Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Thema Smart Home mit großer Social Media-Affinität

Die zehn analysierten Anbieter für intelligente Raum- und Gebäudesysteme bieten neben unterschiedlichen Einsteigerpaketen eine große Auswahl an Einzelkomponenten zur Erweiterung.
Deutlich sichtbar sind die Fokussierungen der Anbieter auf Bereiche wie Energieeinsparung, Heizung oder Sicherheit. Die Branche zeigt sich sehr Social Media affin.

Esslingen am Neckar, 18. Januar 2017 – Auf dem Produktmarkt für Smart Home begegnen sich neben Spezialisten auch Energieunternehmen, Telekommunikationsdienstleister sowie allgemeine Gerätehersteller. Ein Großteil der Anbieter führt Einsteigerpakete, die mit unterschiedlichen Geräten als Set konzipiert sind. Die meisten Smart Home-Anbieter setzen zur Steuerung auf die Kombination App und zentrale Steuereinheit. Die größte Verbreitung haben Sicherheitspakete, die von sechs Anbietern geführt werden, auch Pakete aus den Bereichen Heizung und Energieeinsparung werden gerne angeboten.

Während mehrheitlich die Geräte mit einem einmaligen Kauf erworben werden, offerieren die Mobilfunkanbieter mobilcom-debitel und Telekom eine Vermietung mit monatlicher Gebühr.

Marketing-Mix-Analyse Smart Home 2016

[Großes Bild anzeigen]
Konditionenvergleiche bei Steuerungseinheiten und Paketen sind aufgrund unterschiedlicher Zusammenstellungen nur bedingt aussagekräftig. Bei Einzelbestandteilen und Komponenten sind hingegen deutlich Preisunterschiede ausmachen. Acht der zehn Anbieter bieten in zwölf Produktkategorien mindestens einmal das jeweils günstigste Gerät. Die Anbieter eQ-3, Panasonic und die Stadtwerke Kassel offerieren häufiger günstige Geräte. Jung und Loxone wenden sich mit breiten Preisspannen an unterschiedliche Zielgruppen.

Wichtigster Vertriebsweg ist das Internet, acht Anbieter vertreiben ihre Produkte über einen eigenen Online-Shop. Kundenfreundlich zeigen sich die Servicecenter der Unternehmen bei Telefonanfragen mit einer durchschnittlichen Antwortqualität von 84 Prozent. Nur zwei Anbieter muten dem Anrufer dabei hohe Wartezeiten von durchschnittlich über zehn Minuten zu.

Im Mittelpunkt der Kommunikation stehen bei fast allen Anbietern die Social Media. Acht der zehn Unternehmen haben innerhalb von zwölf Monaten 833 Smart Home-relevante Postings sowie 44 Videos veröffentlicht. Bemerkenswert ist hier, dass mehr Unternehmen YouTube-Videos einsetzen als Facebook-Postings veröffentlichen. Obwohl das Thema Smart Home in aller Munde ist, setzen nur vier der zehn untersuchten Anbieter auf klassische Werbung; über die Hälfte der Werbeausgaben entfällt dabei auf die Telekom.

Über die Studie:
Die "Marketing-Mix-Analyse Smart Home 2016“ von research tools gibt auf 365 Seiten Einblick in das Marketingverhalten der zehn berücksichtigten Anbieter Bosch, devolo, eQ-3, Jung, Loxone, mobilcom-debitel, Panasonic, RWE, Stadtwerke Kassel, Telekom. Analysiert wurden die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion. Stärken-Schwächen-Analyse und Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung visualisiert die Ergebnisse.

Bilddateien:


Marketing-Mix-Analyse Smart Home 2016
[Großes Bild anzeigen]

18.01.2017 14:55

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

REDMOND Smart Home: Bedienen Sie Ihre Hausgeräte via Smartph...
New York, USA, 12.10.17 Dieses neue Modell bietet die Möglichkeit, den Multikocher über Ihr Smartphone mit der Ready-for-Sky-App von jedem Ort aus zu bedienen. Er verfügt außerdem über eine 3D-Aufwräm-Funktion, die ein gleichmäßiges Aufwärmen...

SRH Studenten auf Exkursiontour
BWL-Studierende erkunden das Finanz- und Marketingwesen Gleich in ihrer ersten Woche als Studenten ging es für die Starter des BWL-Studiengangs am Freitag (22.09.17) auf Exkursion. Erster Stopp: die Sparkasse Hamm. Einblicke in das...

Bildung für die Energieeffizienz
Energieberatung ist eine Dienstleistung zur Einsparung oder Rückgewinnung von Energie. Bereits seit 1978 fördert das Bundesministerium für Wirtschaft die Energieberatung der Verbraucherzentralen. Mit dem Inkrafttreten der Energiesparverordnung in...

Analyse:

Effektives Real User Monitoring mit nemoART Service
Die im bayerischen Murnau ansässige ZOTT+Co GmbH bietet ihren Branchenstandard nemoART jetzt auch als Service an. Die erfolgreich in der Praxis bewährte Technologie ermöglicht ein effektives Real User Monitoring zur Bestimmung der Qualität von...

Media iQ zeigt Bot-Trends in Social-Media-Analyse vor der Bu...
Unsere Social-Media-Analyse vor den Bundestagswahlen 2017 zeigt Verbindungen zwischen Onlinepräsenz, Einfluss und Manipulation auf das Onlinestimmungsbild und Auswirkungen auf tatsächliche Umfragewerte. So werden dem Leser wichtige Verbidungnen und...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: research tools


research tools

Uwe Matzner
research tools
Kesselwasen 10
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49 (0)711 - 55090381
Fax +49 (0)711 - 55090384


Über research tools: Die Marktforschungsberatungsgesellschaft research tools mit Sitz in Esslingen am Neckar bei Stuttgart bietet umsetzungsstarke, marketingorientierte Marktforschung. Ein Fokus liegt auf der Analyse unternehmerischer...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info