Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

StartGreen Award 2017: Pioniere der Green Economy gesucht

© Berlin, 14.06.2017. Gründerinnen und Gründer können sich bis zum 31. Juli 2017 um den StartGreen Award bewerben.
Der nationale Spitzenpreis der Green Economy unterstützt seit 2015 die Vernetzung grüner Start-ups, Unternehmen, Investoren, Förderinstitutionen und politischer Wegbereiter für eine grüne Wirtschaft. Der Community-Preis für die nachhaltige Gründerszene wird in diesem Jahr in drei Kategorien (Gründungskonzept, Start-up und junges Unternehmen) vergeben. Die feierliche Preisverleihung findet am 16. November 2017 im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Berlin statt. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

Im finalen Pitch vor einer Fachjury geht es um Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000. Euro. Im Vordergrund steht beim StartGreen Award jedoch das Knüpfen von neuen Kontakten und Netzwerken. „Das Feedback der Teams in den vergangenen Jahren zeigt, wie wichtig der Austausch und die Vernetzung zwischen den Akteuren der Green Economy ist“, erläutert Prof. Dr. Klaus Fichter, Juryvorsitzender des StartGreen Award 2017. „Die beteiligten Start-ups und Unternehmen profitieren von einer breiten öffentliche Sichtbarkeit, die weit über den eigentlichen Wettbewerb hinausreicht. Wir stärken die Gründungslandschaft der Green Economy.“

©Rolf Schulten

[Großes Bild anzeigen]

Die Gründungslandschaft der Green Economy stärken
Diese Einschätzung teilt auch Sebastian Dominguez, Gründer des Start-ups CAALA und Sieger in der Kategorie „Gründungskonzept“ des StartGreen Awards 2016. „Unser Ziel ist, die Vertrauensbarriere zu brechen und Kunden von unserer SaaS-Lösung zu überzeugen. Der Vertrauensbonus durch den StartGreen Award unterstützt uns dabei, die Nachhaltigkeit im Bausektor zu steigern, indem er uns weitere Sichtbarkeit und somit Zugang zu Nutzern bietet.“

Hoher Qualitätsanspruch im Bewerbungsprozess
Der Community Preis für die grüne Gründerszene wird 2017 in drei Kategorien vergeben:
• Gründungskonzepte (noch nicht gegründet)
• Start-ups (bis 5 Jahre)
• junge Unternehmen (5 – 15 Jahre)
Wer auszeichnungswürdig ist, darf die grüne Gründer-Community durch ein Public Voting mitbestimmen. Der mehrstufige Bewertungsprozess garantiert eine hohe Qualität des Wettbewerbs.

Das ist besonders für bereits etablierte Gründungen ein wichtiges Teilnahmekriterium, betont Mathias Bloch von der sonnen GmbH, Sieger des StartGreen Awards 2015 in der Kategorie junge Unternehmen. „Die Entscheidung der Jury und der Online-Community hat gezeigt, dass unsere Produkte überzeugen und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der Preis ist auch eine Bestätigung für die konsequente Umsetzung unserer Vision von einer sauberen und fairen Energiezukunft.“

StartGreen: Die Community für die grüne Gründerszene
Neben dem jährlich stattfindenden Award bietet die Plattform StartGreen eine Vielzahl von Ressourcen und Unterstützungsmöglichkeiten für Gründerinnen und Gründer. „StartGreen ermöglicht Start-ups und Akteuren der Green Economy kontinuierliche Sichtbarkeit und Zugriff auf ein starkes Netzwerk“, sagt der Leiter der Plattform, Alexander Schabel.

Sprungbrett auf die internationale Bühne
Alle Bewerbungen für den StartGreen Award haben zusätzlich die Möglichkeit, an der Cleantech Open Ideas Challenge in Kalifornien teilzunehmen. Die Cleantech Open Ideas Challenge ist ein internationaler Wettbewerb für Unternehmen aus dem Cleantech Bereich und findet im Februar 2018 in San Francisco (USA) statt. Die drei ausgewählten Sieger der deutschen Vorauswahl sind für den internationalen Wettbewerb nominiert. Neben den Reisekosten gewinnen die Teams ein Coachingpaket und Mentoring zur Wettbewerbsvorbereitung sowie eine intensive Betreuung vor Ort. Dieser Preis wird durch das RKW Kompetenzzentrum ermöglicht.

Im vergangenen Jahr konnten sich die Start-ups interpanel, Intrapore und Hyperion Energy im Rahmen des StartGreen Awards für die Cleantech Leistungsschau in Kalifornien qualifizieren. Interpanel und Intrapore setzten sich schließlich bei der Cleantech Open Global Ideas Challenge 2017 in San Francisco (USA) in den Kategorien „Scale Track“ und „Growth Track“ gegen die internationale Konkurrenz durch.

Über StartGreen Award:
Der StartGreen Award ist eine Initiative des Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH. Ermöglicht wird der Wettbewerb durch die Unterstützung der diesjährigen Hauptpartner: GASAG AG, RKW Kompetenzzentrum, InnoEnergy, CleanTech Innovation Center Berlin und Technologiezentrum Dresden.
http://www.start-green.net/award

StartGreen Award 2017:
Bewerbungsfrist: 01.06. – 31.07.2017
Hier bewerben: https://start-green.net/award/bewerben/
Ablauf: https://start-green.net/award/ablauf-und-bewertung/

Über Borderstep:
Borderstep erforscht als unabhängige und gemeinnützige Wissenschaftseinrichtung die Zukunft und untersucht, was kommt (Innovation) und was bleibt (Nachhaltigkeit). Im Mittelpunkt steht dabei die Erarbeitung von Problemlösungen und Handlungsstrategien für ein nachhaltiges Wirtschaften.
http://www.borderstep.de


Kontakt:
Alexander Schabel
Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH
Tel.: +49(0)30 306 45 1004
E-Mail:

Kontakt Presse:
Maya Kristin Schönfelder
Pressesprecherin
Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH

Tel.: +49(0)30 306 45 1008
E-Mail:

Bilddateien:


©Rolf Schulten
[Großes Bild anzeigen]

15.06.2017 17:16

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Wettbewerb:

Die Gitarre lebt - Wettbewerb mit großartigen Gitarren-Preis...
Zuerst ein paar Fakten: Profimusiker Johannes Knechtges hat das Gefühl, dass so wenig Gitarrenmusik wie nie gespielt wird. Tatsächlich bestätigt Google Trends diese Annahme und die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Gitarren Musik wird immer...

VINCI verleiht Innovationspreis 2017 Region Europa
VINCI, ein weltweit tätiger Konzessions- und Baukonzern, prämiert zwölf innovative Energie- und Informationstechnologien Frankfurt am Main, 11. September 2017 – Ausgezeichnete Technologie-Visionen: Zum neunten Mal vergab VINCI den...

#zeigunsdeinengagement - KinderRechteForum startet Foto-Wett...
Am 7. August startete das KinderRechteForum einen Foto-Wettbewerb für junge Weltverbesserer. Junge Engagierte können bis zum 7.9. ein Foto von sich bei der Ausübung ihres Engagements auf Facebook, Twitter oder Instagram veröffentlichen und sich so...

Innovation:

Digitalisierung: Adcubum-Software wird Kernsystem im Insuran...
Das Insurance Innovation Lab, das einzige hybride Innovation Lab für die Versicherungswirtschaft, setzt ab sofort die Software adcubum SYRIUS als Kernsystem für die Entwicklung und den Betrieb innovativer Versicherungsprodukte für seine...

Online-Befragung: Führungskräfte und Innovation
Das Image der Führungskräfte in Unternehmen in Sachen Innovation ist eher schlecht. Sie werden von ihren Mitarbeitern und Kollegen meist eher als Innovationsblockierer gesehen. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen Leadership-Trend-Barometers des...

Neue Wege für die mikrobiologische Qualitätskontrolle
München, Deutschland, 11. September 2017: Sysmex Europe GmbH, eine Tochergesellschaft des international agierenden Konzerns Sysmex Corporation und die vermicon AG verkünden hiermit den Beginn einer Geschäftspartnerschaft. Das durch diese...

MVG Medienproduktion verringert CO2-Ausstoß
Das Aachener Unternehmen MVG Medienproduktion verringert seinen CO2-Ausstoß für das Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 %. Seit dem letzten Jahr arbeitet die MVG klimaneutral. Das bedeutet, dass neben der Vermeidung und Reduktion des...

Startups:

Isarnetz Award für Medieninnovationen 2017
Die zweite Ausschreibung von Isarnetz und Akademie der Deutschen Medien mit Preisverleihung im Rahmen der Konferenz Media meets StartUps Im Rahmen der Konferenz „Media meets StartUps“ verleihen das Digital- und Kreativnetzwerk Isarnetz und die...

Christian Lindner über den digitalen Handel im Wandel: Unter...
FDP-Bundesvorsitzender Christian Lindner war am 9. März 2017 bei Mapudo – der Marktplatz für Stahl – zu Gast, um mit Unternehmern über den Einfluss von Politik auf Startups und deren Gründer zu sprechen. Die Räumlichkeiten von Mapudo – der...

Erfolgreiche zweite Fuckup Night in Dresden
Am vergangenen Donnerstag fand die zweite „Fuckup Night“ in Dresden statt. Die ideale Location bot der Blaue Salon im Parkhotel Dresden. Organisator der „Fuckup Nights“ in Dresden ist Sören Frost, die Elbe Finanzgruppe ist ein Sponsor dieser...

Green Economy:

Grüner Gründungsboom im Energiemarkt
Gründungsexperte Ralf Weiß über die Entwicklung und die Rolle von Energie-Start-ups in Wirtschaft und Gesellschaft; Beispiele Polarstern, Changers, Electrolyte und tado° Grüne Gründer im Energiemarkt sind in Aufbruchstimmung. Während im letzten...

‚Nach dem Spiel ist vor dem Spiel’ - Rio+20 lässt viele Frag...
München, den 11.07.2012 Während in Spanien noch die EM-Euphorie herrscht, haben nach der Rio+20-Konferenz die Aufräumarbeiten begonnen. Statt über die wenig greifbaren Ergebnisse zu jammern, gilt es nun die „Guten“ ins Töpfchen zu werfen, Spreu...

Blue Economy ruft UNEP zu gemeinsamem Vorgehen auf
Wenn sich im Juni die Staats- und Regierungschefs in Brasilien treffen um über eine global nachhaltige Entwicklung zu diskutieren, stellt sich auch die Definitionsfrage einer nachhaltigen Wirtschaft. Lange hat es gebraucht, bis sich die Regierungen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH

Kontakt Presse:
Maya Kristin Schönfelder
Pressesprecherin
Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH
Clayallee 323, 14169 Berlin

Tel.: +49(0)30 306 45 1008
E-Mail:

Borderstep erforscht als unabhängige und gemeinnützige Wissenschaftseinrichtung die Zukunft und untersucht, was kommt Innovation und was bleibt Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt steht dabei die Erarbeitung von Problemlösungen...

mehr »

zur Pressemappe von
Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH

weitere Meldungen von
Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info