Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

STAR E – Standing together against Racism in Europe - Eine neue europäische Partnerschaft geht gegen Rassismus an den Start

Gemeinsam gegen Rassismus! Die Bekämpfung von Rassismus auf allen Ebenen der Bildungsarbeit und Strukturen des ICJA und seiner europäischen Partnerorganisationen ist Leitmotiv dieses Projekts.
Für die teilnehmenden Jugend- und Freiwilligendienstorganisationen soll das Projekt die Möglichkeit bieten, Rassismus in den eigenen Haltungen und Handlungen zu erkennen und anzugehen. Hierfür bedarf es einer tiefgreifenden Auseinandersetzung von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der teilnehmenden Organisationen mit dem Thema Rassismus. Diese soll auf 2 Präsenztreffen pro Jahr angestoßen und danach in den jeweiligen Organisationen auf nationaler Ebene weitergeführt werden.

Vom Ziel zum Resultat
Beabsichtigte Ergebnisse dieses Prozesses sind zum einen Methoden für die rassismuskritische Jugendarbeit, die gemeinsam erarbeitet und in der jeweiligen Arbeitspraxis erprobt werden sollen. Zum anderen soll die rassismuskritische Organisationsentwicklung und das „Change Management“ der Organisationen unterstützt werden. Für beide Bereiche entsteht im Lauf der 3 Jahre eine Publikation mit Methoden, Tools und Materialien.

Expertise inklusive
Die inhaltliche Auseinandersetzung zu beiden Schwerpunkten wird durch 2 Partnerorganisationen fachlich begleitet und unterstützt, die neben ihrer Expertise auch Erfahrung in der Arbeit auf europäischer Ebene einbringen: UNITED for Intercultural Action, European Network against nationalism, racism, fascism and in support of migrants and refugees (Ungarn) http://www.unitedagainstracism.org/ und SOCIUS, https://socius.de/ mit Sitz in Berlin.

Der STAR E Projektauftakt in Berlin
Zur STAR E Auftaktveranstaltung vom 28.-30.11.2017 erwartet der ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V. 14 Vertreter*innen der Partnerorganisationen des ICJA aus Dänemark, Finnland, Frankreich, Island, der Slowakei und dem Vereinigten Königreich. In der Jugendherberge am Berliner Bahnhof Ostkreuz soll gemeinsam das Fundament für die Umsetzung des Projekts in den nächsten 3 Jahren gelegt werden.

Was noch geplant ist
Nach dem Treffen in Berlin finden weitere Partnertreffen statt: Im April 2018 in Island, im Oktober 2018 im Vereinigten Königreich, im März 2019 in Finnland, im Oktober 2019 in der Slowakei. Eine gemeinsame Abschlussveranstaltung findet im Frühjahr 2020 in Dänemark statt.

Förderung und Koordination
STAR E ist ein durch die Leitaktion 2 des Programms Erasmus+ gefördertes europäisches Partnerschaftsprojekt zur „Entwicklung von Innovation“. ICJA hat das Projekt im Auftrag eines Konsortiums von 8 Partnerorganisationen aus 8 EU-Ländern beantragt und koordiniert nun von August 2017 bis Juli 2020 seine Umsetzung.

ICJA Freiwilligenaustausch weltweit versteht sich als ein Bildungsträger, der mit langfristigen Freiwilligendiensten oder kurzfristigen Workcamps junge Menschen auf die wichtigen Themen der Globalisierungsentwicklung aufmerksam machen will. Die Schwerpunkte liegen hierbei auf den Themen Nord-Süd-Gefälle, Frieden, Flucht und Asyl, Anti-Rassismus, Interkulturelle Kompetenz und Nachhaltigkeit.

Umfassende Daten und Informationen zum Herausgeber auf http://www.icja.de

22.11.2017 12:17

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

„Freunde des Spessarts“ gründen Bürgerbewegung für den Natio...
Lohr 08.02.2017 – Bürgerinnen und Bürger aus dem Spessart gründeten gestern Abend in Lohr die Bürgerbewegung „Freunde des Spessarts“. Die Initiative setzt sich dafür ein, im Spessart einen Nationalpark zu gründen. Unterstützerinnen und Unterstützer...

Europäisch:

Der Kampf um Talente: Neue Recruiting-Methoden sind entschei...
(Erlangen) Fachkräftemangel in Deutschland ist keine Neuigkeit. Dass jetzt auch die PR- und Kommunikationsbranche händeringend qualifizierte Mitarbeiter sucht, überrascht – und stellt das Recruiting vor besondere Herausforderungen. I don’t like....

Aus Nutzern werden Kunden – in ganz Europa. Mit einem gut b...
(Göttingen/Hamburg, 21.01.2013). Der Bestellvorgang in einem Online-Shop ist der Schlüssel zum Erfolg. Der potenzielle Kunde, muss eigentlich nur noch zur Kasse gehen und die Bestellung abschließen. Doch gerade hier gibt es großes...

Wincanton steuert intermodale Supply Chain für Goldbeck - G...
Mannheim, 26. Mai 2010. Der Logistik- und Transportdienstleister Wincanton hat zusammen mit der Goldbeck Solar GmbH eine durchgängige, umweltverträgliche Transportkette für die Versorgung der europäischen Gewerbebauprojekte von Goldbeck...

Erasmus:

SRH Hochschule Hamm jetzt ERASMUS-Partner
Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft erhielt jetzt die offizielle Hochschulcharta des ERASMUS-Programms. Dadurch können Mitarbeiter der Hochschule, insbesondere jedoch Studierende, von zahlreichen Vorteilen des EU-Förderprogramms...

Münchner Berufsfachschule für Musik setzt auf EU-weiten Aust...
Im kommenden Schuljahr startet die Münchner Berufsfachschule für Rock, Pop und Jazz im Rahmen des EU-Förderprogramms ERASMUS+ Austausch-Projekte mit Partnerschulen in Finnland, Holland, Lettland, Slowenien und Großbritannien. Dadurch sollen die...

Power-Saving-Check in Spanien - Vorbereitungen für die Testp...
Ein weiteres planmäßiges Treffen der Partner im ERASMUS+ geförderten Projekt „Power Saving Check“ fand vom 18. bis 22. April 2016 in Santander, der Hauptstadt der Provinz Kantabrien, statt. In der an der Bucht von Santander gelegenen Küstenstadt...

Bildungsarbeit:

Gute Werbung für gute Bildung - neuer Bildungsatlas Umwelt u...
(pur). Gute Bildungsarbeit besser bekanntmachen – das ist das Anliegen des Bildungsatlas Umwelt und Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern. Unter http://baue.umweltschulen.de/ präsentieren sich über 150 Bildungsanbieter auf einer gemeinsamen Plattform,...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.


ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.

Dr. Andrea Schwieger Hiepko,
Tel.: 030 200071623

ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V

Stralauer Allee 20 e
10245 Berlin

Der ICJA wurde 1949 als Austauschprogramm zwischen den USA und Deutschland gegründet. Neben dem ursprünglichen Ziel, zur Völkerverständigung beizutragen, gewannen durch die Aufnahme von weiteren Partnerländern auch entwicklungspolitische...

mehr »

zur Pressemappe von
ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.

weitere Meldungen von
ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.

SAWA – Bundesfreiwilligendienst mit geflüchteten Menschen – Der Film

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info