Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Studien belegen - Natürliche Knorpelschutzsubstanzen wirksam wie Rheumamittel bei Gelenkverschleiß

Gelenkverschleiß ist nicht nur schmerzhaft, er ist auch chronisch und nach dem heutigen medizinischen Wissensstand nicht heilbar.
Demzufolge steht im Vordergrund der Bemühungen die Symptomkontrolle, also die Behandlung der Schmerzen und Entzündung. Dies geschieht in der Regel erfolgreich mit Rheumamitteln. Wegen des chronischen Verlaufes der Gelenkzerstörung müssen diese Mittel langfristig, vielleicht sogar lebenslang eingesetzt werden. Und genau da beginnt für viele Anwender das Problem. Sie möchten nicht langfristig stark wirksame Arzneimittel schlucken müssen. Gibt es also Alternativen, mit denen der Verbrauch von Rheumamitteln reduziert, im Idealfall sogar verhindert werden kann? Auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Studien kann diese Frage mit „Ja“ beantwortet werden.

Eine Alternative bieten natürliche Gelenkbausteine. Zu diesen gehören Glucosamin und Chondroitin, die auch als Knorpelprotektiva (Knorpelschutzsubstanzen) bezeichnet werden. Sie werden schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich von Betroffenen mit Gelenkverschleiß und Arthrose verwendet. Dabei hat sich herausgestellt, dass die gemeinsame Einnahme von Glucosamin und Chondroitin die Einzelwirkungen der beiden Natursubstanzen versbessert. Dies hat auch eine große wissenschaftliche Analyse der vorliegenden Studiendaten bestätigt. Danach sind die beiden Knorpelprotektiva in der Lage, das Fortschreiten der chronischen Erkrankung zu bremsen und gleichzeitig den Schmerz zu lindern. Immer vorausgesetzt, diese Naturstoffe werden lang genug und in der richtigen Dosierung eingenommen. So kann nicht erwartet werden, dass sie ähnlich wie die klassischen Rheumamittel unmittelbar wirken. Es kann aber erwartet werden, dass sie mit etwas Geduld und Therapietreue sowohl Symptome wie auch Knorpelverschleiß mindern. Sind sie aber langfristig auch genauso gut wie moderne Antirheumatika? Nach den Ergebnissen einer großen europäischen Studie, an der auch Kliniken aus Deutschland beteiligt waren, muss die Frage mit "Ja" beantwortet werden. Verglichen wurden Glucosamin plus Chondroitin mit dem modernen Antirheumatikum Celecoxib bei Arthrose des Kniegelenkes. Nach einem halben Jahr Behandlung war bezüglich der Symptomreduktion zwischen den beiden Behandlungsprinzipien kein Unterschied feststellbar. Die Wirkung von Glucosamin plus Chondroitin in entsprechender Dosierung war also vergleichbar mit der eines modernen Rheumamittels. Generell haben sich in den wissenschaftlichen Studien Dosierungen von 1500mg GlucosaminHCl und 800mg Chondroitinsulfat täglich als wirksam herausgestellt. Weniger bringt in der Regel nichts. Nicht unerwähnt sollte die Tatsache bleiben, dass die Knorpelprotektiva gerade im Vergleich zu den klassischen Rheumamitteln hervorragend verträglich sind. Nicht zuletzt deshalb werden sie auch von Fachleuten und Fachgesellschaften zur Anwendung bei Arthrose, speziell Knie-Arthrose empfohlen und zwar als Kombination aus Glucosamin und Chondroitin. Dieses Konzept der Kombination von zwei Knorpelprotektiva in einer Tablette wird bei ArtVitum realisiert. Bei der empfohlenen Einnahme von täglich 2x2 Tabletten wird die in den Studien überprüfte Dosierung von Glucosamin und Chondroitin erreicht. Die kleinen, leicht zu schluckenden Tabletten sind natürlich frei von Zucker, Lactose, Gluten und Farbstoffen. Artvitum als Monatspackung mit 120 Tabletten sowie in der günstigen 3- und 6-Monatspackung kann direkt bei der Firma oder bequem über http://www.amazon.de/shops/A2589KXRMH9JGY/ref=olp_merch_name_1 immer versandkostenfrei bestellt werden. Auch über Apotheken und Internetapotheken ist es verfügbar.


Quelle: Hochberg MC Ann Rheum Dis. 2016 Jan;75(1):37-44; Henrotin Y et al. Maturitas. 2014 May 1. pii: S0378-5122(14)00134-0; Graeser AC et al. Molecules 2009 Dec 24;15(1):27-29

Navitum Pharma GmbH
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
Web: http://www.navitum-pharma.com
Web: http://blog.navitum.de/

21.06.2017 09:07

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Amazon:

Gut ernähren und gezielt ergänzen – Der Schlüssel zu mehr Ge...
Gesunde Ernährung und viel Bewegung sind wesentliche Schlüssel zur Gesundheit, gerade im Alter. Daran kann es überhaupt keinen Zweifel geben. Ob allerdings unter unseren normalen Lebensbedingungen sich jeder immer ausreichend bewegen oder so...

Erkrankungen der Prostata und falsche Ernährung – Es gibt ei...
Falsche Ernährung kann zu zahlreichen Gesundheitsproblemen und schwerwiegenden Erkrankungen führen. Dazu zählen nicht nur direkt und offensichtlich mit der Ernährung in Zusammenhang zu bringendes Übergewicht oder Erkrankungen wie Diabetes und...

Reparaturmechanismen im belasteten Gelenk stärken – Forschun...
Unsere Gelenke, insbesondere die Kniegelenke, sind täglich besonderen Beanspruchungen ausgesetzt. Für eine reibungslose und vor allem schmerzfreie Funktion dieser Bewegungseinheiten ist es daher von Nöten, dass sie sich bei und nach Belastungen...

Gelenk Tabletten:

Knackpunkt Knie – Knacken im Kniegelenk ist Risikofaktor für...
Wer hat das nicht schon mal gehört. Beim Anwinkeln knacken die Knie. Das tut nicht weh und ist auch nicht schlimm, denken viele. Das ist wohl auch so, wären da nicht die Ergebnisse ganz aktueller Forschungsarbeiten. Danach kann das Knacken der Knie...

Beanspruchte Gelenke schützen - Was Glucosamin plus Chondroi...
Unsere Gelenke, insbesondere die Kniegelenke, sind täglich besonderen Beanspruchungen ausgesetzt. Für deren reibungslose und vor allem schmerzfreie Funktion ist es daher von Nöten, dass sie sich auch bei und nach Belastungen immer wieder gut...

Was weg ist weg – Ein Fakt, der bei Gelenkverschleiß im Knie...
Gesunde Gelenke brauchen einen gesunden Knorpel. Nur so können sie reibungslos funktionieren. Ist das nicht mehr gewährleistet, kommt es zum Gelenkverschleiß, der sich in der Regel schleichend zu einer Arthrose entwickeln wird. Dieser Prozess ist...

Arthrose der Kniegelenke – Eine der modernen Lebenswirklichk...
Wer von den Älteren kennt das nicht. Bei jedem Schritt schmerzt das Knie. Es schaben Knochen auf Knochen im Gelenk. Die als Gelenkschmiere dienende Knorpelsubstanz ist im Laufe der Jahre verloren gegangen. Verschleißerscheinungen werden immer...

Rekord-Beteiligung an Innovations-Förderprojekt „ROCKET“ in ...
Die letzte Einreichungsrunde des INTERREG V A-Projekts „ROCKET“ endete am vergangenen Freitag erneut mit einem projektinternen Rekord: insgesamt zwölf Konsortien haben Bewerbungen zur Förderung ihrer Innovationsprojekte und Machbarkeitsstudien...

Arthrose:

Hyperthermie als mögliche Therapie bei Rheuma, Arthrose, Isc...
Indische Wissenschaftler forschen zur Wirkung einer Wärmetherapie auf Arthrose Forscher am indischen Roorkee Institute of Technology gehen der Frage nach, ob und wie eine Hyperthermie-Therapie bei Arthrose und anderen Gelenkerkrankungen wie...

Mehrwert für Anwender von natürlichen Gelenkbausteinen – Pos...
Millionen Menschen mit Verschleißerscheinungen und Arthrose der Gelenke bauen zur Stabilisierung ihrer Gelenkknorpel und zur Bekämpfung der Symptome auf natürliche Gelenkbausteine. Und das aus guten Gründen. Natürlich haben die Gelenkbausteine...

Schmerzhaftem Gelenkverschleiß vorbeugen - No Sports oder au...
No Sports! Für viele in unserem Land ist das ganz bewusst oder auch einfach so zum Lebensmotto geworden. Meistens verbirgt sich dahinter keine konkrete Abneigung gegen Sport oder Bewegung aller Art. Es ergibt sich eben so. Vorm Fernseher oder...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Navitum Pharma GmbH

Navitum Pharma GmbH
Dr. Gerhard Klages
Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Tel: 0611-18843740
FAX: 0611-18843741
E-Mail:
Web: http://www.navitum.de/

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info