Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Unbedingtes individuelles Grundeinkommen – Rettung vor den Folgen des Beutekapitalismus

Der Kapitalismus ist die bisher materiell erfolgreichste Gesellschaftsverfassung, die Menschen erfunden haben.
Sie hat allerdings den Fehler, daß sie das gemeinsam erarbeitete Volkseinkommen nicht gerecht verteilt.

Deshalb sind aus dem Massenelend des 19. Jahrhunderts im Anschluß an den Zweiten Weltkrieg zwar blühende Gemeinwesen hervorgegangen. Diese schließen aber eine zunehmende Zahl von Mitbürgerinnen und Mitbürgern von der angemessenen Beteiligung am gemeinsam erarbeiteten Volkseinkommen aus. Hatten die Deutschen in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts noch überwiegend optimistische Lebensperspektiven, müssen sich inzwischen immer mehr von ihnen in prekären Arbeitsverhältnissen und mit unzureichenden Einkommen durchschlagen. Im Alter sind ihnen Armut und soziale Bedürftigkeit sicher. Das ist nicht nur ein individuelles Problem, sondern gefährdet außer dem sozialen Frieden und der politischen Stabilität auch die Wirtschaftskraft infolge immenser Nachfrageausfälle.

„Unbedingtes individuelles Grundeinkommen ....“, eBook (ISBN 978-3-943788-18-1, PDF) oder (ISBN 978-3-943788-32-7, ePub), je 9,95 Euro

[Großes Bild anzeigen]

Die Profiteure dieser sozial und schließlich auch politisch katastrophalen Entwicklung meinen, die Nachfragelücke müsse durch Exporte ausgeglichen werden. Ihnen scheint gar nicht klar zu sein, daß dies bedeutet, volkswirtschaftliche Schaffenskraft zu verschenken. Exporte sind gut, soweit sie Importe ausgleichen, die gebraucht werden, um im eigenen Land nicht vorhandene Ressourcen zu erlangen. Hohe und andauernde Überschüsse braucht aber niemand. Denn sie bedeuten unnötige Exporte von Schaffenskraft und führen zu Forderungen, die prinzipiell ausfallgefährdet sind. Sie wecken auch Widerstände in den Ländern, die dadurch chronisch negative Handelsbilanzen in Kauf nehmen müssen, was nichts anderes bedeutet, als daß die Menschen Kaufkraft exportieren und dazu Schulden anhäufen.

Die Veränderungen in der Parteienlandschaft spiegeln das wachsende Unbehagen und die Unzufriedenheit eines schnell wachsenden Bevölkerungsanteils wider. Gelingt es der Jamaika-Koalition – so sie überhaupt zustande kommt – nicht, die Prekarisierung der Bevölkerung endlich zu stoppen und wieder deutlich mehr soziale Gerechtigkeit zu schaffen, wird sich die Parteienlandschaft noch stärker und schneller zu Ungunsten der etablierten Parteien verändern. Der Zusammenbruch des Ponzi-Spiels der EZB, das derzeit vor allem den Mittelstand durch faktische Enteignung mittels Null- und Negativzinspolitik sukzessive vernichtet, könnte erhebliche soziale und politische Turbulenzen auslösen.

Seit der Ära Kohl (CDU/CSU) und verstärkt durch die Agendapolitik Schröders (SPD) wird die deutsche Gesellschaft mit zunehmender Geschwindigkeit gespalten. Die Umverteilung von unten nach oben hat inzwischen Ausmaße erreicht, die nicht nur unnötige Nachfrageausfälle zur Folge hat, sondern in höchstem Maße beschämend ist. Die Sozial- und Steuerpolitik insbesondere der Jahre seit der Regierung Schröder hat wenigen unermeßlichen Reichtum verschafft, während der größte Teil der Bevölkerung, der diesen Reichtum erarbeitet, von der angemessenen Beteiligung ausgeschlossen oder finanziell sogar noch weiter herabgedrückt wurde. Die Stärkung der deutschen Wirtschafts¬kraft infolge der beträchtlichen Steigerung der Arbeitsproduktivität in den vergangenen Jahren ist nur einer begünstigten Minderheit zugutegekommen.

Die geringen und mittleren Einkommen sind in den letzten 20 Jahren real so gut wie gar nicht gestiegen. Dagegen haben sich die hohen und höchsten Einkommen in diesem Zeitraum vervielfacht. Selbst der Unfähigste, den der Zufall in den Vorstand eines DAX-Unternehmens spült, hat mit einem Multimillioneneinkommen und entsprechenden Ruhestandsvergütungen für den Rest seines Lebens ausgesorgt – sogar, wenn er sich als Versager entpuppt hat. Der 55jährige Ingenieur aber, der Maßnahmen zur Kosteneinsparung zum Opfer fällt und arbeitslos wird, verliert mit seiner Verhartzung alles.

Zu allem Überfluß wurden die Steuern auf hohe Einkommen auch noch gesenkt und die Abgeltungssteuer für Kapitaleinkünfte erfreut Einkommensmillionäre mit 20 Prozentpunkten Steuerrabatt. Kleinanleger mit geringen Kapitaleinkünften müssen dagegen ihren vollen Steuersatz bezahlen. Eine Reform des Einkommensteuertarifs, die vor allem die unteren, aber auch die mittleren Einkommen entlastet, ist seit Jahren überfällig. Nicht verwunderlich, daß unter solchen Umständen einerseits die Zahl der Reichen kräftig steigt, noch sehr viel stärker aber die der Armen und Perspektivlosen. Die Mittelschicht schrumpft kon¬ti¬nuierlich, wodurch das Fundament der gesellschaftlichen Stabilität langsam aber sicher erodiert.

Die Politiker begnügen sich seit Jahrzehnten damit, die unübersehbaren sozialen Probleme vor sich herzuschieben. Ideologische Engstirnig¬keit, Klienteldenken und parteipolitisches Kindergartengezänk haben bisher zuverlässig alle möglichen zukunftsweisenden und zukunftssichernden Lösungen der sozialen Misere verhindert. Wie lange kann das noch gutgehen?

Die Banken- und Staatsschuldenkrise kann unter Umständen schneller als gedacht Verhältnisse schaffen, die unbeherrschbar werden. Dann muß schnell gehandelt werden, wenn der soziale Friede und die politische Stabilität aufrechterhalten werden sollen. Ob die Jamaika-Koalition dazu in der Lage sein wird? Verantwortungsbewußte Politiker müßten angesichts der sich abzeichnenden technologischen Entwicklung und ihrer absehbaren sozialen Folgen sowie der zusehends instabiler werdenden Weltlage über den Tellerrand ihrer und ihrer Klientele Interessen hinausdenken.

Wenn die Gesellschaft der Zukunft freiheitlich verfaßt sein soll und die Menschen darin friedlich miteinander leben sollen, muß die Entartung des Kapitalismus zum Beutekapitalismus endlich gestoppt werden. Dann wird es höchste Zeit, daß sich die verantwortlichen Politiker Gedanken machen, wie das erreicht werden kann. Auf dem politischen Kurs der letzten 30 Jahre ist das allerdings unmöglich.

Lesenswerte Überlegungen zu den Zielen und Mitteln einer notwendigen Kursänderung liefert eine kleine Studie mit dem Titel „Unbedingtes individuelles Grundeinkommen in Gestalt einer negativen Einkom¬men¬steuer – Kernstück einer unvermeidlichen Radikalreform unserer Gesellschaft“. Ihr liegt die Vorstellung von Staatsbürgern zugrunde, die nicht mehr Mittel der herrschenden polit-ökonomischen Klasse sind, sondern deren gleichberechtigter Partner. Die Studie zeigt auf, wie künftig mit gerechterer Verteilung des Volkseinkommens zugleich die Sozialstruktur unserer Gesellschaft stabilisiert und die ökonomische Leistungsfähigkeit der Wirtschaft gesichert werden kann.

Die Studie (ISBN 978-3-943788-18-1, PDF) oder (ISBN 978-3-943788-32-7, ePub) ist in jeder guten Buchhandlung oder direkt beim eVerlag READ – Rüdenauer Edition Autor Digital (http://www.read.ruedenauer.de ) erhältlich.

READ Pressestelle

Bilddateien:


„Unbedingtes individuelles Grundeinkommen ....“, eBook (ISBN 978-3-943788-18-1, PDF) oder (ISBN 978-3-943788-32-7, ePub), je 9,95 Euro
[Großes Bild anzeigen]

24.11.2017 08:33

Das könnte auch Sie interessieren:

Sozialgerechtigkeit:

In einer Regierung mit falschen Zielen kann niemand nicht ri...
Sieht man sich die Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und SPD an, wird schnell klar, daß die Sozialdemokraten in einer neuerlichen Großen Koalition nichts gewinnen können. Keines der für ihre potentiellen Wähler existenziell...

Mit voller Kraft hinein ins Krisenjahrzehnt
Eine sehr viel größere als die Finanz- und Wirtschaftskrise als die von 1929 dürfte der Welt bald bevorstehen. Noch nie hat es eine solche Menge ungedeckter Finanzwetten gegeben wie derzeit. Noch nie waren Spekulationsblasen praller als heute. Und...

Deutschland – dringend renovierungsbedürftig
Auch im neuen Jahr wir uns mit den alten Problemen befassen müssen. Wird Deutschland die Schulden der südeuropäischen notorischen Schuldenmacher übernehmen, wie es unter anderen der französische Präsident gern hätte – und natürlich auch Mario...

Bürgerfreiheit:

Nur Bares ist Wahres – denn es sichert bürgerliche Freiheit
Die virtuelle Währung Bitcoin feiert Kursrekorde. Die 3.000-Euro-Marke wurde schon überschritten. Spekulanten vervielfachen in diesem Spiel in Windeseile ihren Einsatz oder sie verlieren ihn. Das Risiko ist genauso immens wie die Gewinnchancen. Ein...

Bargeld: Unterpfand bürgerlicher Freiheit
Nach einer Periode der Freiheit, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in den westlichen Industriestaaten begann, befindet sich die Menschheit wieder einmal auf dem Wege zurück. Drei Generationen sind vorüber und die letzte hat vegessen, warum...

Optimistische Betrachtungen wenig erfreulicher Zukunftsaussi...
Es ist noch längst nicht ausgemacht, daß Prof. Querulix mit seiner Befürchtung Recht hat: „Wer heute Kinder in die Welt setzt, sollte sich darüber im klaren sein, daß er mit größter Wahrscheinlichkeit für Sklaven und nützliche Idioten einer...

Demokratie:

Staaten sterben zwar nicht, sie mutieren nur – die Frage ist...
Nach den Sondierungsgesprächen der potentiellen Großkoalitionäre ist kein entscheidender Kurswechsel in der Bundespolitik zu erwarten. Mit anderen Worten: Weiter-So! im Sinne der konservativen Lobbys des Großkapitals. Eine sozial stabile,...

Demokratie - schöner Schein, mieses Sein
„Wer sieht, was heute geschieht, hat alles gesehen, was von Ewigkeit war und in Ewigkeit sein wird. Denn es ist alles von derselben Art und Gestalt.“ (Marc Aurel [Marcus Aurelius], Philosoph und 161 bis 180 römischer Kaiser) Der Mensch –...

2018 – wahrscheinlich ein Schicksalsjahr für Deutschland und...
Die Menschenwelt gärt. In immer mehr Weltgegenden kommt es zur Gewaltanwendung. Man wird daran erinnert, daß der heutige Mensch sich genetisch nur minimal von seinen äffischen Vorfahren unterscheidet – durch ein viel größeres Gehirn und geringere...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


READ - Rüdenauer Edition Autor Digital

RÜDENAUER EDITION AUTOR DIGITAL
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Salomon-Heine-Weg 36b
20251 Hamburg

Unter dem Label RÜDENAUER EDITION AUTOR DIGITAL publiziert RÜDENAUER CONSULTING+SEMINARE Fachliteratur zu den Themen Kommunikation und Führung sowie zeitlose und zeitkritische Aphorismen von Prof. Querulix. RÜDENAUER CONSULTING+SEMINARE...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info