Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Weiterbildung & Schulungen

Systemfehler: Führungskräfte in der Verantwortung

Dienst nach Vorschrift, Stress, hohe Krankenstände, sinkende Umsätze - Demotivierte Mitarbeiter schaden der Firma und stören das Betriebsklima.
Dabei ist Mitarbeiter-Frust meist hausgemacht. Trainer Carsten Somogyi zu Ursachen und Lösungsmöglichkeiten.


Low Performer oder Mindestleister, so bezeichnen Führungskräfte Mitarbeiter, die nur Dienst nach Vorschrift machen. Erschreckend dabei - es gibt sie in fast jedem Unternehmen. So gehen einer Gallup-Studie zufolge nur elf Prozent der Deutschen engagiert ihrer Arbeit nach. Ganze 66 Prozent besetzen lediglich eine Planstelle und treten kaum in Erscheinung. Unglaubliche 20 Prozent sind sogar Störenfriede.

Vormals engagierte Mitarbeiter werden zu Menschen, die im Unternehmen unauffällig ihr Dasein fristen, doch sehen Führungskräfte die Ursachen nur selten bei sich. Viele fühlen sich sogar in ihrem Vorurteil bestätigt, dass Mitarbeiter nur dann motiviert arbeiten, wenn eine Festanstellung, eine Beförderung oder mehr Geld locken. Demotivierte Mitarbeiter schaden dem Betriebsklima, behindern Arbeitsabläufe und schmälern das Betriebsergebnis. Aber warum bringen Mitarbeiter nur noch Minimalleistung und tragen die Low Performer die alleinige Verantwortung?

Bild: Carsten Somogyi

[Großes Bild anzeigen]

„Ein klares Nein“, sagt Trainer und Unternehmensberater Carsten Somogyi. „Zwar sind die Ursachen für eine innere Kündigung vielfältig und haben auch einen individuellen Charakter, doch laufen sie alle auf eines hinaus: Mitarbeiter sind mit ihrer Arbeitssituation, dem Unternehmen oder ihrer Führungskraft unzufrieden.“

Wenn es an Wertschätzung mangelt, Mitarbeiter sich mit ihren Fähigkeiten nicht einbringen können oder den Sinn ihrer Arbeit nicht sehen, ist das der Nährboden für Unzufriedenheit. Auch Über- oder Unterforderung tragen dazu bei, dass Menschen keine Freude mehr an ihrer Arbeit haben. Stress, Neid, Intrigen, Mobbing, Konkurrenzkampf, Fluktuation und ein hoher Krankenstand sind die sichtbaren Zeichen für ernst zu nehmende "Systemfehler". Die Aufgabe von Führung ist es, solchen Entwicklungen entgegenzuwirken.

Innerbetriebliche Kommunikation – Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Mitarbeiter müssen sich auf das Unternehmen, Unternehmensziele, ihre Aufgaben und auch ihre Führungskraft einlassen wollen. Dazu gehört Kommunikation – ohne Schuldzuweisung, Bewertung oder Verurteilung. „Eine gute innerbetriebliche Kommunikation ist die Basis für Verständnis, Klärung, Anpassung und Entwicklung, doch genau hier liegen die Schwierigkeiten“, sagt Carsten Somogyi und führt weiter aus:

„Der Unternehmenserfolg hängt immer mehr davon ab, wie es Führungskräften gelingt, Widerstände aus dem Weg zu räumen, Mitarbeiter-Potenziale zu entfalten, Motivation und Einsatzwillen zu stärken und die Unternehmensvision zu vermitteln. Dabei trennt oftmals die bestehende Hierarchie und autoritäres Verhalten die Kommunikation.
Menschen sollten sich auf Augenhöhe begegnen können. Meinungen, Bedürfnisse und Wünsche sollten offen kommuniziert und entsprechende Maßnahmen gemeinsam umgesetzt werden.

Dazu kann jeder seinen Beitrag leisten, indem er sein eigenes DenkFühlHandeln hinterfragt. Zum Beispiel: Welche Erwartungen habe ich? In welcher Rolle sehe ich mich im Unternehmen? Warum fühle ich mich über- bzw. unterfordert? Was brauche ich, um zufrieden und glücklich zu sein? Wie bin ich anderen von Nutzen? Ist mein Verhalten wertschätzend und auch zielführend? Oft liegen die wahren Probleme im Inneren der Persönlichkeit. In einem Coaching oder Training können versteckte Glaubenssätze, Verhaltensmuster, Ängste, Abhängigkeiten und Überzeugungen erkannt und aufgelöst werden.“

Führung hat mit Menschen zu tun

Gute Führung bedeutet, Vorbild zu sein, verantwortungsbewusst zu handeln und Vertrauen zu Mitarbeitern aufzubauen. Dies kann eine Führungskraft durch Offenheit, Ehrlichkeit und Authentizität erreichen. Führung hat nichts mit „managen“ zu tun. Es geht um Persönlichkeitsentwicklung, denn gerade Menschen in Führungspositionen sollten ihr Verhalten reflektieren und auch in Frage stellen können.

Führungskräfte werden von ihren Mitarbeitern nicht an dem gemessen, was sie sagen, sondern an dem, was sie tun. Sie sollten Mitarbeitern selbstbewusst klare Unternehmensziele und den Weg dorthin kommunizieren können. Werden dabei Werte wie Respekt, Wertschätzung, Achtsamkeit und Glaubwürdigkeit mit Leidenschaft vorgelebt, kann man von "wahrer Führung" sprechen.

„Seit Du selbst die Veränderung, die Du bei anderen bewirken willst.“

Personalentwicklung ist der Schlüssel zum nachhaltigen Unternehmenserfolg. Mit einem Coaching oder entsprechenden Training können Führungskräfte und Mitarbeiter eigene Potenziale erkennen und in der Persönlichkeit wachsen. Dabei ist Personalentwicklung an kein bestimmtes Thema gebunden und kommt in vielen Unternehmen als hilfreiches Instrument in Frage.

Carsten Somogyi: „Wenn ich selbst nichts verändere, verändert sich auch nichts! Wer zufrieden, glücklich und erfolgreich sein will, muss bei sich selbst die notwendigen Veränderungen einleiten. Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch sein Leben verändern kann, wenn Selbstwahrnehmungen, Denk-, Verhaltens-, Glaubens- und Überzeugungsmuster reflektiert und somit bewusst gemacht werden. In meinen Coachings erhalten Menschen einen subjektiven Spiegel, der ihnen zeigt, woher die Ursachen stammen. Die Reflexionsmethode führt zur Selbsterkenntnis: So werden eigene Lebenswerte und Potenziale erkannt, Dinge ergeben wieder einen Sinn und schaffen die Grundlage zur nachhaltigen, seinen persönlichen Zielen entsprechenden Veränderung.“

Mehr Informationen auf der Webseite:
http://www.carstensomogyi.de

Facebook: http://www.facebook.com/Carsten.Somogyi?fref=ts

Kontakt:
Carsten Somogyi, Speaker – Trainer – Coach
Carsten Somogyi
Postfach 1183
85529 Haar bei München
Telefon: 08106 – 99 54 87
Fax: 08106 – 99 54 89
E-Mail:
Internet: http://www.carstensomogyi.de

Pressekontakt:
I love Presse & PR
Sylke Zegenhagen
Telefon: 0931-9911040
E-Mail:
Internet: http://www.gruenderplan24.de/agentur

Unternehmensportrait
Carsten Somogyi ist unabhängiger Referent, Trainer und Mentalcoach. In seiner Arbeit inspiriert er Führungskräfte und Mitarbeiter zu neuem “DenkFühlHandeln” und verhilft zu tiefgreifenden Erkenntnissen. Der Mensch steht im Mittelpunkt, egal was trainiert wird. Dabei geht immer um die Entwicklung der Persönlichkeit.
Als Speaker nutzt er dabei philosophische Ansätze sowie persönliche Erfahrungen aus dem Profisport und begeistert als ehemaliger Geschäftsführer die Teilnehmer durch probate Kenntnisse der freien Marktwirtschaft.
Unter Coaching versteht Carsten Somogyi die Begleitung des Menschen zur inneren Freiheit, zu autarkem Selbstwert und Selbstbestimmung. Für den Experten polarisierender Glaubenssätze im Unterbewusstsein ist das “Erkennen des Selbst” elementar.
Als Trainer steht Carsten Somogyi allen Unternehmen zu Verfügung, die ihre Mitarbeiter durch professionellen Wissenstransfer qualifizieren möchten.

Abdruck frei. Wir bitten um ein Belegexemplar als PDF-Datei oder Veröffentlichungs-Link per E-Mail an: . Vielen Dank!

Bilddateien:


Bild: Carsten Somogyi
[Großes Bild anzeigen]

Bild: Carsten Somogyi
[Großes Bild anzeigen]

Video zu dieser Pressemitteilung:

13.10.2014 12:50

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

brainding launcht Internetseite für die Energiewende
brainding launcht www.energiewende-landkreis–ffb.de. In ungewöhnlichem und innovativem Design präsentiert sich die Energiewende Fürstenfeldbruck den Mitgliedern, den Einwohnern des Landkreises Fürstenfeldbruck und allen, die an der Energiewende...

Erfolgreiche Kommunikation - Webkonferenz mit talkyoo.net
Das Geschäftsleben und auch das Privatleben in unserer Zeit erfordert maximale Flexibilität. Reisen, räumlich verteilte Organisationsstrukturen, Kunden oder Mitarbeiter ein weiter entfernten Orten oder auch virtuelle Teams und mehr verlangen nach...

Führungskräfte:

Kann man sich das schenken - Weihnachtsgeschenke im Job
Jedes Jahr landen sie wieder auf dem Schreibtisch, die Weihnachtsgeschenke der Geschäftspartner. Und man selbst möchte sich vielleicht auch bei den wichtigsten Kunden mit einem Geschenk für die gute Zusammenarbeit bedanken. Was ist dabei in...

Weihnachtsfeiern: Auch ohne Chef versichert
Unfälle mit Personenschaden auf Weihnachtsfeiern sind keine Seltenheit und passieren mit und ohne vorherigen Alkoholgenuss. Durch den betrieblichen Zusammenhang stellt sich unweigerlich die Frage, ob ein Arbeitsunfall vorliegt und der Arbeitnehmer...

Es kracht mit dem Dienstwagen - Wer zahlt eigentlich bei ein...
Ehe man sich versieht, ist es Herbst geworden. Mit der nassen und dunklen Jahreszeit steigt auch die Gefahr, zu verunfallen. Dr. Heike Kroll, Fachanwältin für Arbeitsrecht beim Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK, klärt auf, wer für den Schaden...

Führung:

Der Mensch im Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Erfolg
Der Erfolg eines Unternehmens wird häufig in Aktienkursen, Produkten und Märkten sowie Kosteneinsparungen gemessen, es geht einzig und allein um den Gewinn! Der Schlüssel des nachhaltigen Erfolgs liegt jedoch nicht in immer effizienteren...

Das Buch „Das Prinzip der minimalen Führung“: Vorreiter beim...
Viele Prognosen in dem vor zehn Jahren erschienenen Buchs von Klaus Kissel und Wolfgang Tschinkel haben sich zu Megatrends im Bereich Führung entwickelt. Vor zehn Jahren erschien die Erstauflage des Buchs „Das Prinzip der minimalen Führung:...

Trainer:

Train-the-Trainer: Seminar des Machwürth Teams International
In dem MTI-Seminar trainieren die Teilnehmer, Lerneinheiten zu planen, zu strukturieren und durchzuführen. Ein offenes Train-the-trainer- Seminar führt das Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, vom 12. bis 14. Dezember in Walsrode...

Train-the-Trainer: Seminar des Machwürth Teams
In dem MTI-Seminar trainieren die Teilnehmer, Lerneinheiten zu planen, zu strukturieren und durchzuführen. Ein offenes Train-the-trainer- Seminar führt das Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, vom 12. bis 14. Dezember in Walsrode...

Unternehmensberater:

Neue Konferenz für Business-Analysten und Problemlöser
Wien – Business-Analysten, egal aus welchem kulturellen Umfeld, ist die Zusammenarbeit im Team, die auf Vertrauen und Wertschätzung basiert, enorm wichtig, so eines der Ergebnisse der weltweit einzigartigen Studie über Werte von mehr als 600...

elixir rechtsanwälte reichen Klage gegen Sparkassen Rothenbu...
Die Kanzlei für Unternehmer, elixir rechtsanwälte aus Frankfurt am Main, reichte jüngst zwei Teilklagen beim Landgericht Ansbach ein. Beklagte sind die Sparkasse Rothenburg ob der Tauber und der Unternehmensberater Dr. Jan Clasen, der als...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Carsten Somogyi, Speaker – Trainer – Coach


Carsten Somogyi, Speaker – Trainer – Coach

Postfach 1183
85529 Haar bei München
Telefon: 08106 – 99 54 87
Fax: 08106 – 99 54 89
E-Mail:
Internet: http://www.carstensomogyi.de

Carsten Somogyi ist unabhängiger Referent, Trainer und Mentalcoach. In seiner Arbeit inspiriert er Führungskräfte und Mitarbeiter zu neuem “DenkFühlHandeln” und verhilft zu tiefgreifenden Erkenntnissen. Der Mensch steht im...

mehr »

zur Pressemappe von
Carsten Somogyi, Speaker – Trainer – Coach

weitere Meldungen von
Carsten Somogyi, Speaker – Trainer – Coach

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info