Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Wissenschaft & Forschung

Studie: „Schöne, neue Servicewelt. Innovationen, Szenarien und Anwendungen“

Kunden erwarten heute eine permanente Verfügbarkeit von Services in allen Lebenslagen: Von unterwegs, zuhause, im Büro und in der Freizeit.
Der Service muß das Anliegen schnell, einfach und zuverlässig bearbeiten. Und das alles unter Einbeziehung vorhandener Plattformen, Technologien und Geräte.

Das ist das Fazit einer Studie, die vom X [iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign, Berlin im Sommer/Herbst 2016 durchgeführt wurde.

„Das erfordert Serviceinnovationen, mit denen sich Kunden selbst oder untereinander helfen können. Die Relevanz von Self-Services, Kontext-Services, Tragbarer und Vernetzter Services wird weiter deutlich zunehmen. Aus Unternehmenssicht müssen diese Angebote vor allem effizient und zuverlässig im Zusammenspiel funktionieren, um positive Kundenerlebnisse zu schaffen und so die Weiterempfehlungsquote und damit Umsatz und Ergebnis zu steigern“, so Dirk Zimmermann, Direktor des X [iks].

Innovative Services bieten je nach situativen Anforderungen des Nutzungskontexts eine umfassende Unterstützung des Kunden. Dabei steht der Einsatz neuer Technologien immer im Dienst des Kundennutzens und der Serviceziele. „Es sind Lösungen gefragt, die in relevanten Kundenszenarien persönlichen Service und technische Möglichkeiten in perfekter Art und Weise miteinander zu verknüpfen“, so die maßgebliche Einschätzung von Dirk Zimmermann.

Die Wechselwirkungen zwischen Service- und Technologieentwicklung intensivieren sich: Neue Technologien – insbesondere aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik – ermöglichen neue Arten von Services und neue Mechanismen ihrer Entwicklung und Erbringung.

Zugleich befördern innovative Servicekonzepte die Entwicklung neuer technischer Lösungen. Schließlich erfordern innovative Technologien neue Dienstleistungen, um überhaupt nutzbar zu werden. Es kommt zu einer engeren Verzahnung von Produktion und Dienstleistungen: Immer häufiger werden materielle Produkte und Dienstleistungen zu „Komplettangeboten“ gebündelt.



Wenn neue Services in Zukunft professionell entwickelt werden sollen, muß das genauso akribisch und methodisch geschehen, wie das bei Produkten der Fall ist. Dazu gehören Entwurf, Evaluierung, Test und Prototyping von neuen, innovativen Ideen. Dazu müssen - auch mit wissenschaftlicher Unterstützung – Labore eingerichtet werden, in denen Services entwickelt und getestet werden können.

„Schließlich ist es im Entwicklungsprozeß des Service unverzichtbar, den Kunden einzubinden, denn es geht bei den Lösungsangeboten nicht nur um „Hightech“, sondern vor allem um „Hightouch“, konstatiert Dirk Zimmermann abschließend.

Die kompletten Ergebnisse der Studie können auf der Internetseite des Instituts unter http://www.DieServiceForscher.de bezogen werden.

30.01.2017 11:37

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Über Arbeit, Arbeitsplätze und die (schöne?) neue Welt
Die technologische Entwicklung hinterläßt immer Spuren in der Gesellschaft. Denn sie verändert die Lebens- und die Arbeitswelt. Große soziale Umbrüche wurden zum Beispiel durch die Entstehung der Feldwirtschaft bewirkt, die vor langer Zeit zur...

Neue Generation von Industriesteuerung für IoT Anwendungen
Tokio, Japan, 16. November 2015 --- Hitachi, Ltd. (TSE: 6501, „Hitachi“), Hitachi Industrial Equipment Systems Co., Ltd. („HIES“) und Hitachi Industry & Control Solutions, Ltd. („Hitachi Industry & Control Solutions“) haben heute die erfolgreiche...

Neue LED-EVG von BAG electronics für Indoor-Anwendungen
Die neuen ZITARES QCS-LS Betriebsgeräte von BAG electronics decken einen Großteil an Standardanforderungen im Indoor-Bereich ab. Die LED-EVG verbinden Kosteneffizienz mit Energieeffizienz und hoher Lebensdauer. Geeignet sind die Geräte f...

Jahresauftakt bei der Fonds Finanz – neue Veranstaltungen un...
München, 12.01.2017 – Nach einem erfolgreichen Jahresendgeschäft 2016 blickt die Fonds Finanz auf ein ereignisreiches neues Jahr. Nach aktuellem Stand wurde das Geschäftsjahr 2016 mit einem erneuten Umsatzrekord und deutlichen Gewinnen...

Neues Neo4j 2.3 Release setzt neue Maßstäbe für intelligente...
Extrem schnelle und hochskalierbare native Graphdatenbank mit neuen Features zur besseren Unterstützung von Entwicklern und DevOps München, 22. Oktober 2015 - Neo Technology, Entwickler von Neo4j (http://www.neo4j.com), der weltweit führenden...

Neue Studie zur unternehmensübergreifenden Produktentwicklun...
Fraunhofer IPK, CONTACT Software und VDI analysieren Anforderungen und Zukunftstrends Wie gestaltet man unternehmensübergreifende Zusammenarbeit? Was macht gute Kollaboration aus? Was erwartet die Entwicklungsverantwortlichen in der Zusammenarbeit...

synetz-cc: neue Studie zur Komplexität in Unternehmen
Wie wird Komplexität in Unternehmen wahrgenommen? Welche Auswirkungen auf Arbeit und Führung hat sie? Und stimmt es eigentlich, dass sie zunimmt? Während der Beratungsarbeit in unterschiedlichsten Entwicklungsprojekten sind wir auf ein Phänomen...

Neue Studie von RELEX und EHI Retail Institute
So bleibt das Regal voll Lücken im Regal oder falsche Waren im Sortiment: Alltagsprobleme für den deutschen Handel. Damit Verluste so gering wie möglich gehalten werden, muss das Supply-Chain-Management stimmen, und zwar vom Lieferanten bis hin...

Neue Studie zum Thema Onboarding Management - DIM
Köln, 16. November 2015 Identifikation von erfolgsrelevanten Instrumenten im Onboarding Prozess Das Deutsche Institut für Marketing führt eine Studie zum Thema Onboarding Management im deutschsprachigen Raum durch. Die Studie soll Auskunft über...

Vor EU-Entscheidung zu CETA: Neue Studie zur europäischen Fr...
Menschenrechte in EU-Handelsabkommen bleiben leeres Versprechen Berlin, 7. Februar 2017. Beim CETA-Vertrag hat die EU es versäumt, dringend notwendige Reformen vorzunehmen, die eine menschenrechtsbasierte und sozial-ökologisch nachhaltige...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: X [iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign


X [iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign

X [iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign
Wilhelm-Kuhr-Straße 87b
D-13187 Berlin

Fon: +49 (0) 30/ 417 19 296
Fax: +49 (0) 30/ 417 19 297

ePost:
Internet: www.DieServiceForscher.de

Das X [iks] ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen für die Entwicklung von zukunftsfähigem Service und dem Management kundenfokussierter Kommunikation in den Bereichen Marketing, Messe, Internet und Corporate Identity....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info