Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

SPANISCHE KUNST AUS WESTFALEN IN SIBIRIEN

SPANISCHE KUNST AUS WESTFALEN IN SIBIRIEN. EINE BESONDERE AUSSTELLUNG. Seit 1995 hat der in Erwitte, Kreis Soest, NRW, lebende spanische Künstler, Galerist und Kurator José S. Ocón, im fernen Sibirien, präzise gesagt in der Hauptstadt und in der Region Krasnoyarsk, eine Vielzahl von Einzelausstellungen und Beteiligungen, zusammen mit russischen Künstlern gehabt.
Diese Zusammenarbeit ist darauf zu führen, dass Ocón als erster westeuropäischer Künstler im Jahre 1995 an der 1. Internationalen Museenbiennale in Krasnoyarsk teilnahm, und er daraufhin 1996 die Künstbrücke Westfalen-Sibirien gegründet hat.
Im Mai dieses Jahres hat man ihm eine ganz besondere Ausstellung gewidmet, und zwar zum ersten Mal, nicht als Künstler aus Deutschland, sondern als spanischer Künstler, der in Deutschland lebt und mit seinen kulturell-künstlerischen Initiativen und Aktivitäten die Völkerverständigung über Grenzen hinweg fördert.
In der Universität von Krasnoyarsk werden zur Zeit über 60 Bilder von Ocón ausgestellt, nämlich Malerei in verschiedenen Techniken, Monotypien sowie seine Copigrafien aus den 90er Jahren, ergänzt durch digital kreierte Kunstwerke aus den letzten Jahren.
Die Ausstellung hatte laut Angaben der Universitätsverwaltung bis Ende August bereits etwa 30.000 interessierte Besucher, eine Zahl die in Deutschland und in anderen europäischen Ländern, nur Kunstausstellungen von Künstlern von Weltrang, Klassiker der Malerei oder ganz außergewöhnlichen Themen erreichen.
Die Thematik von Ocóns Exponaten sind überwiegend Assoziationen mit Naturereignissen sowie mit der Umweltproblematik. Denn der Künstler möchte damit die Betrachter dazu bringen, über die individuelle grenzenlose Mitverantwortung für Natur und Gesellschaft nachzudenken. Themen, die zwar in Sibirien noch nicht für jedermann von Interesse sind, die sich aber zunehmender Aufmerksamkeit erfreuen, denn auch im riesigen Russland wird man sich immer mehr der globalen Klimaveränderungen und deren Folgen für Mensch und Natur bewusst.


Somit sind selbst ältere Kunstwerke von Ocón thematisch und inhaltlich immer
aktuell, natürlich besonders seine neuen Arbeiten, entstanden mit Hilfe der modernen Mittel der digitalen Bildbearbeitung, was in Sibirien – aber auch woanders – auf großes Interesse stößt.
Die Ausstellung, deren Ende für Anfang September geplant war, wird nun auf Bitte der Universitätsleitung noch um einige Wochen verlängert.

Geschrieben von José S. Ocón
59597 Erwitte, 10. September 2011


Bilddateien:


José S. Ocón mit Kollege VALERA PILIPTCHUK, Kurator de Ausstellung
[Großes Bild anzeigen]

10.09.2011 12:29

Das könnte auch Sie interessieren:

Kunst:

Einladung zur Ausstellung Christian Megert – Farbduett mit S...
Die Ausstellung: Farbduett mit Spiegel Die „Akademie-Galerie“, das Museum der Düsseldorfer Kunstakademie, ehrt Christian Megert, der bis 2001 Professor an der Akademie war, ab dem 21. Oktober mit einer Retrospektive. Vorab zeigen wir eine...

Ausstellung:

Ausstellung: ZWEI - Von mir zu dir | Der Mensch im Bild
ZWEI | „Von mir zu dir – der Mensch im Bild“ Ausstellung mit Ruth Gast und Evelyn Höfs Vernissage: Samstag, 14. Oktober, 11 Uhr Ausstellungsdauer: 14. Oktober bis 8. Dezember 2017 Ort: Amtsgericht Freiburg, Holzmarktplatz 2, 79098...

Nächste Ausstellung bei Berlinartprojects | Retrace: Memory ...
Eröffnung, 13.10.2017, 18 Uhr Ausstellung, 13.10 - 15.12.2017 BERLINARTPROJECTS freut sich die Herbstsaison mit der Ausstellung Retrace: Memory and Scenery (Zurückverfolgen: Erinnerung und Landschaft) zu eröffnen, einer Einzelausstellung mit...

Multitemperatur-Netzwerk ausgebaut: QSL expandiert in Russla...
Kürzere Lieferwege und eine größere Versorgungssicherheit schafft Meyer Quick Service Logistics mit seinen neuen Standorte in Krasnodar und Novosibirsk. Die beiden Multitemp-Lager sind Teil des geplanten Wachstums, das QSL in der Russischen...

Sibirien-Infoabend mit Lesung der Autorin Karin Haß
Der Hamburger Reiseveranstalter Go East Reisen veranstaltet am 24. Januar 2013 um 19.30 Uhr einen Informationsabend "Sibirische Taiga". Besucher können sich für eine kurze Weile in die Taiga entführen lassen! Buchautorin Karin Haß zeigt einige...

Völkerverständigung:

Zwei Ehrungen für Völkerverständigung und Integration
In Berlin wurden die Preisträger des diesjährigen Stiftungspreises der Helga und Edzard Reuter-Stiftung geehrt. Den mit 30.000 Euro dotierten Preis für besondere Leistungen auf den Gebieten der Integration und Völkerverständigung teilen sich der...

Kunst aus Westfalen am Baikal.
Ende 2011 fand in Irkutsk, Hauptstadt der Region Baikal/Sibirien, anlässlich des 350.Gründungsjubiläums der Stadt, eine große Kunstausstellung statt. 250 KünstlerInnen aus 35 Städten/Regionen Russlands; sowie aus der Ukraine, Südkorea,...

Ausstellung 210 LEBENSJAHRE
Ausstellung „210 LEBENSJAHRE“ Aus Anlass des jeweiligen 70. Lebensjahres präsentieren EVELYN und JOSÉ S. OCÓN Malerei, Grafik und DigitalART, sowie Skulpturen von ROMAN MANEVITCH. 16. Juli bis 9. Oktober 2011 So unterschiedlich unsere Herkunft...

Malerei:

Beate Sarrazin inszeniert "Hommage an Frida Kahlo". Am 13.10...
Am Freitag den 13.10.2017, Beginn: 20:00 Uhr, wird im Theater Anderswo (Naheweg 25, 40699 Erkrath, Tel.: 01787867782) das Stück "Hommage an Frida Kahlo" aufgeführt. Eine Begegnung mit der mexikanischen Malerin Frida Kahlo. Von und mit Beate...

Ausstellung in der Gallery 21: Buja - 'FREIRAUM. Let`s buy i...
"FREIRAUM. Let's buy it!" lautet der Titel und das Motto der neuen Ausstellung von Buja, mit der die Gallery 21 ihren Ausstellungsbereich zur Shopping-Zone erklärt, um ihre Besucher zum Kunstkauf zu inspirieren. Für Buja ist Freiraum eine...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


KunstAtelier-Galerie KONTRASTE

An der Kirche 1
59597 Erwitte (OT Horn)
02945-200655/56
E-Mail:
http://www.galerie-kontraste.name

Nach unseren Konzept "Künstler arbeiten für Künstler" und "Internationale Kunst direkt von Künstlern" zeigt KONTRASTE ständig auf über 300qm unterschiedliche Richtungen und Tendenzen internationaler Gegenwartskunst und zwar...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info