Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet

Ritter Sport: Zurück in die Zukunft

msg Plaut unterstützt die Alfred Ritter GmbH & Co. KG bei der SAP-Systembereinigung und Neuausrichtung der Controlling-Prozesse

Mit Unterstützung des Beratungshauses msg Plaut hat die Alfred Ritter GmbH & Co. KG ihre SAP-Prozesse und die dazugehörigen Controlling-Abläufe auf den Prüfstand gestellt. Dabei wurde ein Weg zurück zum SAP-Standard eingeschlagen.

Im Jahr 1912 gegründet, beschäftigt das mittelständische Familienunternehmen Alfred Ritter heute rund 1.400 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 470 Millionen Euro. Täglich verlassen um die drei Millionen bunt verpackte Schokoladentafeln das Werk und treten ihre Reise in über 100 Länder an.

Wie bei vielen Mittelständlern, so stehen auch bei Ritter Sport die Anforderungen an die effiziente Steuerung des Unternehmens verstärkt im Fokus. Dabei rückten in den vergangenen Jahren immer wieder Fragen nach dem Aufwand und Nutzen der vom Controlling bereitgestellten Informationen ebenso in den Vordergrund wie Überlegungen, ob hierfür die richtigen Systeme im Einsatz sind und welche die richtigen Stellschrauben für eine Optimierung sind. Antworten darauf wurden immer in verschiedenen Anpassungen im Controlling-Bereich des Unternehmens gesucht, ein zufriedenstellendes Ergebnis wurde trotzdem nie erreicht. Was vor allem fehlte, war ein gut ausbalanciertes Verhältnis des SAP-Systems und der IT mit den betriebswirtschaftlichen Verhältnissen und Branchenanforderungen eines produzierenden Lebensmittelherstellers.

Dies führte schließlich zu der Erkenntnis, eine völlige Neuausrichtung des Controllings vorzunehmen. „Zurück zum Standard, für mehr Effizienz und Zukunftsfähigkeit“ – so lautete schließlich die Zielvorgabe von Ritter Sport. Beginnend mit einer Betriebsanalyse wurden zunächst unterschiedliche Fach- und Themenbereiche beleuchtet und mit dem aktuellen SAP-Standard abgeglichen. Involviert waren alle Abteilungen, die eine Verbindung zum Controlling-Modul SAP CO und CO-PA haben, darunter die Produktionsplanung, Steuerung und Logistik.

„Im Fokus unserer Arbeit stand neben einer neuen Kostenstellenstruktur auch die Optimierung der Abweichungsanalysen für Fertigungsaufträge, die Vereinfachung der Sekundärverrechnungen und Veränderungen bei der Produktkalkulation. Darüber hinaus galt es, eine generelle Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens zu initiieren“, skizziert Plaut-Projektleiter Dr. Oliver Schöb den Umfang des anspruchsvollen Projekts.

Zunächst wurde eine anlagenbezogene Kostenstellenstruktur mit dem Ergebnis entwickelt, dass das Controlling nun dank einer Harmonisierung aller Kostenstellen bei der Planung, Tarifermittlung und auch der monatlichen Soll-Ist Abweichungsanalysen einheitlich vorgehen kann. Dies wiederum führt zu nachhaltigen Einspareffekten.

Eine höhere Transparenz bei Produktionsabweichungen zu schaffen, stand im Mittelpunkt eines zweiten Projektstrangs. Für die Kostenträgerrechnung ermöglicht der SAP-Standard zwar, für jeden Fertigungsauftrag und jede Kostenart eine Abweichungsanalyse vorzunehmen. Die Vielzahl der Objekte macht eine vollständige Auswertung mit vertretbarem Zeitaufwand jedoch unmöglich. Deshalb erfolgte eine Konzentration auf den Materialverbrauch einerseits und die Eigenleistungen mit Maschinen- und Personalstunden andererseits. Die Aufspaltung der Mengenabweichungen in diese beiden Kategorien führt zu deutlich transparenteren Leistungen im Produktionsbereich.

Auch eine Vereinfachung der internen Umlagenverrechnung war Bestandteil des durchgreifenden Optimierungsprojekts. Denn der Wunsch nach einer verursachungsgerechten Kostenverrechnung hat auch bei Ritter Sport zu sehr komplexen Konstrukten und Unzufriedenheit bei den Kostenstellenleitern geführt. Der gewählte Lösungsansatz führte deshalb zu einer reduzierten Komplexität, vereinfachten Handhabung und größeren Kostentransparenz. Eine weitere Maßnahme widmete sich der Einführung einer neuen Planungsmethode. Zuvor war die Ermittlung der Plan-Beschäftigung für die Produktionskostenstellen auf Basis der Ist-Beschäftigung erfolgt. Korrekturfaktoren sollten zukünftig erwartete Veränderungen abbilden. Hier kann Ritter Sport nun auf ein Modell zurückgreifen, das die Plan-Beschäftigung aus den geplanten Absatzmengen der Produkte ableitet.

Dass über alle Teilprojekte hinweg überzeugende Ergebnisse erreicht wurden, führt Sven Hoffmann, Leiter Controlling bei Ritter Sport, auch auf die exzellente Unterstützung durch msg Plaut zurück. „Ein echter Partner für mittelständische Unternehmen, der sich mit dem SAP-Standard hervorragend auskennt und überzeugende Referenzen vorweisen kann“, fasst er seine Erfahrung mit dem Beratungshaus zusammen.

08.06.2016 17:33

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Zurück in die Zukunft – mit dem Razor Hovertrax™ 2.0
Frankfurt a.M./Kalifornien, 21.09.2016. „Zurück in die Zukunft“ ist in der Gegenwart angekommen. Noch schweben die Hoverboards zwar nicht, trotzdem bringt diese coole Art der Fortbewegung absoluten Fahrspaß. Der neue Hovertrax™ 2.0 des...

Zurück in die Zukunft- Agil gehts besser
Absatzmärkte von morgen sind global und unterliegen laufenden Veränderung. Die Komplexität wird weiter steigen. Die Digitalisierung gibt neue Impulse. Disruption im Sinne einer „schöpferischen Zerstörung“ wird tradierte Branchen angreifen und damit...

Ganz großer Sport: inovisco setzt deutschlandweite Buswerbun...
Köln, 01. September 2016 – Das war visuell dominant, unübersehbar, ein Blickfang für Deutschlands Großstädter: 10 PromoBusse sind im Auftrage von Sky SPORT im August vier Wochen lang durch Deutschland getourt und haben für das Programmangebot des...

Die Ritter des guten Weingeschmacks
Der internationale Weltbund der Weinritter e. V. vergibt Gütesiegel Vieles was für den Wein spricht, entfernt sich vom Verständnis der Verbraucher. Die Ursache findet sich in den Schwierigkeiten beim Verstehen von professionellen...

SÜDEWO schließt Renovierungsarbeiten in Mutter-Kind-Häusern ...
Die Ingrid-Ritter-Stiftung bietet jungen Familien schon seit vielen Jahren einen sicheren Rückzugsort für den Start in ein erfolgreiches Leben. Um das soziale Engagement der Stiftung zu unterstützen, hat die Süddeutsche Wohnen die...

Alfred Ritter GmbH & Co. KG hält mit baramundi alle Clients ...
Ganzheitliche Verwaltung der IT-Infrastruktur Augsburg, 28. September 2017 – Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG, weltweit bekannt für ihre Schokoladenmarke RITTER SPORT, setzt die baramundi Management Suite für die ganzheitliche Verwaltung ihrer...

bioserv urban farming system macht das Internet grün.. Ein...
Der Welthunger nach Fisch steigt, aber die Meere sind leergefischt. Die Weltbevölkerung steigt täglich um ca. 220.000 Menschen und tatsächlich gehen täglich ca. 30.000 Hektar Agrarflächen verloren. Um die steigende Weltbevölkerung zu ernähren...

ABSOLUT Sport - Reiseexperte für Formel-1 Reisen
Darmstadt, den 29. April 2016: 321Start. Die Königsklasse des Automobilsports hat sozusagen den ersten Gang eingelegt. Wenn die Ampel erlischt, die Motoren aufheulen, und es nach verbranntem Gummi riecht, dann bist du mit ABSOLUT Sport mittendrin....

Sport und Tourismus – Varese setzt auf ein bewährtes Duo
Die im März 2016 gegründete Varese Sport Commission will dem Fremdenverkehr in der norditalienischen Provinz zu neuen Höhenflügen verhelfen Die oberitalienische Provinz Varese liegt im Nordwesten der Region Lombardei an der Grenze zum Piemont...

Mentaltraining Sport - Nun auch im Online-Coaching
Vom Triathleten, Tennisspieler, Jungtalent, Fußballer - bis hin zum Pferdesportler. Dies sind einige der Sportler, die beim Sport Success Coaching der Kleinbeck Akademie dabei sind! Am Montag 09.11. 2015 fällt der Startschuss für die...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


denkfabrik groupcom GmbH

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0) 22 33 – 61 17-72
Fax: +49 (0) 22 33 – 61 17-71

www.denkfabrik-group.com

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info