Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Prof. Querulix – Über Arbeit, Lohn und die „Eliten“

„Arbeit schändet nicht, lesen wir beim alten Griechen Hesiod (680-753 n. Chr.). Wir fügen hinzu: Vor allem nicht die Arbeit, die wir wohlfeil andere für uns machen lassen.“ (Prof.
Querulix)

Daß die Prekarisierung der Arbeitswelt nicht nur in Deutschland rasche Fortschritte macht, ist kein Geheimnis. „Im fortgeschrittenen Turbokapitalismus arbeiten immer mehr Menschen, ohne einen Beruf auszuüben.“ (Prof. Querulix) Katastrophale soziale Folgen sind absehbar und werden auch unangenehme politische Konsequenzen haben. Unsere im Hier und Jetzt verklemmten Politiker, die offensichtlich nicht weiter denken – und schon gar nicht weitsichtiger handeln – können als der Horizont ihrer und ihrer Klientel Interessen reicht, ficht das nicht an. Die nicht mehr zu übersehende voranschreitende Verarmung auch der unteren Mittelschicht und die Tatsache, daß Millionen Mitbürgerinnen und Mitbürger am Ende ihres langen Arbeitslebens allenfalls eine Rente auf Hartz-IV-Niveau erwarten können – wenn überhaupt – scheinen ihnen noch nicht wahlentscheidend zu sein.

Prof. Querulix, "Volksmund tut Weis- und Wahrheit kund, eBook (ISBN 978-3-943788-21-1), 1.085 S., 29,95 Euro

[Großes Bild anzeigen]

„Arbeit muß billiger werden! Aber natürlich nur die Arbeit der anderen.“ (Prof. Querulix) Deutschlands Wirtschaft kann aber nicht über die Arbeitskosten mit Entwicklungsländern konkurrieren. Dazu ist das Leben in Deutschland viel zu teuer. Soweit Exporte von Wirtschaftsleistungen zwecks Finanzierung von Importen überhaupt notwendig sind, müssen Exportgüter und -leistungen den Mehrwert für die Abnehmer haben, der ihre Erstellungskosten einschließlich anständiger Arbeitslöhne deckt.

Mit welchem Ziel, außer dem, den eigenen Wohlstand zu mehren, arbeiten die heutigen Politiker eigentlich? Als Volksvertreter gewählt zu werden, sollte sie doch wenigstens daran denken lassen, daß sie damit die Verpflichtung übernommen haben, zum Wohle des ganzen Volkes zu arbeiten, und das heißt: keine Mitbürgerin und keinen Mitbürger der Armut preiszugeben, damit wenige andere sich immer mehr Geld in die Taschen stopfen können, das andere für sie verdient haben.

Ein altes Sprichwort lautet: „Arbeit ernährt, Müßiggang verzehrt.“ Heute wissen wir, daß Arbeit sogar im reichen Deutschland viele fleißige Menschen nicht mehr so ernährt, wie es ihnen bei gerechter Verteilung des gemeinsam erarbeiteten Volkseinkommens zukäme. Arbeit setzt heute immer weniger Menschen in die Lage, damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, geschwiege denn, von ihrem Einkommen zu leben. „Arbeit bringt so oft nur Hohn, der gute Posten ist's, der bringt den Lohn!“ (Prof. Querulix)

Jetzt kommen einige Neunmalkluge sogar auf die Idee, die massenhafte Zuwanderung von Menschen aus den Krisengebieten in Afrika, Nah- und Fernost zur Vergrößerung des „Sklavenheeres“ zu nutzen, indem sie den Mindestlohn aushebeln. Das Argument: Um hunderttausende Flüchtlinge möglichst schnell in Arbeit zu bringen, damit sie zu ihrem Lebensunterhalt beitragen (sprich: die staatlichen Sozialkassen entlasten) können, sollten sie den Langzeitarbeitslosen gleichgestellt werden und damit nicht den Schutz des Mindestlohns erhalten, von dem doch sowieso niemand leben kann.

Die massenhafte Vermehrung prekärer Arbeitsverhältnisse ist ein Irrweg, der uns den sozialen Frieden kosten wird. Genügt es nicht schon, daß die Scheinbekämpfung der Banken- und Staatsschuldenkrise die Menschen um ihre Ersparnisse und ihre private Altersversorgung bringen wird und daß für Millionen die Renten nicht mehr zu Leben reichen werden?

„Nicht ein Recht auf Arbeit, sondern ein Recht auf auskömmliches Einkommen braucht die moderne beutekapitalistische Lobbydemokratur, wenn der soziale Friede erhalten bleiben soll.“ (Prof. Querulix) Dazu gibt übrigens eine kleine Studie mit dem Titel „Unbedingtes individuelles Grundeinkommen in Gestalt einer negativen Einkommensteuer - Kernstück einer unvermeidlichen Radikalreform unserer Gesellschaft“ lesenswerte Anregungen (ISBN 978-3-943788-18-1, eBook [PDF] oder ISBN 978-3-943788-32-7, eBook [ePub]).

Die „Eliten“ haben weltweit inzwischen so viele Probleme angehäuft, daß vernünftige Lösungen nicht mehr zu erwarten sind. Die Eigendynamik der kumulierten Dummheiten wird autonome Lösungen hervorbringen: Implosion des Schuldenballons, Weltwirtschaftskrise, Bürgerkriege, Weltkrieg – alles ist möglich.

Prof. Querulix wundert sich schon lange nicht mehr über die Albernheiten, Dummheiten und Verbrechen derer, die die Menschwelt beherrschen. Seit mehr als 25 Jahren verschießt sein friendly fire: zeitlose Zeitkritik in Aphorismen, Reimen und Gedichten, obwohl im klar ist, daß der Menschheit nicht zu helfen ist. Anläßlich seines 25jährigen Publikationsjubiläums wurden ein „dickes“ eBook und eine noch reichhaltigere CD veröffentlicht. Beider Titel „Volksmund tut Weis- und Wahrheit kund“.

Das eBook (ISBN 978-3-943788-21-1), 1.085 S., gibt’s in jeder gut sortierten (Internet-)Buchhandlung, die CD versandkostenfrei nur beim eVerlag READ – Rüdenauer Edition Autor Digital. Der Preis je 29,95 Euro.

READ Pressestelle

Bilddateien:


Prof. Querulix, "Volksmund tut Weis- und Wahrheit kund, eBook (ISBN 978-3-943788-21-1), 1.085 S., 29,95 Euro
[Großes Bild anzeigen]

Prof. Querulix, "Volksmund tut Weis- und Wahrheit kund, CD (ISBN 978-3-943788-27-3), 29,95 Euro inkl. Versand nur beim eVerlag
[Großes Bild anzeigen]

Unbedingtes individuelles Grundeinkommen in Gestalt einer negativen Einkommensteuer - Kernstück einer unvermeidlichen Radikalreform unserer Gesellschaft“ lesenswerte Anregungen (ISBN 978-3-943788-18-1, eBook [PDF] oder ISBN 978-3-943788-32-7, eBook [ePub
[Großes Bild anzeigen]

17.11.2015 08:04

Das könnte auch Sie interessieren:

Arbeit:

CGB KRITISIERT MANGELNDEN EINSATZ DER KIRCHEN IN BREMEN FÜR ...
Mit einem Rathausempfang für Betriebs- und Personalräte erinnert der Senat am 17.10.2017 an den Jahrestag der Volksabstimmung über die Verankerung einer erweiterten betrieblichen Mitbestimmung in der bremischen Landesverfassung. Die christlichen...

Wie Job-Coaches Krisen in Unternehmen systemisch lösen
Immer häufiger fordern Unternehmen oder Arbeitnehmer Job-Coaches an. Um Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zu lösen, die Menschen wegen oder nach einer schweren Erkrankung, einem Unfall oder durch eine bereits bestehende Behinderung haben. „Ich...

Brückentage - Wer wirklich Anspruch darauf hat
Gerade im Mai und Juni ist die Diskussion um das Thema Brückentage wieder groß. Neben Feiertagen bescheren uns diese Monate auch – je nach Bundesland – mindestens einen dieser sog. Brückentage. Richtig geplant lässt sich der Urlaub oder das...

Beschäftigung:

Vom Wandel der Arbeitswelt und ihrem Einfluß auf unser Leben
Der in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu erwartende technologische Fortschritt wird die Menschheit vor allem in den wohlhabenden Industriestaaten – aber keineswegs nur dort – vor gigantische Herausforderungen stellen. Zwar muß die...

Das müssen Studierende bei einer Beschäftigung wissen
Bochum: Tagsüber studieren, abends kellnern - für viele Studierende sind Job und Studium Alltag. Aber für Studierende, die neben ihrem Studium eine Beschäftigung ausüben, gelten besondere versicherungsrechtliche Regelungen, die beachtet werden...

Einkommen:

WKZ Wohnkompetenzzentren zur ansteigenden Mietbelastung in D...
Ludwigsburg, 18.09.2017. „Die Mietsituation in Deutschland ist ein Thema, das eigentlich kaum im Rahmen der Bundestagswahl aufgenommen wurde. Vielleicht auch deshalb, weil die von der Großen Koalition beschlossene Mietpreisbremse so kläglich...

CDU-SOZIALFLUEGEL FORDERT EINFUEHRUNG EINES BAUKINDERGELDES ...
Angesichts eines deutlichen Negativsaldos Bremens bei der Binnenwanderung bedarf es nach Auffassung der CDU-Sozialausschüsse gezielter Maßnahmen zum Stopp der Abwan- derungen ins Umland und zur Förderung des Zuzugs in den Zwei-Städte-Staat. Die CDA...

Elite:

Gedanken über soziale und politische Stabilität in der Demok...
Wie viele Mitbürgerinnen und Mitbürger kann sich ein Staat leisten, die sich nicht mehr zugehörig fühlen, weil die „Eliten“, sie an den Rand gedrängt haben und nur noch ausbeuten? Wieviel Ungerechtigkeit kann sich eine „Elite“ leisten, ohne die...

TOP 100: community4you AG gehört zur Innovationselite Deutsc...
Der Chemnitzer Softwarehersteller schafft es in Deutschlands Innovationselite und erhielt am 24. Juni 2016 den Preis und die Ehrung durch den TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar. Im Innovationswettbewerb TOP 100 werden die innovativsten Unternehmen...

Den „Eliten“ die Leviten lesen – doch die „Schafe“ lassen si...
„Während sich die Reichen auf legale (oder legalisierte) Weise illegitim bereichern dürfen, bleibt den Armen nur, sich auf illegale Weise legitim zu bereichern.“ (Prof.Querulix) Wo einer heutzutage im Sport als Akteur oder Funktionär reich...

Prekariat:

Während eine Minderheit „Goldene Zeiten“ erlebt, sieht die Z...
Euro oder nicht Euro, das ist für die Griechen trotz der vorläufigen Einigung über Reformen immer noch die Frage. Aber nicht nur für die Griechen. Alle europäischen Völker, die sich bisher an laxe Haushaltsdisziplin und anhaltende Inflation gewöhnt...

Volksmund:

Die Moral des Beutekapitalismus – Legal, illegal, scheißegal
Durch Presse, Funk und Fernsehen nehmen wir alle teil am Leben und Treiben der Alphatiere unseres Volksrudels. Das ist leider selten amüsant. Auf der einen Seite Schau und Blendwerk, auf der anderen Seite knallharter Kampf um Macht Beute. Wir, das...

Wenn Sie Zitate suchen, die Sie nicht im Internet finden …
„Zitate sind Anleihen auf die Erfahrungen, das Wissen und die Urteile anderer, die wir, ohne Sicherheiten dafür leisten zu müssen, auf eigenes Risiko aufnehmen“, heißt es im Klappentext des Neuen grossen Zitatefinders, der leider seit langem...

Von der unaufhörlichen Wiederholung des immer Gleichen
In der Neuauflage seiner CD – „Volsmund tut Weis- und Wahrheit kund“ läßt Prof. Querulix auch viele Denker aus der Vergangenheit zu Wort kommen. Die folgenden Beispiele zeigen: „Wer sieht, was heute geschieht, hat alles gesehen, was von Ewigkeit...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


READ - Rüdenauer Edition Autor Digital

RÜDENAUER EDITION AUTOR DIGITAL
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Salomon-Heine-Weg 36b
20251 Hamburg

Unter dem Label RÜDENAUER EDITION AUTOR DIGITAL publiziert RÜDENAUER CONSULTING+SEMINARE Fachliteratur zu den Themen Kommunikation und Führung sowie zeitlose und zeitkritische Aphorismen von Prof. Querulix. RÜDENAUER CONSULTING+SEMINARE...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info