Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Sparkasse Düsseldorf unterliegt bei Darlehenswiderruf

Das Landgericht Düsseldorf hat in seinem Urteil vom 19.01.2016 festgestellt, dass der Widerruf eines Darlehensvertrages sechs Jahre nach Darlehensaufnahme nicht verwirkt ist und der Klage der Darlehensnehmerin stattgegeben.

Das Landgericht Düsseldorf hatte sich mit der sogenannten „Frühestens-Belehrung“ des Sparkassen-Verlages zu beschäftigen, welche von Sparkassen deutschlandweit seit August 2005 zum Einsatz kam. In dieser Belehrung war der Fristlauf der Belehrung frühestens mit Erhalt der Widerrufsbelehrung beschrieben worden. Dies hatte der Bundesgerichtshof bereits mehrfach als unzutreffend angesehen. Gleichwohl stellte sich die Sparkasse Düsseldorf streitig und führte an, dass die verwendete Widerrufsbelehrung der Musterbelehrung, wie sie in der BGB-Info-Verordnung abgedruckt sei, entsprochen habe.

Dieser zum Teil von Gerichten unterschiedlich behandelte Einwand wurde vom Landgericht Düsseldorf mit dem Hinweis auf die vorgenommenen Änderungen in dem Abschnitt der Belehrung zu finanzierten Geschäften zurückgewiesen. Auf die weiteren von der Sparkasse genutzten Fußnoten und Klammerzusätze kam es für das erkennende Gericht nicht mehr an. Auch den Einwand der Verwirkung (auf den sich Banken und Sparkassen zunehmend berufen) wies das Gericht mit der Begründung zurück, dass nicht zu erkennen sei, dass sich die Sparkasse auf einen geschaffenen Vertrauenstatbestand eingerichtet habe, sodass ihr durch die verspätete Geltendmachung des Widerrufs ein unzumutbarer Nachteil entstünde. Weiterhin könne sich die Sparkasse auf ein schutzwürdiges Vertrauen nicht berufen, da sie die Situation selbst herbeigeführt habe, indem sie der Darlehensnehmerin keine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung erteilt habe.

Den Einwand der unzulässigen Rechtsausübung weißt das Landgericht Düsseldorf mit dem Argument zurück, dass eine Begründung des Widerrufs nicht erforderlich sei, sodass es auf die Motive des Darlehensnehmers für den Widerruf nicht ankomme und bezieht sich dabei auf eine Entscheidung des BGH vom 19.02.1986 VIII ZR 113/85. Das Urteil des Landgerichts Düsseldorf ist noch nicht rechtskräftig.

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Dr. Johannes Bender, der Kanzlei Bender & Pfitzmann, Düsseldorf, bietet betroffenen Darlehensnehmern für die Ausübung des Widerrufsrechtes fachanwaltliche Beratung an, da eine fehlerhafte Vorgehensweise zum Verlust des Widerrufsrechtes führen kann.

Bender & Pfitzmann Rechtsanwälte
Kaiserstraße 50
40479 Düsseldorf
T +49 211 1645944-0
F +49 211 1645944-9
E
I http://www.benderundpartner.de

27.01.2016 10:13

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Darlehen:

Aktuelles zur Widerrufsbelehrung – Oberlandesgericht Frankfu...
Hamburg, den 22.08.2017 Die höchstrichterliche Rechtsprechung zum Widerrufsrecht bei Darlehensverträgen entwickelt sich stetig dynamisch weiter. In seiner Entscheidung vom 03.07.2017, Az. 23 U 172/16, bestätigte das Oberlandesgericht...

Forward-Darlehen liegt im Trend
Läuft auch bei Ihrem Immobiliendarlehen die Zinsbindung aus und besteht danach noch eine Restschuld? Dann wäre eine Anschlussfinanzierung sinnvoll. „Jedoch sollten Sie nicht auf das Angebot der Hausbank warten, sondern selbst aktiv werden“,...

MCM Investor Management erklärt, warum ältere Menschen schwe...
Magdeburg, 19.07.2016: „Ältere Menschen haben derzeit Probleme, in Deutschland einen Immobilienkredit zu bekommen“, wissen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Diese Behauptung bestätigen auch Untersuchungen der...

Mögliche Bankenpleite erhöht Ausfallrisiken von HSH Nordbank...
Hamburg, den 11.07.2017 Nach aktuellen Online-Berichten der Welt, Süddeutschen Zeitung und Frankfurter Allgemeine Zeitung wird eine Abwicklung der hochverschuldeten Landesbank immer wahrscheinlicher. Kürzlich soll einer der wenigen...

ECB•S: Gasangriffe auf Geldautomaten - Banken und Sparkassen...
Frankfurt/M. – März 2017. Dass die Zahl der Gasangriffe auf Geldautomaten steigt, scheint kein rein deutsches Phänomen zu sein. Auch unsere europäischen Nachbarn sind von diesem Negativ-Trend betroffen. Während in Deutschland im Jahr 2015 noch 157...

Rechtsmißbrauch:

Keine Erstattung von Anwaltskosten nach Massenabmahnung
Der Hardwareanbieter Anubis hat den Begriff „Typhoon“ als Marke angemeldet und verwendet. Das taiwanesische Unternehmen Thermaltake hat unter dieser Bezeichnung Computerteile hergestellt und vertrieben. Daraufhin mahnte eine Rechtsanwaltskanzlei...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Bender & Partner Rechstanwälte

Dr. Johannes Bender
bender und partner rechtsanwält
partnerschaftsgesellschaft
ag essen pr 2817

kaiserstraße 50
40479 Düsseldorf

T +49 211 1645944 0
F +49 211 1645944 9
E
I www.benderundpartner.de

Bender und Partner Rechtsanwälte, Düsseldorf vertreten zahlreiche geschädigte Anleger, die Opfer gescheiterter Kapitalanlagen wurden. Dr. Johannes Bender ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und hat Erfahrung mit...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info