Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet

SysEleven forciert Ausbau der digitalen Infrastruktur in Berlin

❖ SysEleven betreibt eigenes Glasfasernetz in Berlin ❖ Schnelle Vernetzung von Rechenzentren mit einer Bandbreite von 320 GBit/s

❖ Schnelleres und kostengünstigeres Internet als bei den etablierten Anbietern
❖ Direkte Internet-Standleitung mit garantierten 1.000 MBit/s für Geschäftskunden
❖ Offene Peering-Policy für kostenlosen Datenaustausch zwischen Providern

Berlin, 18. November 2015 – Berlin gilt als Stadt kreativer Start-ups und dynamischer IT-Firmen. Diese Unternehmen können nur dann erfolgreich arbeiten, wenn sie über eine schnelle Internet-Datenleitung verfügen. Die SysEleven GmbH, einer der führenden Managed-Hosting-Anbieter in Deutschland, sieht hier Nachholbedarf. Daher treibt SysEleven den Ausbau der digitalen Infrastruktur voran, betreibt eigene Glasfasernetze und verbindet deren Endpunkte mit seinen Technologien. Das Unternehmen ist damit der einzige mittelständische Provider, der seinen Kunden neben einer Hosting-Infrastruktur innerhalb weniger Tage auch eine direkte und schnelle Internet-Standleitung zu günstigen Preisen bereitstellen kann.

Schnelle und direkte Glasfaser-Leitung zum Büro oder Campus

Neben der Point-to-Point-Verbindung zwischen Rechenzentren bietet
SysEleven seinen Kunden auch direkte Internet-Standleitungen mit einer garantierten Bandbreite von mindestens 1.000 MBit/s im Up- und Downstream. Diese Leitung eignet sich für einzelne Büros bzw. Unternehmen. Bei Campus-Gebäuden mit mehreren Start-ups setzt SysEleven eine noch höhere Bandbreite von 10.000 Mbits/s ein. In beiden Fällen legt ein Subunternehmer ein eigenes Glasfaserkabel direkt zum Rechenzentrum von SysEleven. Auf dem Campusgelände verteilt ein Router den Datenverkehr in die einzelnen Büros. Der Vorteil: Die Kunden müssen sich die Bandbreite nicht wie bei großen Anbietern mit anderen Unternehmen teilen, sondern erhalten eine direkte Leitung zum Rechenzentrum ohne Geschwindigkeits- und Volumenbeschränkung. Die eigene Leitung erspart Umwege über andere Serverknoten, senkt die Paketlaufzeiten und beschleunigt damit den Internetverkehr – und das zu moderaten Preisen. Etablierte Anbieter sind zumeist deutlich teurer. Jon Little, Chief Technology Officer der Verivox GmbH, bestätigt: „Für den Standort Berlin hat Verivox einen starken Partner gesucht, der uns mit der notwendigen Infrastruktur unterstützt. Bei SysEleven sind wir fündig geworden. SysEleven hat uns bei der Planung, Beauftragung und Installation der neuen Glasfaserleitung durch transparente Kommunikation und großen Einsatz überzeugt. Wir bei Verivox freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit mit SysEleven.“

Vernetzung von Rechenzentren

Über die Glasfaserleitungen vernetzt SysEleven auch seine eigenen Rechenzentren. Diese sind in Berlin auf sechs Standorte verteilt. Dank modernster optischer DWDM-Übertragungstechnik (Dense Wavelength Division Multiplex) sind bei der Verbindung zwischen zwei Standorten des Rechenzentrums pro Richtung sehr hohe Bandbreiten von bis zu 320 GBit/s möglich. Den gleichen Service stellt SysEleven auch anderen Unternehmen sowie Internet-Providern zur Verfügung, die ihre eigenen Rechenzentren redundant und ausfallsicher direkt miteinander verbinden wollen.

Peering: Kostenloser Datenaustausch mit anderen Internet-Providern

Neben dem physischen Ausbau des Glasfasernetzes forciert SysEleven auch das Peering, sprich den kostenfreien Datenaustausch mit den Netzen anderer Internet-Provider. Die direkte Koppelung der Netze erfolgt beispielsweise an den großen Internetaustausch-Knoten DE-CIX, BCIX und AMS-IX in Frankfurt, Berlin und Amsterdam. Durch Peering entsteht ein engmaschiges Netz verschiedener Provider, das Wege verkürzt, die Geschwindigkeit erhöht und das Internet insgesamt robuster gegen Ausfälle gestaltet – sowie die Preise senkt.

Dazu Jens Ihlenfeld, Geschäftsführer SysEleven GmbH und Gründer der IT-Newsplattform Golem.de: „Mittlerweile arbeiten wir beim Peering mit etwa 150 Providern zusammen. SysEleven wird die freie Zusammenschaltung von Netzen weiter vorantreiben. Wir sind bestrebt, insbesondere die großen Carrier ins Boot zu holen. Mit Hilfe von Peering erreichen wir neben höherer Geschwindigkeit und Stabilität auch eine drastische Entlastung großer Teile der Internet-Infrastruktur. Darüber hinaus gilt in diesem offenen Netz strikte Netzneutralität, da alle Daten schnellstmöglich transportiert werden und kein Kunde bevorzugt wird. Die SysEleven GmbH spricht sich nachdrücklich für Peering und die absolute Wahrung vollständiger Netzneutralität ohne jegliche Abstriche aus.“

18.11.2015 17:31

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Ausbau an der SRH geht neue Wege - Innovative Infrastruktur ...
Die SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Hamm geht moderne Wege im Zuge des räumlichen Ausbaus. Derzeit wird ein Lehrraum komplett mit einer innovativen Infrastruktur ausgestattet, der eine Doppelnutzung des Raumes ermöglicht. Der...

Tag der offenen Tür am 27. und 28. August in Berlin: Ausgeze...
Berlin, 23. August 2016: Am Wochenende (27. und 28. August) lädt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum Tag der offenen Tür in Berlin. In diesem Rahmen können Besucher am Stand der Stiftung Digitale Spielekultur...

Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 26. und 27. Augus...
Berlin, 18. August 2017: Am Wochenende vom 26. bis 27. August 2017 lädt die Bundesregierung zum Tag der offenen Tür nach Berlin ein. Mit einem abwechslungsreichen Programm präsentiert sich das Bundesministerium für Verkehr und digitale...

RREM vermietet an Roland Berger - 1.050m² für digitalen Hub ...
Die Rohrer Real Estate Management GmbH (RREM) hat im Rahmen Ihres Asset Management Mandats für die OIKOS GmbH 1.050 m² Bürofläche an die Roland Berger Holding GmbH vermietet. In dem denkmalgeschützten Gebäude in Berlin-Kreuzberg werden Roland...

Humboldt-Universität zu Berlin und Elsevier unterschreiben A...
Berlin, 3. April 2017 – Die Humboldt-Universität zu Berlin und das Information-Analytics-Unternehmen Elsevier unterschreiben heute ein Abkommen zur Einrichtung einer Professur für Informationsmanagement als Teil des Einstein Center Digital Future....

Vereinbarung zur „digitalen Projektentwicklung“ zwischen dem...
Das bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg (bbw Gruppe) und die Berliner Agentur idpraxis vereinbarten im Dezember für 2017 die gemeinsame Weiterentwicklung digitaler Projekte wie die Einrichtung eines Kunden-, Kontakt- und...

Deutschland im Infrastruktur-Stau?
Bremse statt Vollgas. Bei jedem Bauprojekt, das größer als ein Fahrradständer ist, wird wild demonstriert, geklagt, verschleppt und verzögert. Besonders bei der Verkehrsinfrastruktur, die eigentlich schnell und zügig umgesetzt werden sollte, dauert...

Mietwärme für Gebäude, Industrie und Infrastruktur
Notfall Heizungsausfall: Mobile Wärme mit effizienter Leistung und 24h-Service – auch an den Feiertagen Gerade bei winterlichen Temperaturen, oft ganztägig unter null Grad, herrscht bei einem Ausfall der Wärmeversorgung in Wohn- und Bürogebäuden,...

Voll-Bankgründungen mit Infrastruktur ab sofort im Komplettg...
Die Autorisierung von Offshore Banklizenzen hatte in 2015 Hochkonjunktur, kam jedoch nach den Panama Papers faktisch zum Erliegen. Der führende weltweite Lizenzhändler für Genehmigungen des Finanzgewerbes, die BL Holding Group, nimmt ab sofort...

Netzlink präsentiert den Network Detective für sichere IT-In...
Braunschweiger Systemhaus stellt umfangreiches Security Assessment vor Braunschweig, im Mai 2017 — Immer häufiger werden Sicherheitslücken in der IT-Infrastruktur von Unternehmen zum Einfallstor für ungebetene Eindringlinge und Datenmissbrauch....

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


SysEleven GmbH

Ohlauer Straße 43
10999 Berlin

Tel: +49.30 233 2012 0
Fax: +49.30 616 755 50

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info