Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet

STW Bad Reichenhall & Süd IT setzen mit früher Zertifizierung gemäß IT-Sicherheitskatalog der BNetzA ein Signal für die Branche

Mit Unterstützung der Süd IT weisen die Stadtwerke Bad Reichenhall schon ein Jahr vor Fristablauf die Umsetzung des IT-Sicherheitskatalogs nach.

München, 31.01.2017 – Die Stadtwerke Bad Reichenhall gehen mit ihrem Partner Süd IT beim Schutz sensibler Infrastrukturen voran. Bereits 18 Monate nach Veröffentlichung des neuen IT-Sicherheitskatalogs durch die Bundesnetzagentur sind damit deren anspruchsvolle Anforderungen erfüllt. Kernstück des Zertifizierungsprojektes waren der Aufbau und Betrieb eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) nach ISO/IEC 27001 sowie ISO/IEC TR 27019. Damit setzt der kommunale Versorger Standards bei Sicherheit, Risikomanagement, Prävention und Krisenreaktion. Darüber hinaus ermöglicht die gesteigerte Transparenz der Betriebsprozesse und Arbeitsabläufe den Stadtwerken, die Produktivität und Kosteneffizienz ihrer Leistungen für den Bürger zu steigern. Die Energiewirtschaft verfügt damit über ein belastbares Modell, um die Rechtskonformität sensibler Anlagen bis zum 31.01.2018 nachzuweisen.

Quelle: STW Bad Reichenhall

[Großes Bild anzeigen]

Wegweisend für die Energiewirtschaft: Der Zertifizierungspilot gemäß EnWG 11 Abs. 1a
Insgesamt erstreckte sich das Zertifizierungsprojekt von dem ersten Projekttreffen über Vorbereitung, Implementierung sowie Vor- und Abschlussaudits über 11 Monate. Süd IT Vorstand Dr. Stefan Krempl erläutert: „Wir haben zusammen mit den Branchenverbänden KOV und PEG ein speziell für mittelständische Energieversorger zugeschnittenes Projektvorgehen erarbeitet. Damit können die Netzbetreiber die Vorgaben der Bundesnetzagentur effizient erfüllen und gleichzeitig von den Vorteilen eines ISMS profitieren.“

Traditionell legen die Stadtwerke Bad Reichenhall großen Wert auf eine starke Absicherung ihrer Versorgungsleistungen. Auf Basis der hohen personellen und technischen Sicherheitskompetenz hat das Unternehmen die Initiative ergriffen und die Zertifizierung aktiv vorangetrieben, wie Jörg Schmitt, Vorstand der Stadtwerke Bad Reichenhall, ausführt: „Die Umsetzung des IT-Sicherheitskatalogs ist für uns keine bloße Pflichtübung: Wir haben die Zertifizierung in erster Linie als Chance gesehen, einen dynamischen Schutz für unsere Geschäftsmodelle zu implementieren, damit wir auch auf unvorhergesehene Gefahrenlagen schnell und richtig reagieren können. Der methodische Ansatz und die gute Zusammenarbeit mit der Süd IT hat es uns ermöglicht, dieses Ziel mit weniger Zeit- und Budgeteinsatz als geplant zu erreichen. Gemeinsam haben wir ein ISMS eingeführt, das unsere Gefahrenabwehr stärkt und auch betriebswirtschaftlich einen Mehrwert in Form von umfassender Prozesskontrolle und Workflow-Optimierung liefert.“

Prüfverfahren durch TÜV Rheinland
TÜV Rheinland führte das abschließende Audit (Prüfverfahren) bei den Stadtwerken Bad Rei-chenhall durch. Dieses Audit war zugleich Bestandteil des Verfahrens, das TÜV Rheinland erfolgreich absolvieren muss, um die Akkreditierung für den IT-Sicherheitskatalog zu erhalten. Nach Abschluss der noch ausstehenden Anerkennung durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) fungiert der TÜV Rheinland als Prüforganisation für Gas- und Stromnetzbetreiber und darf Prüf- und Zertifizierungsverfahren nach dem IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur durchführen. Dazu Ralph Freude, Head of Business Line ICT bei TÜV Rheinland: „Im Hinblick auf die Fristsetzung zum 31. Januar 2018 ist es uns wichtig, Energieversorgern schnell als Prüfdienstleister zur Verfügung zu stehen. Wir haben für unsere DAkkS-Akkreditierung dieses Projekt der Süd IT ausgewählt.“

Hintergrund: Zertifizierte Sicherheit als Antwort auf wachsende Gefahr durch IT-Sabotage
Angesichts von Hackerangriffen und Terrorgefahr sind Betreiber von Energieversorgungsnetzen verpflichtet, die Sicherheit ihres Netzbetriebes nachzuweisen. Das gilt insbesondere für alle Computer- und Telekommunikationssysteme, sofern sie die Netzfahrweise beeinflussen – sei es direkt oder indirekt über die Steuerung von Verbrauchern und Erzeugungsanlagen. Kernziele sind die Verfügbarkeit der Systeme sowie die Integrität und Vertraulichkeit sensibler Daten. Die neuen Vorgaben hierfür formuliert der im Sommer 2015 veröffentlichte IT-Sicherheitskatalog auf Grundlage des EnWG §11 (1a).

Bilddateien:


Quelle: STW Bad Reichenhall
[Großes Bild anzeigen]

31.01.2017 15:44

Das könnte auch Sie interessieren:

Stadtwerke:

Erster Spatenstich: Stadtwerke Merseburg starten Breitbandau...
Die Stadtwerke Merseburg erweitern ihr Glasfasernetz. Am 9. Mai fand der erste Spatenstich für den Breitbandausbau in Schkopau statt. Den Startschuss gaben Bürgermeister Andrej Haufe und Guido Langer, Geschäftsführer der Stadtwerke Merseburg. Rund...

Digitale Bürgerbeteiligung & Crowdfunding für die Energiebra...
Wenn es um die Strukturierung und Durchführung von Bürgerbeteiligungen bzw. Bürgerfinanzierungen geht, setzen die Akteure der Energiebranche auf eueco. Mit regiocap® hat die eueco GmbH ein äußerst erfolgreiches Produkt geschaffen, das die...

psm verstärkt sein Serviceangebot für Stadtwerke
Erkelenz, 08.03.2016. Der herstellerunabhängige Servicedienstleister psm Nature Power Service & Management hat vier Stadtwerke und kommunale Gemeinschaftsunternehmen als Neukunden gewonnen. Künftig übernimmt das Unternehmen für insgesamt 20 Wind-...

IT Sicherheit:

magellan netzwerke und Partner laden ein: IT-Trends, spannen...
2. magView am 10. Oktober in Köln Köln, 9. Oktober 2017 - Der Kölner Security- und Netzwerkespezialist magellan netzwerke GmbH, lädt dieses Jahr bereits zum 2. Mal Kunden, Partner und Interessenten zu seiner Veranstaltung "magView" nach Köln...

Exclusive Networks schließt Vertrag mit Proofpoint für Deuts...
Proofpoint-Lösung bietet Schutz für E-Mail, Social Media und mobile Dienste München, 15. September 2017. E-Mail-gebundene Angriffe sind heute für alle Organisationen einer der größten Bedrohungsfaktoren. Proofpoint bietet hoch spezialisierte...

thyssenkrupp entscheidet sich für Multi-Faktor-Authentifizie...
Zugang zu den Dienstleistungen im HR-Portal erfolgt über LinOTP Darmstadt / Essen, 04. September 2017 – KeyIdentity hat mit thyssenkrupp einen weiteren DAX-Konzern als Kunden für seine LinOTP-Lösung gewonnen. Die Mitarbeiter des weltweit...

KRITIS:

Infotecs präsentiert IT-Sicherheitslösungen für KRITIS auf d...
Berlin, 29. September 2016 – Der international agierende Cyber-Security- und Threat-Intelligence-Anbieter Infotecs präsentiert seine flexible Verschlüsselungstechnologie ViPNet auf der weltweit bedeutenden IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg....

Wettbewerbsbehörden verbessern Transparenz bei Strompreisen
Bonn/Berlin, 4.8.2016. Das Bundeskartellamt und die Bundesnetzagentur wollen künftig detaillierter darüber berichten, wie sich die Strompreise für Haushalte entwickeln. „Der bisherige Abnahmefall wird durch eine differenzierte Preisdarstellung...

IfKom: Zu wenig konkrete politische Unterstützung für den Br...
Bonn, 04.08.2014 IfKom: Zu wenig konkrete politische Unterstützung für den Breitbandausbau Bundestag und Bundesregierung betonen in den letzten Wochen wiederholt die Bedeutung des schnellen Internetanschlusses für die Gesellschaft und für die...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


SÜD-IT AG

Stahlgruberring 11
81829 München

Dr. Stefan Krempl

Die Münchner Süd-IT AG unterstützt vor allem mittelständische Unternehmen im Bereich Zertifizierung, Compliance und Informations-Sicherheitsmanagement. Die Kernleistungen rund um Auditing, Beratung und Vorbereitung von ISO/IEC...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info