Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Schlechteste Weinernte in Europa seit über 50 Jahren:

Europäische Union fördert neue Lösungsansätze in der Region Saale-Unstrut (Sachsen-Anhalt)

Extreme Witterungsverhältnisse haben der Weinlese in diesem Jahr in vielen Regionen in Deutschland zu einem ungewöhnlich frühen Ende verholfen. Starker Frost im Frühling, schwere Hagelunwetter im Sommer und ein kühler und verregneter Septembermonat sorgten dafür, dass die Weinernte in vielen Betrieben bereits Ende September abgeschlossen war.

Das Deutsche Weininstitut (DWI) teilte in einer ersten Bilanz mit, dass die letzten Ertragsschätzungen eine bundesweite Gesamternte von rund 7,5 Millionen Hektolitern erwarten ließen. Dies entspricht einem Minus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr und dem zehnjährigen Mittelwert von 9 Millionen Hektolitern.
Nicht nur in Deutschland besteht diese Problematik. Europa verzeichnet dieses Jahr die schlechteste Weinernte seit über 50 Jahren. Die diesjährige Weinernte liegt mit rund 146 Millionen Hektolitern 14 Prozent unter dem Vorjahresergebnis und 13 Prozent unter dem fünfjährigen Mittel.

Weinreben auf den Forschungsflächen von LIFE-VinEcoS (bitte bei Veröffentlichung Copyrights anführen: ©LIFE-VinEcoS)

[Großes Bild anzeigen]

Angesichts des Klimawandels werden in der Region Saale-Unstrut (Sachsen-Anhalt) neue Lösungsansätze erprobt. Im Rahmen des EU-geförderten LIFE-VinEcoS Projekts werden auf drei Demonstrationsflächen des Landesweinguts Kloster Pforta innovative Weinanbaumethoden entwickelt. Neue Saatgutmischungen sollen für eine extremwetterresistente Vegetation und besseren Erosionsschutz sorgen. Unterschiedliche Rebschnitt-Maßnahmen werden in Bezug auf die Vitalität und Trockenresistenz der Reben verglichen. Das Projekt wird kofinanziert aus Mitteln des LIFE-Förderprogramms für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik. Das Gesamtbudget von LIFE-VinEcoS liegt bei 1.467.099 EUR, der Anteil der EU-Finanzierung bei 839.447 EUR.

Von einem wetterbedingten Ernterückgang blieb Saale-Unstrut in diesem Jahr ausnahmsweise verschont. „Trotzdem ist es aufgrund des Klimawandels wichtig, dass Lösungsansätze zur langfristigen Sicherung der Region als Qualitätsweinbaugebiet erarbeitet werden. Die Ergebnisse des Projekts LIFE-VinEcoS sind aber nicht nur für unsere Region, sondern in abgewandelter regionstypischer Form auch länderübergreifend anwendbar“, sagt Dr. Cornelia Häfner von der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt.

Davon ist auch Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, überzeugt: „Die Europäische Union finanziert gezielt zukunftsorientierte Projekte wie LIFE-VinEcoS, die eine klimaadaptierte Landwirtschaft in Deutschland und ganz Europa vorantreiben. Gerade der Agrarsektor, der die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln sicherstellen muss, ist von Klimaänderungen direkt betroffen und muss sich anpassen.“

---

InvestEU: Die Europäische Union eröffnet Chancen
Mit ihren zahlreichen Finanzierungs- und Investitionsaktivitäten zielt die Europäische Union darauf ab, Wachstum zu fördern und Arbeitsplätze zu schaffen. EU-Investitionen verbessern den Alltag der Menschen in vielen Bereichen: Umweltschutz, bessere Ausbildung, modernere Gesundheitsversorgung, neue Verkehrsinfrastruktur, fortschrittliche Technologien oder Forschung. Dank EU-Förderung können zahlreiche Projekte in Deutschland wie LIFE-VinEcoS unterstützt werden. Mit der #investEU-Informationskampagne sollen sie noch sichtbarer werden. Besuchen Sie auch die Website https://europa.eu/investeu/ .
Erfahren Sie mehr zu LIFE-VinEcoS: http://www.life-vinecos.eu/de/aktuelles/index.html


Rückfragen richten Sie bitte an:

Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Jörn Freyer
Email:
Tel.: +49 (0) 391 7361 730
Dr. Cornelia Häfner
Email:
Tel.: +49 (0) 345 6911 123

Europäische Kommission – Vertretung in Deutschland
Reinhard Hönighaus – Pressesprecher
Email:
Tel.: +49 (0) 30 2280 2300

Bilddateien:


Weinreben auf den Forschungsflächen von LIFE-VinEcoS (bitte bei Veröffentlichung Copyrights anführen: ©LIFE-VinEcoS)
[Großes Bild anzeigen]

10.11.2017 11:36

Das könnte auch Sie interessieren:

Vogelsang mit Weinpumpen auf der SIMEI@drinktec
Schonendes Verpumpen von Trauben, Most und Wein Essen (Oldb.), 6. Juli 2017 – Pumptechnologie für die Weinindustrie präsentiert die Vogelsang GmbH & Co. KG auf der Weinmesse SIMEI@drinktec (Halle C3, Stand 338), die in diesem Jahr vom 11. bis 15....

Deutschland bleibt Großbaustelle in Sachen Nachhaltigkeit - ...
(pur). „Deutschland ist noch meilenweit von einer nachhaltigen Entwicklung entfernt“, bilanzieren elf Spitzenverbände, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen in ihrem neuen Bericht „Großbaustelle Nachhaltigkeit – Deutschland und die...

Klima:

Heizkosten senken, Klima schonen
Sieben praktische Tipps zum richtigen Heizen Anfang Oktober beginnt die Heizperiode. In manchen Haushalten heißt das: Heizung aufdrehen und gut. Andere wiederum behelfen sich mit Wolldecken und Pullis, um die Heizkosten möglichst gering zu...

Klimafüchse: Klimaschutz beginnt im Kindesalter
25 kostenfreie Energie-Checks für Hamburger Kitas Hamburg, 26. Juli 2017 – Kinder lernen schnell. Damit Umweltbe-wusstsein nicht erst bei Erwachsenen beginnt, bietet die S.O.F. Save Our Future-Umweltstiftung gemeinsam mit der ZEBAU GmbH jetzt...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland


Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

Europäische Kommission – Vertretung in Deutschland
Unter den Linden 78, 10117 Berlin
Reinhard Hönighaus – Pressesprecher
Email:
Tel.: +49 (0) 30 2280 2300

Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland ist das Bindeglied zwischen der EU-Kommission in Brüssel und der Bundesregierung und dem Bundestag, den Ländern und Kommunen. Die Vertretung in Deutschland ist Ohr...

mehr »

zur Pressemappe von
Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

weitere Meldungen von
Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

mehr »

Agentur Kontakt:

Lisa Rummelsburg

E-Mail:
Tel: +49 (0)30 700 186 419

Scholz & Friends Berlin GmbH betreut im Auftrag der EU und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland die Informationskampagne InvestEU. Gerne unterstützen wir Sie mit weiteren Informationen oder durch die...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info