Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Tote Schweinswale während des Hafengeburtstags Hamburg

(pur). Zwei Totfundmeldungen Schweinswalen erreichten die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. im Mai.
Wahrscheinlich fielen die kleinen Wale dem Trubel und hohen Schiffsverkehr während des Hafengeburtstags zum Opfer.

Dieses Jahr wurden besonders viele der kleinen Meeressäuger im Hafengebiet gesichtet. Das ist nicht nur auf die großartige Unterstützung des Schweinswalmeldeprogramms durch die Bürgerinnen und Bürger zurückzuführen, sondern tatsächlich auch auf die zunehmende Anzahl der Wale, die den Stinten zu ihren Laichgebieten folgend in die Elbe bis zum Hamburger Hafen und in der Süderelbe bis Harburg schwimmen. Darunter waren dieses Jahr mehrfach auch große Gruppen von bis zu 17 Tieren. "Die kleinen Tümmler folgen im Frühling den wandernden Fischarten Stint und Finte, die zu ihren Laichgebieten die Elbe hinaufschwimmen. Meistens gehen die kleinen Wale dort im Flachwasser auf die Jagd, 5 bis 30 Meter vom Ufer entfernt, denn dort schwimmen auch die Stinte", erklärt die Expertin.

Denise Wenger erforscht seit 2007 die Rückkehr der Schweinswale in die norddeutschen Flüsse, aufgefallen waren die Wale zuerst in der Weser. 2012 kamen sie das erste Mal zahlreich in die Elbe. Um sich für den Schutz der kleinen Wale einsetzen zu können, sammelt sie genaue Daten über deren Verbreitung und Verhalten.

Jeder kann dieses Citizen Science-Projekt als Bürgerforscher unterstützen. Denn bei den Erhebungen zur Verbreitung des Schweinswals bittet sie die Öffentlichkeit um Mithilfe. Wer einen Schweinswal sichtet, kann dies auf der Webseite der GRD per Formular melden: http://www.schweinswale.de .

Direktkontakt:

Gesellschaft zur Rettung der Delfine, GRD e.V.
Denise Wenger
Kornwegerstraße 37
81375 München
Tel.: 089-74160410
Mob.: 0176-22208271
Fax: 089-74160411
Mail:
Web: http://www.delphinschutz.org

04.07.2016 15:16

Das könnte auch Sie interessieren:

Schiffsverkehr:

Das neue Album von Herbert Grönemeyer jetzt bei buecher.de
Das Grönemeyer-Comeback bei buecher.de: Mit „Schiffsverkehr“ zurück in die Musik-Charts Ab 18. März bei buecher.de: Herbert Grönemeyer mit seinem 13. Studioalbum „Schiffsverkehr“. Songs voller Emotionen und manchmal tiefer Weisheit, mit denen...

Panorama-Meeresblick ermöglicht Beobachtung des Ostsee-Schif...
Kühlungsborn, 17.3.2010. Bei guter Sicht kann man von den Ferienwohnungen der Strandresidenz-Kühlungsborn einen Panoramablick bis nach Dänemark, Fehmarn und Darßer Ort genießen. Dabei reizt ständig die Frage welches Schiff man gerade sieht. Seit...

Fischerei:

Rettungsmaßnahmen für Vaquita, die „kleine Kuh“ - Delfine so...
(pur). Mehrere Naturschutzorganisationen und Experten sind bestrebt, einige der letzten etwa 30 Vaquitas im Golf von Kalifornien (Mexiko) einzufangen und sie zum Zwecke von Schutz und Fortpflanzung in einem vor der Küste gelegenen abgesperrten...

Nordsee:

Hängepartie um Meeresschutz vorerst beendet - Umweltverbände...
(pur). Vor mehr als 18 Monaten hatte das Bundesumweltministerium die Entwürfe für insgesamt sechs Naturschutzgebietsverordnungen in der Ausschließlichen Wirtschaftszone der Nord- und Ostsee veröffentlicht. Seitdem streiten die beteiligten...

Neu im Buchhandel: Was der Kapitän erzählt. Bilder aus dem ...
Abenteuergeschichte vom Leben an der Nordseeküste und zur See. Das Buch gewährt authentische Einblicke ins Seemannsleben zu Beginn des 19. Jahrhunderts - Spannung inbegriffen. Aus dem Inhalt: Ja, Helgoland hat einen eigentümlich fesselnden...

Hamburg:

„Landmark 7“ am Phoenixhof in Altona an Mieter übergeben
Das Quartier Phoenixhof wächst behutsam weiter. Mit dem „Landmark 7“ an der Schützenstraße wurde nun ein kraftvoller Neubau an der Schnittstelle von Ottensen und Bahrenfeld fertiggestellt. Nach einer Bauzeit von nur 15 Monaten konnte die Familie...

Von Hamburg hinaus in die Welt - JugendBildungsmesse informi...
Den Alltag hinter sich lassen, die weite Welt entdecken, in die Sprache und Kultur eines anderen Landes eintauchen – diese Vorstellung ist für viele Hamburger Jugendliche verlockend. Doch angesichts der zahlreichen Möglichkeiten von...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.


Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Society for Dolphin Conservation, Germany
Kornwegerstr. 37 - 81375 München
Tel.: +49-89-74 16 04 10
Fax: +49-89-74 16 04 11
E-Mail:
Webseite: www.delphinschutz.org


Aktiv für Delfine: Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. GRD Erschüttert vom millionenfachen Sterben der Delfine in den Treibnetzen der Thunfischfänger gründete Weltumsegler Rollo Gebhard 1991 die GRD. Seitdem schlossen...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info