Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Industrie & Handwerk

Umweltverträgliches Beizen: Mehr als 154.600 Tonnen Abgasemissionen jährlich durch innovative Beiztechnologie auf null senken

Rotainer®-Beizanlagen arbeiten emissionsfrei und ermöglichen eine 90-prozentige Wasserrückgewinnung zur Umweltentlastung und Ressourcenschonung in der metallverarbeitenden Industrie

Braunschweig, 27. Oktober 2016 – Vom Kaffeebecher bis zu Bauteilen von Windkraftanlagen und vieles mehr: Edelstahl ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Doch der vielverwendete Werkstoff benötigt nach der Verarbeitung eine umweltbelastende Oberflächenbehandlung, um korrosionsbeständig und optisch ansprechend zu werden – das Beizen. Beim Beizprozess werden aggressive Säuren zur Oberflächenbearbeitung eingesetzt, deren Abgasentwicklung und Abfallprodukte eine erhebliche Belastung der Umwelt sowie im mittelbaren Kontakt auch eine Gesundheitsgefährdung darstellen.

In Deutschland gibt es rund 3.000 Beizbetriebe (Quelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Jahresbericht 2011, Seite 22ff.). Je Betrieb werden wenigstens eine bis mehrere Beizanlagen, üblicherweise Tauchbeizbecken, in die metallverarbeitenden Prozesse eingebunden. Das bedeutet eine hohe Umweltbelastung durch
• die Entstehung verschiedener Emissionen wie Fluorwasserstoffsäure (HF) und Stickoxide (NOX) sowie
• anfallende Abwasser und
• gefilterte Beizchemikalien in Form von Sondermüll.

Durch den Einsatz der Rotainer®-Beizanlagen der Siedentop GmbH werden sämtliche Emissionen vermieden, da diese Anlagen im geschlossenen System mit salpetersäurefreien Beizmitteln arbeiten. Der ökologische Unterschied zwischen herkömmlichen Tauchbeizbecken und Rotainern® ist erheblich:

Sechs-Meter-Rotainer®-Beizanlage Fünf-Meter-Tauchbeizbecken (10m²)
Keine Abluft 10.000m³ Abluft pro Stunde
Kein Ausstoß von HF HF 3mg/m³ = 263kg/Jahr
Kein Ausstoß von NOX NOX 350mg/m³ = 30,66t/Jahr

Der Emissionsausstoß eines herkömmlichen Tauchbeizbeckens mittlerer Größe (zehn Quadratmeter Beizbadoberfläche) lässt sich, auf die Stunde bezogen, folgendermaßen darstellen.

Beispielrechnung: Emissionsausstoß herkömmlicher Tauchbeizbecken pro m³ während einer Stunde

Mittlere Beckengröße: 5m x 2m
Beizbadoberfläche: 10m²
Zu filternde Abluft pro Stunde: 10.000m³
Ausstoß Fluorwasserstoffsäure (HF) pro Stunde* 30g
Ausstoß Stickoxide (NOX) pro Stunde** 3.500g

* max. Grenzwert 3mg/m³ (Vorgabe durch Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft – TA Luft)
** max. Grenzwert 350mg/m³ (Vorgabe durch Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft – TA Luft)

Die jährliche Gesamtbelastung der deutschlandweit betriebenen Tauchbeizanlagen ergibt somit einen Emissionsausstoß von mehr als 154.615 Tonnen (HF und NOX), wie die folgende Tabelle zeigt. Bei dieser Zahl sind die nicht registrierten Beizbetriebe, die mit Sprühbeize arbeiten, nicht berücksichtigt.

Beispielszenario: Hochrechnung Emissionsausstoß herkömmlicher Tauchbeizbecken (5m x 2m, 10m² Beizbadoberfläche) deutschlandweit

Anzahl Tauchbeizbecken deutschlandweit Ausstoß HF Ausstoß NOX
pro Stunde pro Jahr (365/24) pro Stunde pro Jahr (365/24)

5.000*** 150kg 1.315t 250kg 153.300t

*** angenommene Anzahl an Tauchbeizbecken bei 3.000 Beizbetrieben (Quelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), Jahresbericht 2011, Seite 22ff.)

Die Rotainer®-Anlagen der Siedentop GmbH verwenden anstelle von Salpetersäure Schwefelsäur, deren Dämpfe sich nach dem Beizen über Sprühwasser aus der Luft waschen lassen. Die vollautomatisierten Beizprozesse schalten die Bearbeitungsschritte des Entfettens, Beizens, Passivierens, Spülens und Luftwaschens hintereinander. Das rotierende Sprühbeizverfahren kommt so mit nur 900 Litern Beizmittel aus und benötigt deshalb keine Genehmigung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG). Aufgrund der geringen Beizmittelmenge fallen zudem weniger Neutralisationsmittel und somit ein deutlich reduzierter Filterkuchen, sprich Sondermüll, an. Das gefilterte Spülwasser wird im Rotainer® über eine Durchlaufneutralisationsanlage mit Vakuumdestillation aufbereitet und kann zu über 90 Prozent für weitere Spülvorgänge zurückgewonnen werden.

Eine hohe Wasserrückgewinnung und emissionsfreie Prozesse, anstelle von mehr als 154.615 Tonnen Abgase jährlich: Umweltverträgliches Beizen ist keine Zukunftsmusik, sondern Gegenwart. Und vor dem Hintergrund der globalen Schadstoffbelastung sowie der internationalen Herausforderung einer Senkung der Emissionswerte tragen ökologisch nachhaltige Produktionsprozesse einen entscheidenden Teil zum verantwortungsbewussten Agieren von Unternehmen bei.

27.10.2016 12:31

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Beizen:

„Trinkwasser pflanzen“ – Siedentop unterstützt Norddeutschla...
10.000 Bäume werden durch die Initiative der Klimapatenschaft GmbH zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein gepflanzt – und Siedentop pflanzt mit. Braunschweig, 27. Oktober 2016 – An die Bäume, fertig, los: Am 04. und 05. November 2016 wird im...

Modersohn investiert erneut in Qualitätsoptimierung
Spenge: Um den Herausforderungen des Marktumfeldes zu begegnen, hat das ostwestfälische Unternehmen Modersohn wieder hohe Summen investiert – zum Großteil in 2 neue Anlagen zur Oberflächenbearbeitung. Mit seinen Investitionen in eine neue...

Sieger in der Kategorie Zulieferer: die Düsseldorfer DFE Che...
FEPORID®388 gewinnt Industriepreis 2011 Düsseldorf/Karlsruhe, 13. April 2011 – Mit dem ‚Industriepreis 2011’ hat der Huber Verlag für Neue Medien jetzt ein Produkt der DFE Chemie GmbH ausgezeichnet: In der Kategorie Zulieferer heißt der Sieger...

Edelstahl:

ACGB SAS: Tradition trifft Innovation
Am Anfang stand das Boot. 1972 bauten ein Kesselschmied und Schiffsdesigner Segel- und Motorboote aus Stahl sowie Aluminium und gründeten gemeinsam ACGB. Heute fertigt das Traditionsunternehmen innovative maßgeschneiderte Behälter aus Aluminium und...

Alleine stark – zusammen unschlagbar: Firefly Communication...
Spangenberg, den 27.07.2016 – Von heute an unterstützt die seit 2001 in München ansässige Presseagentur Firefly Communications die Öffentlichkeitsarbeit der Firma ACGB rund um die Messe IAA. Die ACGB GmbH, mit Hauptsitz in Bavent in Frankreich,...

Geradlinige Treppe aus Eschenholz mit Schwung
(epr) Krüden, 08.07.2016. Wer seine Wohnräume renoviert, der möchte neue Akzente setzen. Decke, Wand und Boden sollen in frischem Glanz erstrahlen, Farben ein harmonisches Wohngefühl schaffen. Geht es um die Neugestaltung von Fluren und...

Ressourcenschonend:

Nachhaltig und sicher: Chemielogistik-Trends 2014 – Dienstle...
Gefahrgüter mit der Bahn und dem Binnenschiff transportieren, die eigene Logistikkette ressourcenschonend aufstellen und Seehafen-Hinterlandverkehre verkürzen: Die Trends in der Chemielogistik rücken den Schutz von Mensch und Umwelt ins Zentrum....

Erster Online-Shop für raumgesundes Wohnen startet in Deutsc...
Hamburg, 6. Februar 2014. „Das höchste Gut eines Menschen ist seine Gesundheit und die Gesundheit seiner Familie. Mit www.my-greenday.de erleichtern wir unseren Kunden den Zugang zu schadstoffarmen Baustoffen, die nebenbei ökologisch und sozial...

Pentas einzigartiges, umweltfreundliches Produktlabel Penta ...
Puchheim, Deutschland, 04.01.2010 – Das Deutsche Patent- und Markenamt hat dem neuem umweltfreundlichen Produktlabel Penta G.R.E.E.N. das Patent erteilt. Die Penta GmbH aus Puchheim bei München kennzeichnet mit diesem Label Produkte, die...

Braunschweig:

LINET Services verstärkt Vertrieb
Braunschweiger IT-Systemhaus LINET Services baut im Vertrieb auf Erfahrung der Mitarbeiter. Neben der Verpflichtung von Klaus-Georg Tannenbaum hat das Braunschweiger IT-Systemhaus LINET Services GmbH sein Vertriebsteam weiter ausgebaut. Bereits...

Bekanntes Gesicht bei Braunschweiger IT-Systemhaus LINET Ser...
Mit der Verpflichtung von Klaus-Georg Tannenbaum stellt sich das Braunschweiger IT-Systemhaus LINET Services strategisch auf stabile Beine. Im Juni 2017 hat das Team des Managed Service Providers LINET Services GmbH aus Braunschweig hochkarätige...

Digit@l World 2017: Netzlink entwickelt mit Schülern den „Ma...
Braunschweiger Systemhaus schließt zum dritten Mal in Folge Projekt zur Nachwuchsförderung erfolgreich ab Braunschweig, im Mai 2017 — Auch in diesem Jahr haben wieder einige Praktikanten, Schülerinnen und Schüler vielfältige Einblicke in das...

Innovation:

Online-Befragung: Führungskräfte und Innovation
Das Image der Führungskräfte in Unternehmen in Sachen Innovation ist eher schlecht. Sie werden von ihren Mitarbeitern und Kollegen meist eher als Innovationsblockierer gesehen. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen Leadership-Trend-Barometers des...

Neue Wege für die mikrobiologische Qualitätskontrolle
München, Deutschland, 11. September 2017: Sysmex Europe GmbH, eine Tochergesellschaft des international agierenden Konzerns Sysmex Corporation und die vermicon AG verkünden hiermit den Beginn einer Geschäftspartnerschaft. Das durch diese...

VINCI verleiht Innovationspreis 2017 Region Europa
VINCI, ein weltweit tätiger Konzessions- und Baukonzern, prämiert zwölf innovative Energie- und Informationstechnologien Frankfurt am Main, 11. September 2017 – Ausgezeichnete Technologie-Visionen: Zum neunten Mal vergab VINCI den...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Siedentop GmbH

Neckarstr. 9
38120 Braunschweig

Dirk Becker

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Siedentop GmbH, Braunschweig, Telefon: +49 531 / 889393-0, http://www.top-beizen.de Die Siedentop GmbH hat sich auf die Herstellung von Beiztechnik...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info