Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Urlaub & Reise

Rekordjahr für kroatischen Tourismus

Das Reiseland an der Adriaküste wird bei deutschen Urlauber immer beliebter Die Kroatische Zentrale für Tourismus kann mit einem Lächeln auf die vergangenen Monate des Jahres 2015 zurückblicken.
Denn im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Touristen aus Deutschland in den ersten zehn Monaten um insgesamt 7 % auf 2,2 Mio. Ankünfte und um 6 % auf knapp 17 Mio. Übernachtungen. Mit diesem Ergebnis und einem Anteil von über 20 % aller Übernachtungen ist Deutschland der stärkste Markt für den kroatischen Tourismus.

Zagreb/Frankfurt, 17. November 2015 – Egal ob Strandurlaub mit kristallklarem Wasser an der Küste, Campingerholung inmitten unberührter Natur oder Städtetrip mit reichem Kulturangebot – auch im Jahr 2015 weckte Kroatien mit seiner Vielfalt an Reisedestinationen und seinem großen Angebot an Aktivitäten wieder die Reiselust deutscher Urlauber. Die hervorragenden Saisonzahlen in den ersten zehn Monaten diesen Jahres belegen: Das Land an der Adria wird für deutsche Urlauber immer attraktiver.

Ivo Pervan, kroatische Zentrale für Tourismus

[Großes Bild anzeigen]

Nach offiziellen Daten der Tourismusverbände in den Adriagebieten und in Zagreb sind im Vergleich zum Vorjahr sowohl die Zahl der Ankünfte als auch die Zahl der Übernachtungen aus Deutschland um rund 7 % gestiegen. Damit ist der deutsche Markt mit einem Anteil von über 20 % aller gebuchten Übernachtungen der stärkste Markt im ausländischen Vergleich.
„2015 war ein tolles und erfolgreiches Jahr für den kroatischen Tourismus. Wieder einmal haben wir es geschafft, mehr deutsche Urlauber von der Vielseitigkeit unseres Landes zu überzeugen. Unsere Gäste genießen das milde Klima, die unberührte Schönheit der Natur, das reiche kulturelle Erbe und das leckere Essen.“, so Romeo Draghicchio, Direktor der Kroatischen Zentrale für Tourismus in Deutschland.
Deutsche Touristen zieht es dabei nicht nur an die Küste. Alle Regionen inklusive Zagreb konnten in diesem Jahr ein Plus an Ankünften und Übernachtungen aus Deutschland verbuchen. Dazu bleiben die deutschen Gäste ihrer Lieblingsregion Istrien treu. Die herzförmige Halbinsel im Norden Kroatiens ist traditionell die beliebteste Urlaubsregion und konnte auch in diesem Jahr mit mehr als 800.000 Ankünften und mit mehr als 7 Mio. Übernachtungen einen Zuwachs von durchschnittlich 7 % erreichen.
Neben Istrien zählt ebenfalls die Region Kvarner mit ihren zahlreichen Inseln wie Krk, Cres und Lošinj und die Region Split in Dalmatien zu den Top 3 der beliebtesten Urlaubsgebiete deutscher Gäste. Gerade Split mit seiner zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Altstadt konnte sich in diesem Jahr mit ca. 10 % über den größten Zuwachs deutscher Touristen freuen.
Auch die Gesamtzahlen der erhobenen Saisonzahlen bestätigen die großartige Entwicklung des kroatischen Tourismus im Jahr 2015: Von Januar bis Oktober konnte Kroatien über 14 Mio. Urlaubsgäste begrüßen. Dies entspricht einer vielversprechenden Steigerung von 8 % im Vergleich zum Vorjahr. Dass sich der kroatische Tourismus auf Wachstumskurs befindet, belegen zudem die steigenden Investitionen im Hotelmarkt: Laut Prognose der renommierten Immobilienberatung Horwath HLT werden in den kommenden 5 Jahren erneut 2,2 Mrd. US-Dollar in den Neubau von Hotels und Resorts in Kroatien fließen. Durch neue, moderne Hotelanlagen soll Kroatien auch für Hotelurlauber attraktiver gemacht und damit dessen Marktanteil an Übernachtungen gesteigert werden. Bislang halten Privatunterkünfte und Campingplätze den größten Marktanteil an Übernachtungen.


Dank der hervorragenden Ergebnisse der Touristenzahlen in den vergangenen zehn Monaten und dem starken Wachstum der gesamten Tourismusbranche blickt die Kroatische Zentrale für Tourismus zuversichtlich ins kommende Jahr 2016. Unterstützt werden die Tourismusaktivitäten von der neuen Markenkampagne „Voller Leben“, die im Oktober gelauncht wurde. Die Kampagne baut auf die emotionale Bindung der Touristen zu Kroatien und konzentriert sich auf die zahlreichen und vielfältigen Erlebnisse, die im ganzen Land angeboten werden. Dabei beinhaltet die Kampagne sowohl Online-, Rundfunk- und Printelemente sowie umfangreiche Digital und Social Media Aktivitäten (#CroatiaFullOfLife) einschließlich Gewinnspiele, Video- und Webseiten-Content.

Bilddateien:


Ivo Pervan, kroatische Zentrale für Tourismus
[Großes Bild anzeigen]

Boris Kacan, kroatische Zentrale für Tourismus
[Großes Bild anzeigen]

02.12.2015 14:45

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

FitCuba: Tourismus-Minister will Cuba-Tourismus weiter stärk...
Cubas Tourismus-Minister will das Rundreise-Segment und die touristische Infrastruktur fördern und verleiht avenTOURa eine Auszeichnung für seine langjährigen Verdienste um den kubanischen Tourismus. (bb) Vom 3. bis zum 6. Mai 2017 fand in...

Rekordjahr für die Brunel GmbH
Ingenieurdienstleister übertrifft seine Einstellungszahl und erreicht mit über 2.000 Projekten neuen Höchststand Bremen, 24. April 2017. 2016 war das bisher erfolgreichste Jahr für den international tätigen Ingenieurdienstleister Brunel GmbH:...

Rekordjahr für Fonds: Quantum Leben verzeichnet steigendes I...
Trotz niedriger Zinsen richtig sparen – eine Herausforderung für alle, die derzeit ihr Vermögen vermehren möchten. Wenn Sparbuch und Tagesgeld in Sachen Rentabilität versagen, sind Investmentfonds, wie sie Quantum Leben anbietet, eine effiziente...

Sport und Tourismus – Varese setzt auf ein bewährtes Duo
Die im März 2016 gegründete Varese Sport Commission will dem Fremdenverkehr in der norditalienischen Provinz zu neuen Höhenflügen verhelfen Die oberitalienische Provinz Varese liegt im Nordwesten der Region Lombardei an der Grenze zum Piemont...

Terror und Tourismus. Wohin geht die Reise.
Terror und Tourismus. Wohin geht die Reise? Die Reiselust verändert sich. Vor wenigen Jahren war es selbstverständlich, nach Tunesien, Ägypten und andere Mittelstrecken-Länder zu reisen. Heute liegt dieses Geschäftszweig brach. Europäische...

Tierschutz im Tourismus - Trip Advisor verschärft Buchungsri...
(pur). Die faszinierende Tierwelt ferner Länder ist für viele Touristen ein Hauptgrund, sich für eine Reise in diese Länder zu entscheiden. Als besonderes Highlight gilt dabei der direkte Kontakt mit den Wildtieren, ein Spaziergang an der Seite...

AZUBIS DER BERUFSSCHULE FÜR TOURISMUS GEHEN NACH ENGLAND
Berlin, 12.04.2016 Im Mai werden angehende Tourismus-Azubis der BFT Berufsschule für Tourismus gGmbH (BFT) erstmals einen mehrwöchigen Auslandsaufenthalt im englischen Bournemouth absolvieren. Unterstützung bei der Organisation erhielt die BFT...

Australien opfert Delfine für den Tourismus - Hainetze töten...
(pur). Josh Frydenberg, neuer australischer Umweltminister, hat mit einer Sondererlaubnis das Stellen von bis zu 10 Hainetzen an fünf Stränden entlang der Nordküste des Bundesstaates New South Wales ermöglicht. Frydenberg, der mit seiner...

Brexit könnte britischem Tourismus jährliche Einbußen von üb...
Travelzoo-Studie über potentielle Folgen eines Votums für britischen EU-Austritt Die Debatte um das Referendum am 23. Juni über einen möglichen Brexit läuft auf Hochtouren. Eine Travelzoo-Studie* zeigt, dass ein Austritt Großbritanniens aus der...

Niederrhein Tourismus auf der ITB in Berlin: Die Welt zu Ga...
Berlin/Niederrhein – An einem Tag einmal um die ganze Welt wandern: Vom 9. bis 13. März 2016 ist alles möglich. Denn dann ist die Internationale Tourismusbörse in Berlin. Zur größten Reisemesse der Welt werden rund 10.000 ausstellende Unternehmen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Kroatische Zentrale für Tourismus

Stephanstrasse 13
60313 Fran Frankfurt/M.


Mirna Bender

DIE KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS ist eine nationale touristische Organisation, die für den Zweck der Gestaltung und Werbung der Identität und der Reputation des kroatischen Tourismus, zum Zwecke der gemeinschaftlichen...

mehr »

zur Pressemappe von
Kroatische Zentrale für Tourismus

weitere Meldungen von
Kroatische Zentrale für Tourismus

Ab 2014 Hydroflugverbindungen entlang der Kroatischen Küste

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info