Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet / Software

Retention Management zur Bindung von Schlüsselmitarbeitern

Speziell in Zeiten des Fach- und Führungskräftemangels gilt es für Unternehmen die vorhandenen Schlüsselmitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.
Aufgrund dessen entdecken immer mehr Unternehmen das Retention Management für sich.

Die primäre Zielsetzung von Retention Management liegt in der langfristigen Bindung von Leistungsträgern in Unternehmen mittels unterschiedlicher Konzepte. Als Teilziele von Retention Management werden unter anderem die Reduzierung der Kosten für das Recruitment, die Minimierung der Zeitspanne zwischen Vakanz und Besetzung wichtiger Positionen im Unternehmen oder auch die Vermeidung von Mitarbeitertransfers zum unmittelbaren Wettbewerber aufgeführt.

Es geht beim Retention Management nicht darum, eine Fluktuationsrate der Größe Null zu erreichen, zumal eine gewisse Fluktuation eine Erneuerung der Belegschaftsstruktur und dadurch die Möglichkeit des Eintritts von neuem oder zusätzlichem Know-how fördert.
Was bedeutet Retention Management für Unternehmen?
In einem ersten Schritt bedarf es der Identifikation von Schlüsselmitarbeitern, welche über enormes Fachwissen oder umfassende Praxiserfahrung verfügen oder eine Schlüsselposition besetzen, denn um die Bindung dieser Mitarbeiter dreht sich das Retention Management.

Ein zielführendes Retention Management zeichnet sich durch diverse Ansätze und Konzepte aus. In der unternehmerischen Praxis haben sich größtenteils Ansätze wie Anreizsysteme, Karrieremodelle sowie Arbeitszeitmodelle etabliert.

Bei den Anreizsystemen wird zwischen materieller und immaterieller Ausprägung unterschieden. Zu den materiellen Anreizsystemen zählen beispielsweise variables Gehalt, Sonderprämien oder auch sogenannte Fringe Benefits, welche in Form von Laptops, Handys oder auch Gratisparkplätzen erfolgen können. Immaterielle Anreizsysteme beziehen sich in der Regel auf die Laufbahn- und Karriereplanung inklusive der dazu nötigen Personalentwicklungsmaßnahmen.

Die zum Einsatz kommenden Karrieremodelle finden sich in der Regel im Bereich der Führungskarrieren, der Fachkarrieren sowie der Projektkarrieren wieder. Während die Führungskarriere mittels Qualifikations- und Leistungsstufen entwickelt wird, erfolgt die Entwicklung der Fachkarriere durch erweiterte Handlungsspielräume oder auch den Einsatz von Expertenwissen. Die Entwicklung der Projektkarriere zeichnet sich vor allem durch die zeitliche Übernahme von Verantwortung aus.

Bei den im Zuge des Retention Management am häufigsten umgesetzten Arbeitszeitmodellen handelt es sich um Teilzeit, Job Sharing oder auch Sabbaticals. Teilzeit dürfte hierbei das bekannteste der drei Arbeitszeitmodelle sein. Beim Job Sharing erfolgt die inhaltliche und zeitliche Aufteilung einer Stelle auf zwei oder mehr Mitarbeiter. Die Verantwortung für die Arbeitsleitung wird zusammen mit dem Job Sharing-Partner getragen.
Bei Sabbaticals handelt es sich um Langzeiturlaube unter Aufrechterhaltung des bisherigen Arbeitsverhältnisses bei vollem, teilweisem oder keinem Lohnausgleich.

Retention Management ist zweifelsohne mit einem nicht unerheblichen administrativen Aufwand verbunden, den es für Unternehmen zu bewältigen gilt. Vielerorts kommen bereits geeignete Softwarelösungen zum Einsatz, welche Unternehmen bei einer zielführenden Umsetzung des Retention Managements unterstützen.

Der webbasierte BITE Personalmanager bietet Unternehmen umfassende Unterstützung bei ihrem Retention Management.
Im Hinblick auf die Identifikation von Schlüsselmitarbeitern bietet die integrierte Qualifikationsmatrix einerseits sowie die Übersicht der unternehmensinternen Qualifikationsverteilung andererseits effektive Unterstützung. Mittels der Qualifikationsmatrix erfolgt ein Abgleich der unternehmensseitigen Soll-Anforderungen an eine Qualifikation mit dem tatsächlichen Ist-Kenntnisstand des Mitarbeiters, anhand dessen gegebenenfalls Personalentwicklungsmaßnahmen abgeleitet werden können. Die Qualifikationsverteilung des BITE Personalmanagers zeigt eventuell vorherrschende Know-how-Deltas – sprich nur ein oder sehr wenige Mitarbeiter mit einer bestimmten (Schlüssel-) Qualifikation – im Unternehmen auf.

Im Zuge des Retention Management gewährte materielle Anreize werden in der Digitalen Personalakte des entsprechenden Mitarbeiters unter den gehaltsbezogenen Daten verwaltet und aktualisiert. Darüber hinaus können dem Mitarbeiter überlassenen Fringe Benfits mit dem Modul „Inventarverwaltung“ erfasst werden.

Retention Management Konzepte wie beispielsweise Karrieremodelle, welche die Personalentwicklung beinhalten, werden ebenfalls seitens des BITE Personalmanagers unterstützt. Das Modul „Schulungsmanagement“ bildet die komplette Prozesskette der Personalentwicklung inklusive eines belastbaren Kosten-Nutzen-Controllings ab. Beginnend bei der Ermittlung des Schulungsbedarfs und der Planung der Schulungen, über automatisierte Antrags- sowie Genehmigungsverfahren, bis hin zur Schulungsbewertung sowohl durch die Mitarbeiter, als auch deren Vorgesetzten.

Individuelle Arbeitszeitmodelle der Mitarbeiter werden anhand des Moduls „Fehlzeitenverwaltung“ erfasst und transparent für alle Beteiligten verwaltet. Die dadurch gewonnenen granularen Informationen liefern wiederum wichtige Indikatoren für die Personalbedarfs- sowie die Personaleinsatzplanung.

Zudem liefert der BITE Personalmanager mit den mitarbeiterbezogenen Kennzahlen „Fluktuationsrate“ und „Frühfluktuationsrate“ Indizien für den Erfolg oder auch Misserfolg des Retention Managements.

Ulm, den 24.02.2011

24.02.2011 16:07

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Personalmanagement:

Sichere und automatisierte Lohnabrechnung mit starkem Partne...
HRlab und eurodata AG in Zusammenarbeit für eine reibungslose Lohnabrechnung mit der Human Capital Management Plattform. Berlin, 09.10.2017. Die Human Capital Management Plattform HRlab aus Berlin kooperiert mit der eurodata AG zur...

Gamification @ Work: Digitalexpertin Oxana Zeitler zeigt, wi...
Warum Unternehmen spielen und spielen lassen – und wie es mit Gamification gelingt, Mitarbeiter zu motivieren und das ganze Team auf ein Ziel einzuschwören. Im August hat ein gigantisches „Spiel“ in Deutschland begonnen. Bundesweit werden...

Personio erhält 10,5 Millionen Euro in Series A Finanz...
München, den 03.08.2017 Personio, das Münchner Unternehmen hinter der HR- Softwarelösung für kleine und mittelständische Unternehmen, hat eine erfolgreiche Series A Finanzierungsrunde in Höhe von 10,5 Millionen...

Software:

Lückenlose Patientenversorgung für das neue Entlassmanagemen...
Seit 1. Oktober 2017 sind Krankenhäuser dazu verpflichtet, für Patienten nach voll- oder teilstationärem Aufenthalt sowie nach Erhalt stationsäquivalenter Leistungen eine lückenlose medizinische Versorgung zu organisieren. Die Software kann...

E-Bikes per Gehalt - Lohnoptimierungsmodelle mit der Varial ...
Brilon, 09.10.2017. Die MÜLLER & BAUER GmbH & Co. KG aus Metzingen bei Stuttgart setzt immer mehr Lohnoptimierungsmodelle im Unternehmen ein und stellt die hierbei eingesetzten steuerlichen Vergünstigungen und Lohnteile über das Personalwesen der...

Beck Gewürze und Additive entscheidet sich für MODUS FOODVIS...
Gütersloh, den 09.10.2017. Die Beck Gewürze und Additive GmbH mit Sitz in Schnaittach bei Nürnberg hat sich im Zuge der weiteren Wachstumsstrategie entschieden, eine ERP-Lösung von MODUS Consult auf der Basis von Microsoft Dynamics NAV einzuführen....

Arbeitszeitmodell:

Leica Biosystems macht Standort Nußloch fit für die Zukunft
Schnellere Lieferungen ermöglichen zeitkritische Krebsdiagnosen Nußloch, 31. August 2017 – Die Leica Biosystems Nussloch GmbH stärkt den Standort Nußloch durch neue Arbeitszeitmodelle und Investitionen. Als Ergebnis von Verhandlungen unter dem...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: BITE GMBH


BITE GMBH

BITE GmbH,
Schiller-Str. 18,
89077 Ulm
Vera Sayle,
Leitung Marketing
Tel. +49 731-15979249,


Die Business IT Engineers – kurz BITE – setzten sich aus erfahrenen Unternehmensberatern und IT-Spezialisten zusammen. BITE bietet Ihnen modernste Softwarelösungen, erreichbar über das Internet, mit denen Sie Ihre Unternehmensprozesse...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info