Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Stopp der Todesstrafe bei Drogendelikten - Kampagne zum diesjährigen Tag gegen die Todesstrafe am 10. Oktober

Der 10. Oktober ist der internationale Tag gegen die Todesstrafe, der von der World Coalition Against the Death Penalty bereits zum 13. Mal in Folge ausgerufen wird.
Dieses Jahr steht die Todesstrafe wegen Drogendelikten im Mittelpunkt. Damit wird der Schmuggel, aber auch der Besitz von verbotenen Drogen in 33 Staaten belegt.
Es sind sieben Staaten, die die Todesstrafe regelmäßig bei Drogendelikten verhängen: China, Iran, Saudi-Arabien, Vietnam, Malaysia und Singapur. Leider ist Indonesien auf dem Vormarsch: Alle 14 Hinrichtungen, die dort im Jahr 2014 ausgeführt wurden, waren aufgrund von Drogenschmuggel verhängt worden. Das Land geriet zuletzt im April dieses Jahres in die Schlagzeilen, als es erneut Ausländer, in diesem Fall zwei Australier, zwei Nigerianer und einen Brasilianer, wegen Drogenschmuggels hinrichtete.
Im Iran wurden im vergangenen Jahr 367 Menschen wegen Rauschgiftschmuggel hingerichtet, das ist vermutlich gut die Hälfte aller vollstreckten Exekutionen. In Saudi-Arabien wurden 2014 mindestens 41 Menschen nach einer Verurteilung wegen Drogendelikten geköpft.
Auch andere Zahlen sind wenig bekannt: So wurden in Malaysia die meisten Exekutionen nach Drogendelikten wegen des Besitzes von Haschisch und Marihuana vollstreckt. Von 2008 bis 2010 tötete der Staat wegen dieses Deliktes 77 Menschen.
Die Initiative gegen die Todesstrafe e.V. verurteilt die Todesstrafe in allen Fällen. Auch bei Rauschgiftdelikten gibt es keinerlei abschreckende Wirkung. Alle Statistiken zeigen, dass die Todesstrafe die Drogenprobleme in keinem Land zu lösen, nicht einmal zu mindern im Stande ist. Sie rettet keinem Drogenabhängigen das Leben!


Zudem trifft die Todesstrafe auch bei Rauschgiftdelikten vor allem arme Menschen, insbesondere philippinische Arbeiterinnen und Arbeiter in Malaysia und Saudi-Arabien. Auf den Philippinnen ist die Todesstrafe seit 2006 abgeschafft.
Neben dem Aufruf zur Abschaffung der Todesstrafe appelliert die Vorsitzende der Initiative gegen die Todesstrafe e.V., Gabi Uhl, am 10. Oktober besonders der wegen Drogendelikten verurteilten Menschen in den Gefängnissen der Welt zu gedenken, es sind viele hundert.

08.10.2015 10:27

Das könnte auch Sie interessieren:

Video-Botschaften gegen die Handynutzung am Steuer: Prominen...
Die Verkehrssicherheitskampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ startet einen bundesweiten Weckruf: Eine Reihe von bekannten Persönlichkeiten haben sich bereit erklärt, sich für mehr Verkehrssicherheit und gegen die Handynutzung...

Video-Botschaft für die Kampagne BE SMART. Frauke Ludowig ge...
Auch Frauke Ludowig kennt die große Verlockung, während der Fahrt einfach mal schnell zum Handy zu greifen. Doch die bekannte Fernsehmoderatorin kennt auch die extreme Gefahr der Handynutzung am Steuer und richtet sich deshalb jetzt direkt an alle...

Video-Botschaft gegen Handynutzung am Steuer Schauspieler An...
Nach Frauke Ludowig, Anneke Dürkopp, Christof Arnold und Josef Schmid setzt Schauspieler André Dietz die Reihe bekannter Unterstützer der bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne „BE SMART! Hände ans Steuer - Augen auf die Straße“ fort. Er macht...

Weitere Video-Botschaft gegen die Handynutzung am Steuer: Au...
Die Video-Botschaft von Moderatorin und SAT. 1-Wetterexpertin Anneke Dürkopp setzt den bundesweiten Weckruf des Automobilclubs Mobil in Deutschland e.V. zu mehr Verkehrssicherheit fort. Sie unterstützt damit die Verkehrssicherheitskampagne „BE...

Weiterer Video-Botschafter für die Kampagne BE SMART. Auch M...
Als zweiter Bürgermeister der Landeshauptstadt München kennt Josef Schmid die Versuchung nur zu gut, das Handy immer und überall zu nutzen. Doch er ist sich der gravierenden Folgen der Handynutzung am Steuer bewusst. Daher unterstützt er mit seiner...

Südafrika und das Mordsgeschäft mit der Tierliebe: Global Na...
(pur). Die Umweltorganisationen Global Nature Fund (GNF) und seine Partnerorganisation Wildlands Conservation Trust (WCT) wenden sich mit ihren Kampagnen „Blood Lions“ und „Lions for Sale“ gegen die Praxis sogenannter Löwenfarmen in Südafrika....

Prominente gegen Vermüllung durch Pappbecher: Christian Rach...
(pur). Prominente und zahlreiche Spitzenpolitiker sind sich einig: Coffee to go-Einwegbecher schaden unserer Umwelt und verschwenden wertvolle Ressourcen. Schauspieler Hannes Jaenicke, Star-Koch Christian Rach, die rheinland-pfälzische...

Anrei zeigt die neuesten Wohntrends auf der diesjährigen Gra...
Ein Wohnerlebnis mit Gemütlichkeitscharakter bietet der oberösterreichische Massivholzspezialist Anrei gemeinsam mit seinen Handelspartner Anninger aus Krieglach, Assl aus Lieboch und Fürst aus Ilz auf der diesjährigen Herbstmesse Graz. ...

Gold, Silber und Bronze – pro concept erfolgreichste Agentur...
Bei der Branchenauszeichnung für herausragende POS-Marketingkampagnen wurden lediglich zwei Kampagnen mit der höchsten Gold-Auszeichnung prämiert. Eine davon errang die in der Kölner Südstadt beheimatete und zur Brand Galaxy Group gehörende...

Roja Dove erhält zweifache Auszeichnung im Rahmen der diesjä...
Der Meisterparfümeur Roja Dove erhielt zwei Auszeichnungen im Rahmen der jährlich stattfindenden Fragrance Foundation Awards – darunter eine Auszeichnung für sein herausragendes Lebenswerk. Die alljährliche Verleihung der Fragrance Foundation,...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Initiative gegen die Todesstrafe e.V.


Initiative gegen die Todesstrafe e.V.

Bahnhofstr. 40
97944 Boxberg
Ansprechpartner: Susanne Cardona (Vorsitzende)
e-mail:

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info