Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Wissenschaft & Forschung

Tarifverhandlungen Studentische Hilfskräfte: Studenten bewegen sich nicht

Berlin, 12. Dezember 2017. „In den seit fast einem Jahr laufenden Tarifverhandlungen haben die Hochschulen ein erweitertes Angebot vorgelegt.
Damit unterstreichen sie ihren Willen, zu einer Einigung zu kommen. Aber auch dieses Angebot haben die Gewerkschaften ver.di und GEW abgelehnt,“ fasst die Verhandlungsführerin und KAV-Geschäftsführerin Claudia Pfeiffer die gestrige Tarifrunde für studentische Hilfskräfte an den Berliner Hochschulen zusammen.

Die Arbeitgeber unterbreiteten den Gewerkschaften folgende erweiterte Angebote:
Der Stundenlohn von aktuell 10,98 Euro wird in mehreren Schritten erhöht: ab 1. Januar 2018 auf 12,13 Euro, ab 1. Januar 2020 auf 12,35 Euro und ab 1. Januar 2022 auf 12,50 Euro. Dies bedeutet insgesamt eine Erhöhung um 13,84 Prozent.

Der Erholungsurlaub wird von derzeit 25 Tagen auf 30 Tage im Jahr erhöht.

Die Entgeltfortzahlung bei unverschuldeter Krankheit wird von sechs auf acht Wochen verlängert.

Damit haben die Hochschulen den studentischen Hilfskräften ein sehr weit gehendes Angebot unterbreitet. „Mit Unverständnis und großem Bedauern nehmen wir zur Kenntnis, dass es abgelehnt wurde. Die Gewerkschaften erheben Maximalforderungen, die von der Arbeitgeberseite nicht erfüllt werden können,“ so Claudia Pfeiffer. Und weiter: “Wir richten den dringenden Appell an die Gewerkschaften, ernsthaften Einigungswillen zu zeigen und eine Lösung am Verhandlungstisch herbeizuführen.“

Der KAV Berlin ist der Experte für öffentliches Arbeits- und Tarifrecht in Berlin.

Er ist Tarifpartner auf Landes- und Bundesebene und vertritt die Arbeitgeberinteressen seiner namhaften 88 Mitglieder, wie u.a. BSR, Berliner Wasserbetriebe, BVG, Vivantes-Kliniken, Charité, Hochschulen, kulturelle und soziale Einrichtungen, Wohnungsgesellschaften sowie Verbände und Kammern. Weitere Informationen unter http://www.kavberlin.de .

12.12.2017 11:59

Das könnte auch Sie interessieren:

Hochschulen:

Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen sichern sich güns...
Ampere AG organisiert zum sechsten Mal das europaweite Vergabeverfahren für 335 Millionen Kilo-wattstunden Strom und sichert für drei weitere Jahre Sonderkonditionen. Mit der jüngsten, sehr erfolgreichen Strom-Ausschreibung haben sich mehrere...

Energiemanagement: Gratislizenzen für Forschungseinrichtunge...
Forschungseinrichtungen und Hochschulen erhalten ab sofort kostenfreie Lizenzen des Energiemanagementsystems enerchart. Die krumedia GmbH aus Karlsruhe stattet nationale und internationale Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen mit gänzlich...

Engagement gegen Arbeitslosigkeit
Lebensperspektiven in Entwicklungsländern schaffen: Mit diesem Ziel engagiert sich CSR jobs & companies gemeinsam mit Arbeitgebern in Deutschland gegen Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit. Doppelter Benefit für Arbeitgeber, die bis zum 31....

»Ooops. Die Arche ist weg…« ist Kinderfilm des Monats Januar
Rette sich wer kann - die Sintflut kommt! Mit der allseits bekannten Geschichte von Noahs Arche startet der Kinderfilm des Monats ins neue Jahr. In dem erfrischenden Animationsabenteuer »Ooops! Die Arche ist weg…« verzichtet Regisseur Toby...

Thomas Schröter als Vorstandsvorsitzender des SIBB e.V. wied...
Berlin/ Wildau. Thomas Schröter ist alter und neuer Vorstandsvorsitzender der Interessenvertretung der IT- und Internetwirtschaft der Hauptstadtregion, SIBB e.V. In der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung des Verbandes wurde er einstimmig...

CCBS – mehr als nur eine Location
Die Hallen der Congress Center Böblingen / Sindelfingen GmbH (CCBS) sind mehr als nur eine Location. In den letzten Tagen stand vor allem die Kongresshalle Böblingen durch die Tarifverhandlungen der IG Metall verstärkt im Fokus der...

Arbeitgeberverband:

Charité erfolgreich in den Flächentarifvertrag überführt
Berlin, 13. Dezember 2017. „Gemeinsam mit dem Tarifpartner ver.di haben der KAV Berlin und die Charité Universitätsmedizin Berlin in intensiven und konstruktiven Tarifverhandlungen die Weichen dafür gestellt, dass die Einführung des...

Warnstreiks bei Zoo und Tierpark trotz Arbeitgeberangebot vo...
Berlin, 28. April 2017. Mit Unverständnis reagiert der KAV Berlin auf die angekündigten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di im Rahmen der laufenden Tarifrunde für sein Mitglied Zoologischer Garten Berlin und Tierpark Berlin. „Für uns ist nicht...

Ausbildung bei KAV-Mitgliedern: Durchstarten in die Zukunft
Berlin, 01. September 2016. Nachhaltige Ausbildung, Praktikum oder Trainee-Stelle bei den interessantesten Arbeitgebern der Stadt? Bei den KAV-Mitgliedern ist das kein Problem. Sie bieten allein zu Ausbildungsbeginn 2016 rund 2.300 (2.298) jungen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


KAV Berlin

KAV Berlin, Silke Leicht-Gilles, Goethestraße 85, 10623 Berlin
Tel: + 49 (0) 30-21 45 81-17, Mobil: +49 (0) 151-25 28 76 70, E-Mail:
Internet: www.kavberlin.de

Der KAV Berlin ist der Experte für öffentliches Arbeits- und Tarifrecht in Berlin. Er ist Tarifpartner und vertritt die Arbeitgeberinteressen seiner Mitglieder u.a. BSR, Berliner Wasserbetriebe, BVG, Vivantes-Kliniken, Hochschulen,...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info