eine beschleunigte Umsetzung großseriengerechter Automatisierungstechnologien ausschöpfen.

Patrick Malang BSc, Projektleitung SALTEX Messe Dornbirn: "Führende Vertreter aus Industrie und Forschung sind an uns herangetreten, da wir am Wirtschaftsstandort Vorarlberg die komplette Wertschöpfungskette für die Herstellung hochtechnologischer Faserverbundstoffe abbilden können. Die hier seit Generationen angesiedelte Textilindustrie hat sich nach radikalen strukturellen Anpassungen zu einer sehr schlagkräftigen Hightech-Industrie entwickelt, die global vernetzt und fest entschlossen ist, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Wir wollen die vielfältigen bereits erfolgreich agierenden Cluster, Netzwerke und Kooperationen in den Bereichen smart textiles und industrieller Leichtbau zukünftig alle zwei Jahre zu einem persönlichen Austausch zusammenführen. Wir bieten die Plattform sowie Anregungen und Impulse zu einer stärkeren Verlinkung der Wertschöpfungsketten. Dabei geht es vorrangig auch um das Thema: Wie können wir durch eine beschleunigte Automatisierung smart textiles und Faserverbundwerkstoffe großflächiger zum Einsatz bringen."

Wirtschaftsstandort Vierländerregion
Der Wirtschaftsstandort Vorarlberg als Teil der Vierländerregion Bodensee mit den angeschlossenen Ländern Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein gilt als "textiles Silicon Valley" und bietet ideale Voraussetzungen für das neue Messevorhaben. Mit immer noch 180 Stickerei-Betrieben gilt Vorarlberg als das viertgrößte Stickereigebiet der Welt. Als eine der hochwertigsten Veredlungstechniken eröffnet die technische Stickerei spannende neue Applikationen. So werden Sensoren aufgebracht, Leitfähigkeit hergestellt oder textile Batterien entwickelt, bei der das Forschungsinstitut für Textilchemie und Textilphysik in Dornbirn als Außenstelle der Universität Innsbruck maßgeblich beteiligt ist. 450 Betriebe, in denen 23.500 Mitarbeiter beschäftigt sind, erwirtschaften in Österreich einen Umsatz von 2,1 Mrd. Euro im Jahr. Technische Textilien stellen bereits 50 Prozent der Produktion.



Neben diesem bereits sehr aktiven und erfolgreichen Nukleus in der Region werden Aussteller und Besucher aus den benachbarten Ländern sowie Experten aus ganz Europa angesprochen.


* NanoMarket: Smart Clothing Markets: Opportunities for Sensors and smart materials 2014
**VDI Zentrum Ressourceneffizienz. Bestandsaufnahme Leichtbau in Deutschland, Kurzstudie 2015 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

https://saltex.messedornbirn.at/aussteller/presse/detail/premiere-fuer-neues-messekonzept-saltex/

06.07.2015 17:58

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Premiere der SALTEX in Dornbirn, Österreich, Oktober 2016
- Premiere der SALTEX - Smart Textiles und Lightweight Materials findet vom 5. bis 6. Oktober 2016 in Dornbirn (A) statt -Die Vier-Länder-Region Bodensee bietet als Technologie-Hochburg mit enormem Innovationspotential ideale Voraussetzungen f...

TENTE-ROLLEN auf der Medica 2016: Neues Messekonzept mit Inn...
• Zukunftstrends diskutieren in der Concept Area am Messestand • Metallfreie Rolle „Levina scan“ für die Radiologie Wermelskirchen, 11. Oktober 2016 – Mit einem unkonventionellen Messekonzept erwartet die TENTE-ROLLEN GmbH ihre Besucher auf der...

Vitamin11 Marketingberatung realisiert neues Messekonzept fü...
TCPOS, Spezialist für Kassenlösungen in Gastronomie und Freizeit, mit Niederlassung in der Schweiz, präsentiert sich auf der IGEHO in Basel vom 21. -25. November 2015 erstmals mit seinem neuen Messekonzept „Modern. Mobil. Magisch“. Von der Idee bis...

Die Jazzgeschichte „Matze, Mütze und der blaue Ball“ feiert ...
Die Fortsetzung von Matze mit der blauen Tatze gibt es seit November 2015 als musikalisches Hörbuch, ein Jahr später – am 6. November 2016 – kommt die groovige Liebes-Fußballgeschichte auch auf die Bühne: Matze findet eine Freundin namens Mütze....

Oberhausen, 03. Mai 2016- FOCUS-SPEZIAL „Gehalt & Karriere“ ...
Der FOCUS Magazin Verlag hat das unabhängige Marktforschungsunternehmen Statista beauftragt, die besten Personaldienstleister 2016 in Deutschland zu recherchieren. Für die Studie wurden Personalverantwortliche zu ihren Erfahrungen mit LIPPERT...

Multiples Myelom, MDS/AML und Lymphome: Neues vom EHA 2016 a...
Praxisorientierte Zusammenfassungen der wichtigsten Fakten zu den Bereichen multiples Myelom (MM), myelodysplastische Syndrome/akute myeloische Leukämie (MDS/AML) und maligne Lymphome sind jetzt für interessierte Ärztinnen und Ärzte verfügbar – auf...

ESMO-Kongress 2016 – Neues zum Mammakarzinom, Lungenkarzinom...
Auf www.hematooncology.com können sich onkologisch interessierte Ärztinnen und Ärzte jetzt über die wichtigsten Fakten und Studienergebnisse informieren, die auf dem 41. Krebskongress der European Society of Medical Oncology (ESMO) zu den Themen...

PRESSEMITTEILUNG "Inspiration 2016": Neues GSA-Veranstaltu...
Spannende Vorträge, Workshops und Best-Practice Übungen am 27.02.2016 in Linz (München / Linz) Am 27. Februar 2016 ist es soweit: Dann findet im österreichischen Linz zum ersten Mal das brandneue Format "Inspiration 2016" der German Speakers...

myQ: Innovatives Messekonzept für Weiterbildung und Entwickl...
Die myQ ist die erste Publikums- und Fachmesse für Weiterbildung und Entwicklung im deutschsprachigen Raum, die sich sowohl an Personaler und Führungskräfte als auch direkt an den bildungsinteressierten Arbeitnehmer wendet. Wer sich für...

Neues zum Pankreaskarzinom, zum Mammakarzinom und zum nicht ...
Ab sofort stehen die wichtigsten Daten und Erkenntnisse der aktuellen Krebsforschung zu den Themen Pankreaskarzinom, Mammakarzinom und nicht kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC) auf der unabhängigen Kongressplattform www.hematooncology.com für alle...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Messe Dornbirn GmbH

Messeplatz 1
6854 Dornbirn
Österreich

Bernd Hagen

Über die Messe Dornbirn: Die Messe Dornbirn GmbH veranstaltet mit 35 Mitarbeitern Publikums-, Fach- und Special-Interest-Messen auf ihrem Gelände in Dornbirn. Ein weiteres Geschäftsfeld liegt in der Ausrichtung von Events...

mehr »

zur Pressemappe von
Messe Dornbirn GmbH

weitere Meldungen von
Messe Dornbirn GmbH

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info