Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

Top-Anwälte Ciper & Coll. erneut erfolgreich vor dem Landgericht Hagen

Landgericht Hagen vom 05.11.2017 Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:

Unerwünschte Eierstock- und Eileiterexstirpation nach Ovarialzyste, LG Hagen, Az.: 9 O 260/13


Chronologie:
Die Klägerin stellte sich im Jahre 2012 zwecks Entfernung einer Ovarialzyste im Hause der Beklagten vor, wobei es anstatt der vereinbarten Zystenexstirpation zu einer vollständigen Entfernung des linken Eierstocks, sowie des linken Eileiters kam. In der Folge litt die Klägerin unter starken klimakterischen Beschwerden, die auf diese Entfernungen zurückzuführen waren. Erschwerend kam hinzu, dass die Klägerin bereits zuvor einen pathologischen Hormonhaushalt hatte, welcher hierdurch weiter beeinträchtigt wurde.

Verfahren:
Das Landgericht Hagen hat den Vorfall umfassend fachmedizinisch hinterfragen lassen und im Ergebnis die Beklagte zur Zahlung eines Schmerzensgeldes im deutlich vierstelligen Eurobereich verurteilt. Zudem stellte das Gericht fest, dass die Beklagte auch sämtliche weiteren materiellen Ansprüche für Vergangenheit und Zukunft zu zahlen habe.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:
Trotz der eindeutigen Sach- und Rechtslage in der Angelegenheit war der hinter der Beklagten stehende Haftpflichtversicherer vorgerichtlich nicht bereit, eine adäquate Regulierung vorzunehmen, so dass die Klägerin gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. Derartige Regulierungsverweigerungen und -verzögerungen sind im Bereich der Arzthaftung völlig üblich, stellen der sachbearbeitende Rechtsanwalt Marius B.

Gilsbach LLM, sowie RA Dr. Dirk C. Ciper LLM klar. In solchen Fällen müssen die geschädigten Patienten sodann gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen. Die in diesen Arzthaftpflichtprozessen entstehenden Zusatzkosten, wie Gerichts-, Anwalts- und Sachverständigenkosten, hat die Versicherungsgemeinschaft zu tragen. In zahlreichen Fällen sind die zugesprochenen Schmerzensgelder deutlich geringer, als die zusätzlich zugesprochenen materiellen Ansprüche. Gerade im Bereich des Geburtsschadenrechtes können diese zu deutlichen Millionenbeträgen führen.

06.11.2017 14:42

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Medizinrecht:

Top-Anwälte Ciper & Coll im Medizinrecht und Arzthaftungsrec...
I. Oberlandesgericht Düsseldorf vom 16.10.2017 Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: Resektion von Teilen des Dünn- und Dickdarms bei Neugeborenem, 240.000,- Euro; OLG Düsseldorf, Az.: I – 8 U 51/17 Chronologie: Der Kläger...

Top-Anwälte Ciper & Coll im Medizinrecht und Arzthaftungsrec...
I. Bundesgerichtshof vom 27.10.2017 Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Versicherungsrecht: Prozessschlappe der WGV Rechtsschutzversicherung vor dem Bundesgerichtshof; BGH, Az.: IX ZR 51/17 Chronologie: Die WGV-Rechtsschutzversicherung, die...

ETL-Gruppe erweitert Expertenteam Medizinrecht
ETL-Gruppe erweitert Expertenteam Medizinrecht - Dr. Lars Lindenau verstärkt ab sofort den Bereich ETL ADVISION Essen/Berlin, 17. März 2014. Die ETL-Gruppe holt mit Dr. jur. Lars Lindenau einen ausgewiesenen Profi für Medizinrecht an Bord. In...

Patientenrecht:

Patientenberatung: Viele Patienten kennen ihre Rechte nicht
Gemäß § 65b des Sozialgesetzbuches V erfüllt der Patientenbeauftragte der Bundesregierung Wolfgang Zöller die Aufgabe, die gesundheitliche Information, Beratung und Aufklärung von Versicherten zu gewährleisten. Der „Monitor Patientenberatung“ der...

Patientenverfügung darf nicht durch Gewissensklausel im Heim...
Neuss, den 20.07.2011 - Nach den seit dem 01.09.2009 neugefassten Vorschriften im Betreuungsrecht (§ 1901a ff. Bürgerliches Gesetzbuch - BGB) hat jeder einwilligungsfähige Volljährige die Möglichkeit, mittels einer schriftlich abgefassten...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Ciper & Coll.

schwanenmarkt 14
40213 Düsseldorf

Dirk Ciper

Wir gehören auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund unserer fast 20jährigen Erfahrungen, unseren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info