Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet

Ubimax ist dabei – auf der deutschlandweiten Online-Landkarte „Industrie 4.0“

Die deutschlandweite Online-Landkarte „Industrie 4.0“ der Plattform Industrie 4.0 ist online.
Ubimax ist mit insgesamt drei Anwendungsbeispielen vom Einsatz der innovativen Pick-by-Vision Lösung „xPick“ und der Werkerführungsapplikation „xMake“ bei den rund 200 Beispielen aus der Industrie 4.0-Praxis vertreten, die auf der Online-Landkarte der Plattform Industrie 4.0 präsentiert werden. Erstmals vorgestellt wurde sie von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gemeinsam mit weiteren Leitungsmitgliedern am 19. November im Rahmen des Nationalen IT-Gipfel in Berlin.

Bremen, 23.11.2015. „Deutschland ist international führend in der Umsetzung von Industrie 4.0. Mit der Plattform Industrie 4.0 konnten hier bereits wichtige Impulse gesetzt werden. Klar ist aber auch, dass wir weitere Schritte brauchen und vor allem kleine und mittlere Unternehmen auf diesen Weg mitnehmen und begleiten müssen, damit auch der Mittelstand einen koordinierten Zugang zu den neuen Technologien erhält.

Drei von 200 innovativen Projekten auf der Industrie 4.0 – Landkarte stammen von Ubimax

[Großes Bild anzeigen]
Ein Umdenken anstoßen, inspirieren und Hilfestellung leisten – das ist es, was die Plattform Industrie 4.0 leisten soll, um Unternehmen in ganz Deutschland auf ihrem Weg durch die vierte industrielle Revolution zu begleiten. Ergebnisse und Empfehlungen der Plattform aber auch die Übersicht über Anwendungsbeispiele und Testumgebungen sollen daher mit der neuen Online-Karteillustriert werden und helfen, diesen Weg gemeinsam erfolgreich zu gehen“, so Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Auf dem Nationalen IT-Gipfel in Berlin stellte er am 19. November 2015 gemeinsam mit Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Siemens-Vorstand Prof. Dr. Siegfried Russwurm die virtuelle Landkarte vor (http://www.plattform-i40.de/I40/Landkarte ).

Ubimax geht im Bereich Industrie 4.0 mit gutem Beispiel voran. Mit Einsatz der innovativen Smart Glass Lösungen unterstützen die Wearable-Computing-Experten Organisationen und Unternehmen wie Volkswagen, WS Kunststoff-Service und Schnellecke Logistics dabei, Produktions- und Logistikprozesse zu beschleunigen, fehlerfreier und flexibler zu gestalten. Damit decken die Pick-by-Vision Lösung „xPick“ und die Werkerführungsapplikation „xMake“ von Ubimax insgesamt drei von rund 200 Beispielen aus der Industrie 4.0-Praxis ab, die auf der deutschlandweiten Online-Landkarte der Plattform Industrie 4.0 präsentiert werden. Ziel ist es, den Nutzen der Digitalisierung für den Anwender im industriellen Kontext in den Vordergrund zu stellen. Die Plattform Industrie 4.0 hatte alle Teilnehmer dazu aufgerufen, Anwendungsbeispiele aus der Umsetzung von Industrie 4.0 zur Verfügung zu stellen und diese katalogisiert.

„xPick“ ist eine innovative und flexible Pick-by-Vision Lösung mit graphischer Benutzerschnittstelle basierend auf Wearable-Computing-Technologien. Die intelligente graphische Darstellung der Aufträge, die dem Kommissionierer beide Hände zum Arbeiten frei lässt, sorgt für starke Geschwindigkeitssteigerungen und verringert parallel die Fehlerrate. „xMake“ ist eine innovative “make-by-vision”-Lösung für Produktion, Montageunterstützung und Qualitätssicherung. Mit „xMake“ sind alle relevanten Daten, Bestätigungsmechanismen und Dokumentationsmöglichkeiten stets im Blickfeld des Werkers. Das Ergebnis ist, dass Fertigungsprozesse beschleunigt, Fehler minimiert und das Anlernen neuer Mitarbeitersignifikant vereinfacht wird.

„Immer mehr Unternehmen und Organisationen setzen unsere innovativen Wearable-Computing-Technologien für ihre Geschäftsprozesse in den Bereichen Logistik, Produktion, Remote Support und Field Service ein“, sagt Dr. Hendrik Witt, CEO, Ubimax. „Wir sind stolz darauf, derart prominent mit gleich drei Anwendungsbeispielen auf der Industrie 4.0-Plattform vertreten zu sein und die vierte Industrie-Revolution aktiv mitzugestalten und voranzubringen.“

Unternehmen erhalten auf http://www.plattform-i40.de konkrete Einblicke in die Welt der Industrie 4.0 – und Impulse für ihren eigenen Weg in eine digitalisierte Produktion.

Bilddateien:


Drei von 200 innovativen Projekten auf der Industrie 4.0 – Landkarte stammen von Ubimax
[Großes Bild anzeigen]

24.11.2015 13:29

Das könnte auch Sie interessieren:

Wearables:

Terminankündigung: VVAL-Jahrestagung am 28. April 2016: Digi...
Köln, 7. März 2016 – Die Vereinigung von Versicherungsmedizinern, Antrags- und Leistungsprüfern (VVAL e.V.) lädt am Donnerstag, den 28. April 2016, zu ihrer Jahrestagung in Köln ein. Digitalisierung: Kaum ein Bereich des alltäglichen Lebens –...

IFA 2015 Berlin: Taiwanesische ICT-Marken stellen innovative...
Im Fokus der internationalen Pressekonferenz des Taiwan External Trade Development Councils standen die neuen Produkte der Taiwan Excellence Gewinner ADATA, BenQ, Holux und MSI. Berlin, 7. September 2015 – Zahlreiche nationale und internationale...

Smart Glasses:

Intel erreicht Effizienzsteigerung von 29% mit Ubimax Pick-b...
Bremen, 06. April 2017 – Im Rahmen eines Pilotprojektes setzt Intel die von Ubimax entwickelte Pick-by-Vision Kommissionierlösung „xPick“ erfolgreich in seinem Verteilerzentrum in Arizona ein. Bereits nach einer kurzen Einarbeitungsphase konnte die...

Ubimax enters into strategic cooperation with Telepathy
Ubimax, the leading supplier for Enterprise Wearable Computing solutions, has officially started a strategic cooperation with Telepathy, a Japan-based leading developer of smart eyewear technologies. Ubimax will be a Value Added Reseller (VAR) of...

Ubimax’ Enterprise Wearables Suite becomes part of McKinsey’...
Ubimax, the leading supplier for Enterprise Wearable Computing solutions, cooperates with McKinsey & Company, the leading global management consulting firm, uniting their unique expertise in the fields of Wearable Computing and management...

Logistik:

So meistern Dienstleister den Weg zur digitalen Erneuerung
Dorsten, 16. Oktober 2017. Die digitale Erneuerung einer Dienstleistung ist keine punktuelle Anpassung. Vielmehr handelt es sich um ein dauerhaftes Programm, mit vielen Innovationen und Lancierungen von Dienstleistungen, gerne auch experimentell,...

Nach der Bundestagswahl: Technische Bildung, Digitale Transf...
Dorsten, 29. September 2017. Nach der Bundestagswahl richtet sich der Blick nach vorn: Unabhängig von der Parteien-Konstellation der zukünftigen Bundesregierung sieht der Service-Verband KVD e. V. wichtige Themen, die von der Regierung in den Fokus...

InfoTip Service GmbH wird Hauptsponsor des KVD Service-Manag...
Dorsten, 26. September 2017. Die InfoTip Service GmbH aus Bochum ist neuer Hauptsponsor des KVD Service-Management-Preis. Das Unternehmen fördert damit eine der wichtigsten Auszeichnungen im Service. Der Preis wird in diesem Jahr zum 26. Mal vom...

Industrie:

Industrie 4.0 Veranstaltung für Maschinen- und Anlagenbauer ...
Am 29. November 2017 veranstaltet CAD Schroer einen kostenlosen Industrie 4.0 Impulsnachmittag für die ansässigen Unternehmen. Moers, Deutschland – 19. Oktober 2017: CAD Schroer, ein weltweit tätiger Anbieter von Engineering und Industrie 4.0...

Das Herz von Mapudo schlägt jetzt auch für NE-Metalle – AMCO...
Mapudo – der Online-Marktplatz für Stahl – erweitert sein Sortiment und nimmt nun auch die NE-Metalle des führenden Großhandelsunternehmens in diesem Bereich – AMCO – mit auf. Über 2.300 Artikel von AMCO sind ab jetzt unter www.mapudo.de...

Enough is not enough – Unternehmen wachsen mit dem Zero Outa...
• Am 14. September 2017 trafen sich die Mitglieder des Zero Outage Industry Standard Vereins mit ausgewählten Kunden in London zum Executive Summit. • Spannende Vorträge, mitreißende Moderation und eine kontroverse Diskussion zum Abschluss...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Ubimax

Leonid Poliakov
Ubimax GmbH
Schuppen 2
Hoerneckestraße 25-31
28217 Bremen
Germany

+49 (0)421 – 33 558 307

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info