Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Reparaturmechanismen im belasteten Gelenk stärken – Forschungen zeigen erfolgversprechende Wege auf

Unsere Gelenke, insbesondere die Kniegelenke, sind täglich besonderen Beanspruchungen ausgesetzt.
Für eine reibungslose und vor allem schmerzfreie Funktion dieser Bewegungseinheiten ist es daher von Nöten, dass sie sich bei und nach Belastungen immer wieder gut regenerieren können. Um die Gelenkknorpel stark und elastisch zu halten, ist es von besonderer Bedeutung, dass innerhalb des Knorpelgewebes genügend Struktureiweiße wie das Kollagen zur Verfügung gestellt werden können.

Zur Aufrechterhaltung und Stärkung der Reparaturwerkstatt Gelenkknorpel müssen immer genügend Baumaterialien zur Verfügung stehen. In einer amerikanischen Forschungsarbeit wurde untersucht, ob die Gelenkbausteine Glucosamin und Chondroitin die Synthese des Struktureiweißes Kollagen in Knorpelzellen, also Bestandteilen des Gelenkes, steigern können. Dazu wurden Knorpelzellen und Zellen von Bändern und Sehnen die Kombination aus Glucosamin plus Chondroitin angeboten. Die Ergebnisse dieses Experimentes waren überzeugend: Die so mit ausreichend Baustoffen versorgten Zellen produzierten deutlich mehr Kollagen, als die Knorpelzellen, denen die natürlichen Baustoffe vorenthalten wurden. Aus der Forschungsarbeit kann der Schluss gezogen werden, dass die Kombination aus Glucosamin plus Chondroitin im belasteten oder verletzten Gelenkknorpel die Reparaturmechanismen fördern kann. Kann diese im Experiment beobachtete Wirkung der beiden Knorpelbausteine nun auch tatsächlich von Betroffenen mit Gelenkbeschwerden wie Gelenkverschleiß genutzt werden? Die Antwort darauf geben eine Vielzahl von Anwendungsstudien bei Betroffenen mit Gelenkarthrose. Wurden Glucosamin plus Chondroitin in ausreichend hoher Dosierung eingenommen, war in den Studien eine hohe Erfolgsquote zu verzeichnen. Das sind positive Nachrichten für Betroffene mit Gelenkverschleiß. Für sie stehen spezielle Produkte zur Verfügung, die Glucosamin plus Chondroitin enthalten. Nun ist es aber leider so, dass nicht jedes Produkt mit diesen Inhaltsstoffen, diese auch in ausreichender Menge in den Tabletten enthält. Viele der in Deutschland zur Verfügung stehen Produkte sind offensichtlich unterdosiert und damit wahrscheinlich wirkungslos. Deshalb orientiert sich die Dosierung von ArtVitum Tabletten streng an den Vorgaben der wissenschaftlichen Anwendungsstudien. In diesen hat sich herausgestellt, dass 1,5g Glucosamin(HCl) und 0,8g Chondroitin(sulfat) am Tag wirksam sind und das Fortschreiten des Gelenkverschleißes und die damit verbundenen Schmerzen deutlich mindern können. Nun ist es nicht sinnvoll diese insgesamt 2,3g Naturstoff in eine einzige Tablette zu stopfen. Die könnte kaum einer mehr schlucken. Also sollte die notwendige Tagesdosis auf mehrere Tabletten verteilt werden, um diese leicht schlucken zu können. Dies hat zudem den Vorteil, dass die jeweils halbe Tagesdosis bequem morgens und abends genommen werden kann, um den Gelenken über den Tag verteilt so die notwendigen Gelenkbausteine anbieten zu können. Deshalb ist die Tagesdosis von Glucosamin plus Chondroitin bei ArtVitum auf insgesamt 4 kleine Tabletten verteilt. Bei empfohlener Einnahme von morgens und abends je 2 Tabletten wird so die in Studien dokumentierte optimale Tagesdosis von Glucosamin und Chondroitin erreicht. Damit können die in den intensiven Forschungsstudien mit Glucosamin und Chondroitin erzielten Ergebnisse zum Knorpelschutz bei Gelenkverschleiß auf ArtVitum Tabletten übertragen werden. Deshalb wird das Präparat von Ärzten und Apothekern zur diätetischen Behandlung von Gelenkverschleiß wie Arthrose empfohlen. Die Tabletten sind frei von Zucker, Lactose, Gluten und Farbstoffen. Artvitum als Monatspackung sowie in der günstigen 3- und 6-Monatspackung kann direkt bei der Firma oder bequem über http://www.amazon.de/shops/A2589KXRMH9JGY/ref=olp_merch_name_1 immer versandkostenfrei bestellt werden. Auch über Apotheken oder Internetapotheken ist das Präparat verfügbar. Mehr Informationen zu ArtVitum und dem wissenschaftlichen Umfeld werden auf der neu gestalteten Homepage von Navitum unter http://www.navitum.de/ zur Verfügung gestellt.

Navitum Pharma GmbH
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741

13.10.2017 09:23

Das könnte auch Sie interessieren:

Amazon:

Neue Abmahnwelle: IDO Abmahnungen gegen DaWanda-Händler
Pressemitteilung von SOS Abmahnung, 22.11.2017 „In der aktuellen Woche sind die Anfragen von DaWanda-Händlern wegen einer IDO Abmahnung sprunghaft angestiegen. Aufgrund der hier eingegangenen Anfragen gehen wir davon aus, dass der Verband IDO...

Im Winter dem Immunsystem helfen – Natürliche Wege zur Stärk...
Es ist die Hauptaufgabe unseres Immunsystems, den Menschen vor Fremdem zu schützen. Fremde Lebewesen wie Bakterien, Pilzen, Würmen und Viren aber auch fremde Eiweiße gehören dazu. Haupteintrittspforte alles Fremdem ist der Magen-Darm-Trakt. Deshalb...

Bei Venenschwäche und Krampfadern – Natürliche Zitrusflavono...
Schwache Venen, die sich im fortgeschrittenen Stadium als Krampfadern unschön und schmerzhaft bemerkbar machen können, haben sich zu einer richtigen Volkskrankheit entwickelt. Mittlerweile sind etwa jede zweite Frau und jeder dritte Mann betroffen....

Gelenkverschleiß:

Arthrose der Kniegelenke – Eine der modernen Lebenswirklichk...
Wer von den Älteren kennt das nicht. Bei jedem Schritt schmerzt das Knie. Es schaben Knochen auf Knochen im Gelenk. Die als Gelenkschmiere dienende Knorpelsubstanz ist im Laufe der Jahre verloren gegangen. Verschleißerscheinungen werden immer...

Knochenjob Gelenke - Entlastung und Schmerzlinderung dank ge...
Berlin im August 2017. Laut der Deutschen Arthrose-Hilfe leiden rund 5 Millionen Bundesbürger an Arthrose, der häufigsten Erscheinung der Gelenkdegeneration, bei der Verschleißerscheinungen der Knorpelschicht auftreten. Gelenke werden das ganze...

Arthrose:

Bei kaltem Wetter ist Gelenkverschleiß ziemlich unangenehm –...
Die meisten Beschwerden in den Kniegelenken, wie auch anderen Gelenken, sind auf Abnutzungserscheinungen, also Verschleiß und Entzündungen zurückzuführen. Gerade mit der jetzt beginnenden kalten Jahreszeit werden die Betroffenen wieder regelmäßig...

Zell-Jet-Lag: Die Zeitumstellung kann auch krank machen
Es war mal wieder soweit, die Uhren wurden umgestellt. Viele Menschen leiden dann unter „Mini-Jetlag“ und brauchen bis zu einer Woche, bis ihre inneren Uhren neu synchronisiert sind. Neben zahlreichen Beschwerden wie Schlafstörungen, Darmproblemen...

Knieschmerzen – irgendwann trifft es jeden. Ursachen und Beh...
Berlin im Oktober 2017. Nicht nur Profi-Fußballer oder Skifahrer müssen oft aufgrund von Kniebeschwerden eine Zwangspause einlegen. Auch unzählige Nichtsportler leiden regelmäßig unter Schmerzen in diesem Gelenk. Knieprobleme gehören neben...

Kleine Tablette gegen Gelenkbeschwerden – Viel Inhalt und we...
Für Akzeptanz und Erfolg einer Behandlung ist neben anderen Faktoren auch immer die Größe der Tabletten mit von entscheidender Bedeutung. Dies wird umso wichtiger, je länger die Tabletten eingenommen werden müssen. Bei degenerativen...

Abspecken hilft bei Gelenkverschleiß – Arthrose mit Gewichts...
Übergewicht und schmerzende Kniegelenke sind bei vielen Menschen gemeinsam anzutreffen. Sie sind gewissermaßen ein unzertrennliches Paar. Jede Bewegung tut in den Knien weh. Woher kommt das? Unzweifelhaft steht fest, dass Übergewicht ein...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Navitum Pharma GmbH

Navitum Pharma GmbH
Dr. Gerhard Klages
Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
E-Mail:
Web: http://www.navitum.de/

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info