Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Rehatechnik Berlin – Mein Weg zur agivia.

Herr Deblitz setzt sich auf die Ladefläche seines agivia-Dienstwagens. Mein Hauptarbeitsort, sagt er. Um mit seinen Kunden zu sprechen, fährt er täglich viele Stunden damit durch Berlin und telefoniert währenddessen.
Für das Rehatechnik Unternehmen „agivia GmbH“ in Berlin ist er im Außendienst als Berater tätig, als Schnittstelle zwischen Kunden, Krankenkassen und Therapeuten.

Für agivia hat sich Herr Deblitz wegen der kurzen Kommunikationswege, der familiären Struktur und der jungen Zielgruppe entschieden. Außerdem steht die enorme Herausforderung an, in Zukunft den Sonderbaubereich und die Kinderversorgung mit aufzubauen. Sonderbau, das ist alles, was nicht von der Stange ist, erklärt Herr Deblitz, zum Beispiel speziell angefertigte Sitzschalen für Rollstühle.

Er erzählt von den Highlights in diesem Bereich, davon, wie erfüllend es ist, das richtige Hilfsmittel für den Kunden zu finden. Darin blühen zunächst scheue Kinder auf und „flitzen durch die Gänge“.

Als Berater ist es wichtig, kommunikativ zu sein und das entsprechende Fachwissen mitzubringen. Es ist nötig, Ruhe zu bewahren bei Angehörigen mit oft langem Leidensweg. Und sich nicht scheuen, Fehler einzugestehen, wenn man nicht auf das richtige Hilfsmittel gesetzt hat. Meistens finde sich das nach guter Beobachtung ja doch.

Herr Deblitz, agivia Berlin

[Großes Bild anzeigen]

Der Weg von Herrn Deblitz in ein Rehatechnik- Unternehmen war vorgezeichnet, beide Eltern sind Ärzte, er ist „schon immer in Krankenhäusern rumgelaufen“. Bevor er bei agivia einstieg, arbeitete er 3 Jahre lang als Physiotherapeut in Frankfurt am Main. Diese Zeit bezeichnet er nicht erfüllend, er hat schnell gemerkt, dass er mehr Zeit als die üblichen 20minütigen Intervalle mit den Kunden haben wollte.

Seit 2 Monaten ist er im Unternehmen tätig, fühlt sich sehr wohl und wirkt entspannt und professionell. Das liegt am Team, sagt er. Ein Kollege setzt sich neben ihn auf die Ladefläche des agivia-Dienstautos. Tachschen, grüßt er grinsend Das meine ich, sagt Herr Deblitz und grinst ebenfalls.

Dann muss er los, nach Pankow und nach Charlottenburg, dann nach Tempelhof und Mitte, um Kunden zu treffen.

Ein typischer Arbeitstag von Herrn Deblitz, den er nicht wieder eintauschen möchte.

Bilddateien:


Herr Deblitz, agivia Berlin
[Großes Bild anzeigen]

28.08.2015 14:44

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Rollstuhl:

Rollstuhl-Rugby weist die Richtung - Fritz Meiners von den B...
Fritz Meiners ist entspannt, er hat schon häufig seine Geschichte erzählt, seine Stimme ist ruhig: Mit 14 habe er mit dem Mountainbike einen Fahrrad-Unfall im Grunewald gehabt, weil es selbstverschuldet war, habe er nicht so lange daran knabbern...

Flugreisen mit Krankheit und Behinderung
Reisen mit einer Krankheit oder Behinderung ist an sich schon nicht immer einfach. Die Bestimmungen bei Flugreisen (z.B. Sicherheitsvorschriften) machen die Sache aber teilweise noch komplizierter. Der Reiserechtsspezialist Flugrecht.de erklärt die...

Berlin:

PROJECT Investment Gruppe zu den steigenden Wohnungspreisen ...
Bamberg, 16.10.2017: Wie die PROJECT Investment Gruppe bekannt gibt, stiegen die Verkaufspreise für Neubau-Eigentumswohnungen gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat September 2016 am stärksten in Berlin und Frankfurt/Main (jeweils +7,4...

„Gespensterjäger“ ist Kinderfilm des Monats Oktober
Gespensterjäger – ein temporeicher Abenteuerfilm zum Gruseln Im Ferienmonat Oktober steht mit der Verfilmung von Cornelia Funkes gleichnamigem Kinderbuch Gespensterjäger eine rasante Grusel-Komödie mit aufwändigen visuellen Effekten und einem ...

Sonderbau:

Racofix®: Klassische Literatur
Eine kontinuierliche Messepräsenz verbindet uns mit dem Inbegriff der Schnellmontage-Mörtel schlechthin: Racofix®, Marke der Sopro Bauchemie GmbH, gilt als ein Klassiker unter den Bauprodukten und war schon lange da, als die Baumarktkultur noch in...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Agivia GmbH

agivia GmbH
Rehabilitationstechnik für Berlin und Brandenburg
Landsberger Straße 250 | 12623 Berlin
Telefon: 030 2332939-30
Telefax: 030 2332939-60
E-Mail:
Internet: http://www.agivia.de/

Die Agivia GmbH unterstützt seit März 2011 im Bereich Rehatechnik die Idee, auch Menschen mit Handicap gleiche Mobilität zu gewährleisten. Wir setzen uns für diesen Wunsch mit einem großen Angebot aus Rollstühlen, Hilfsmitteln...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info